Anzeige: "Alter Kraftstoff mind. 10 L füllen"

  • Meine Frage ist, läuft das System nun vermehrt als Verbrenner oder ist das ein Zufall? Der Tank ist 80 bis 90% gefüllt.

    Hallo Edgar und der ganze Rest der Gemeinde,

    als überwiegenster Kurzstrecken-Rein-Elektrisch-Fahrer hatte ich auch immer alle 3 Monate mit dem Problem zu kämpfen. Dann kam dieser nette Hinweis und mein Renno wechselte in den Hybrid-Modus. Ok, rein elektrisch gefahrene Strecken waren dann zwar auch noch möglich, aber nur noch in einem Maß, wie es auch jeder andere Nur-Hybrid macht.

    Wie meine Vorredner schon alle ausgeführt haben, ist dieses Verhalten systembedingt und sollte auch nicht mit irgend welchen Tricks umgangen werden. Ich habe nach den ersten Erfahrungen damals den Tank leer gefahren und immer nur noch die unbedingt notwendigen 10 Liter Sprit als eine Art Notreserve nachgetankt.
    Das empfielt sich natürlich nur, wenn man auf den Verbrenner nicht soooo dringend angewiesen ist. Aber diejenigen, die nach 3 Monaten den Tank immer noch voll haben, sollten daran denken, dass Sprit, der nicht im Tank ist, dort auch nicht altern kann und außerdem auch nicht unnötig durch die Gegend spazieren gefahren werden muss.

  • Ja ist ja alles nachvollziehbar und verständlich. Aber mich interessiert das brennend was für ein Sensor da verbaut ist der sogar frischen vom alten Sprit unterscheiden kann? Wie zum Teufel machen die das?

    Renault Captur INTENS E-Tech Plug-in 160 (MY21) blau/weiß | Glas-Schiebedach + Safety-Paket-Plus + Sitzheizung für Vordersitze + Anhängerkupplung starr + Ganzjahresreifen | SW-Version: 283C35519R | Kartenstand: 2021.06 (D, P, NL, DK, CZ), Rest: 2019.12

  • Ja ist ja alles nachvollziehbar und verständlich. Aber mich interessiert das brennend was für ein Sensor da verbaut ist der sogar frischen vom alten Sprit unterscheiden kann? Wie zum Teufel machen die das?

    Da hab ich mir - ehrlich gesagt - keine Gedanken drum gemacht, weil sich mir diese Frage nie gestellt hat.
    Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass von der Motorelektronik das Zündverhalten des Kraftstoffs ausgewertet wird, also kein spezieller Sensor vorhanden ist, sondern das genutzt wird, was in der Motorelektronik eh schon da ist ....

  • Da hab ich mir - ehrlich gesagt - keine Gedanken drum gemacht, weil sich mir diese Frage nie gestellt hat.
    Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass von der Motorelektronik das Zündverhalten des Kraftstoffs ausgewertet wird, also kein spezieller Sensor vorhanden ist, sondern das genutzt wird, was in der Motorelektronik eh schon da ist ....

    Achso, verstehe, das heisst die Meldung "...alter Sprit, bitte 10L neuen Sprit tanken...." kommt erst später während der Motor läuft und der merkt das dann bzw. Sensoren im Motor. DAs ist wirklich sehr interessant. Vieleicht Klopfsensoren oder so ähnlich. Das ist wirklich super interessant.

    Renault Captur INTENS E-Tech Plug-in 160 (MY21) blau/weiß | Glas-Schiebedach + Safety-Paket-Plus + Sitzheizung für Vordersitze + Anhängerkupplung starr + Ganzjahresreifen | SW-Version: 283C35519R | Kartenstand: 2021.06 (D, P, NL, DK, CZ), Rest: 2019.12

  • Primär kommt diese Warnmeldung natürlich rein zeitabhängig genau nach 3 Monaten ohne Tankvorgang.

    Meine Mutmaßung geht dahin, dass nach einem Tankvorgang die Kraftstoffqualität getestet wird, um die Motorelektronik auf die neuen Gegebenheiten einzustellen. Es kann ja sein, dass, abhängig davon, in welchem Land oder an welcher Zapfsäule man tankt, die Kraftstoffqualität eine andere ist als das, was unser Auto gewohnt ist.

