merkwürdiges Bremsverhalten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin Belzebub,

      an der Berganfahrhilfe liegt es nicht.
      Zumindest bei mir tritt das Problem auf einem ebenen Parkplatz auf... also wirklich ohne jegliches Gefälle.
      Das Problem ist ja auch nicht, dass es bremst, sondern eher, dass es nicht bremst ;)

      Trotzdem Danke für den Tipp!

      Gruß Alf

      ""
    • Fred schrieb:

      Hallo Rüdiger,

      danke für deine Antwort. Dieses Bremsverhalten ist unabhängig von der Witterung (Flugrost) und von der Standzeit. Es taucht sowohl nach ein paar Stunden als auch bei längeren Standzeiten auf. Die volle Bremswirkung wird, z.B. beim Zurücksetzen aus der Garage) nicht erreicht. Erst beim zweiten Bremsen. Ein Bekannter von mir meinte, es könnte mit dem Unterdruck zu tun haben. Ich werde die Werstatt aufsuchen.
      LG Fred
      Was hat denn Dein angekündigter Werkstatttermin ergeben? Konnte das Problem beseitigt werden?
      Wäre schön, eine Antwort von Dir zu bekommen.
      VG

      VG
      PAKO
      _____________________________________________________________________________________________________________
      Das wird der Neue: Captur II INITIALE PARIS e-tech PHEV; DeZir-rot/blackpearl, Leder, eGSD, alle Assistenzsysteme, 360°Kamera, auton.Fahren Lev.2

    • Moin,

      ich hatte letzte Woche meinen Werkstatttermin zu diesem Thema.
      Und ich habe ihnen auch die oben erwähnte Vermutung (Bremskraftverstärker) mit auf den Weg gegeben.

      Wenn ich das richtig verstanden habe, wurden wohl irgendwelche Ventile am Bremskraftverstärker getauscht.
      Ich habe momentan zwar das Gefühl, dass es etwas besser geworden ist, aber das kann auch Einbildung sein.
      Das muss ich noch ein bisschen beobachten.
      Ganz weg ist es auf jeden Fall noch nicht... d.h. weitersuchen...

      Gruß
      Alf

    • Hallo, wir haben den Benziner Automatik Captur Modell TCe 120 DCT von 2017 und haben auch das Problem, daß nach dem Parken des öfteren die Bremse nicht beim Rückwärts-Ausparken funktioniert. Man läuft also Gefahr, auf den parkenden Hintermann aufzufahren, wenn man nicht rechtzeitig die Handbremse zieht.
      Das Bremspedal fühlt sich hart und ratternd an, so wie wenn das ABS-System eingreift.
      Unser Renault Händler in Kamp-Lintfort hat 2x den Fehler gesucht (beim Inspektionstermin in der Gewährleistungszeit) , konnte aber nichts finden. Ein System-Update wurde auch gemacht. Wenn man ein paar Meter fährt, ist der Fehler weg, und er tritt nicht immer auf. Ich werde jetzt Renault Deutschland kontaktieren und auf dieses Forum und auch auf das gleiche Thema im Forum bei Motor Talk hinweisen. Es ist kein Einzelfall mehr !

      2017 Captur TCe 120 EDC mit Rückwärtsfahrbremsschwäche ;)

    • Fahr mal nach dem Starten nicht gleich los, sondern lass das Auto mal 20 Sekunden im Standlaufen.
      Wenn das Problem dann nicht auftritt, hast Du einProblem auf der Unterdruckseite vom Bremskraftverstärker...

      LMKS

      Captur TCe 150 mit den beim 150-PS-Modell üblichen Helferlies und Hundeabteil "hinten rechts". Feststehende AHK. Und ein Brenderup 200 mit Hochspriegel als zugeordnetes Anhängsel.

    • unserer macht das auch, in der Werkstatt konnte man uns auch nicht helfen, ich meine das es besser wird, wenn man den Luftdruck ganz genau einstellt und dann Set TPW drückt.

      aber mal ganz ehrlich, es ist doch nur die Bremse, so wichtig ist die auch nicht, als das sich Renault darum kümmern müsste.

      LG Katja


      2017 Captur Crossborder TCe120 EDC
    • Alf schrieb:

      Moin Belzebub,

      an der Berganfahrhilfe liegt es nicht.
      Zumindest bei mir tritt das Problem auf einem ebenen Parkplatz auf... also wirklich ohne jegliches Gefälle.
      Das Problem ist ja auch nicht, dass es bremst, sondern eher, dass es nicht bremst ;)

      Trotzdem Danke für den Tipp!

      Gruß Alf
      hier der neueste Stand: von meiner Werkstatt bekam ich folgende Info: Nach dem Starten das Fahrzeug ca. 10- 15 sec. im Leerlauf laufen lassen. Dabei den Fuß von der Bremse fernhalten. Anschließend die Bremse 3 bis 4 mal durchdrücken. Man spürt dann, dass die Bremse etwas weicher wird ( meine Frau spürt das allerdings nicht). Danach tritt das Problem beim Rückwärtsfahren tatsächlich nicht mehr auf. Weiterhin wurde Renault Deutschland und Renault Frankreich verständigt. Bisher habe ich noch keine Rückmeldung. Ich habe noch von keiner Seite erfahren, dass mann das genannte Problem werkstattmäßig beheben kann. Deshalb bin ich der Meinung, man darf so ein Auto nicht zulassen. Meinem Freund habe ich das Dilema geschildert. Seither weigert er sich mit diesem Auto zu fahren. Bis bald
      Gruß Flor
    • Bei mir auch so.
      Wir bei WilliH

      Viele Grüße Cappifahrer S&J
      Sondermodell Renault Captur Helly Hansen TCe120 EDC EZ.01.2015
      Rückfahrkamera * Sitzheizung * Ladekantenschutz * Velourfußmatten mit Schriftzug "Schokoerdbeer" * Original Gummifußmatten * AHK abnehmbar * Fußstütze * Mittelarmlehne * Osram Night Breaker Unlimited * Forum Aufkleber * "Eigenes entworfenes Design" Aufkleber Namenszug "Captur" in Schreibschrift über dem Scheinwerfer