    Dass wir unser Auto beim Nachtank-Zwang durch Absaugen und wieder Einfüllen hinters Licht führen wollen, kann der Renno auch noch einfacher erkennen.
    Im Tank gibt es einige Sensoren, mit denen der Kraftstoff-Füllstand kalibriert wird. Zusätzlich zählt die Elektronik die Kraftstofftröpfchen, die der Motor im Betrieb verbrennt und kann so den Tankinhalt zwischen den Kalibrierungsmarken hochrechnen.
    Wenn ich jetzt im Stand (wie auch sonst) 10 Liter absauge und anschließend wieder in den Tank kippe, dann hat sich für unser Auto am Tankinhalt nichts geändert und somit hat für das Auto auch kein Tankvorgang stattgefunden und die Warnung "10 Liter nachtanken" bleibt bestehen. Ich möchte sogar so weit gehen, folgende Behauptung aufzustellen: Wenn ich die 10 abgesaugten Liter anderweitig verwende und die gleiche Menge frischen Kraftstoff aus einem Kanister nachtanke, was ja eigentlich die Warnung überflüssig machen würde, dann merkt unser Auto das ebenfalls nicht und die Warnung bleibt trotzdem bestehen.

  • Ist interessantes Thema. Ich vermute, dass der Füllstand bei erscheinen der Meldung abgespeichert wird und der Füllstand des Tanks über das abgespeicherte Niveau gebracht werden muss.

    Captur 1 Ph.2, TCe 120, 'Intens' plus R-LINK Evo. & Kamera, SHZ, abn.AHK , & andere Extras ... Taklamakan-Orange
    - nicht meiner - sondern :w0007:

    .
    Laguna_3 Grandtour 2,0dCi 173PS 'Initiale' + Carminat3 /Airbag hinten / abn.AHK _346.000km*
    Aprilia Shiver 750 ABS _81.000km*

    *jeweils selbst gefahren!

  • Aber mich interessiert das brennend was für ein Sensor da verbaut ist der sogar frischen vom alten Sprit unterscheiden kann?

    Das Auto weiß doch zu jeder Zeit wie viel Liter Sprit noch im Tank sind (und wenn Renault wollte könnten sie die Restmenge auch in der App anzeigen, die Daten dafür werden vom Webservice jedenfalls geliefert).

    Diese Information alleine würde dafür theoretisch schon reichen.

  • Hallo Miteinander,

    ich kann nur folgenden Artikel zu dem Thema empfehlen:


    Plug-in-Fahrer aufgepasst!: Benzin wird schlecht
    PHEV mit wenig Verbrennerbetrieb müssen regelmäßig betankt werden, da ungenutztes Benzin im Tank schnell altert und nicht mehr verbrennt.
    www.auto-motor-und-sport.de


    Beste Grüße

    Helmut :)

    Modell: RENAULT Captur 2 PH1 FG AUTR Edition ONE E-TECH Plug-in 160 (10" CPT-Display; 9,3" Easylink-System (EL), Flying Console with e-shifter)

    Farbe: Biton Cassio-Grau (D: Stahlgrau) mit Dach in Black-Pearl

    EasyLink version: 283C30559R per Produktion; 283C35519R aktuell (via Werkstätte (CLIP) - 15.10.2022)

    NavSW version: "nav22.01_stabi_2022.28.3" - Update vom 15.10.2022 (EL: 283C35519R)

    NaviKartenmaterial: kompl. Europa 2022.06 bzw. 2023.V1 (07.10.2022 per USB Update)

    MyRenault App für Android: Version 4.42.3 (seit 20.12.2022)

    Renault CONNECT Toolbox: 3.2.19 (seit 06.09.2022)
    Gebaut: 28.10.2020 - Bestellt: 01.02.2021 - Übergabe+EZ: 12.02.2021 ( Lagerware!)

  • Also müsste man nur das Benzin bis auf ein Wenig ablassen und einmal ums Eck fahren. Dann kommt die Meldung dass man frisches Benzin tanken soll und dann dasselbe Benzin wieder zurück kippen. So müsste man das Auto also überlisten können.

    Renault Captur INTENS E-Tech Plug-in 160 (MY21) blau/weiß | Glas-Schiebedach + Safety-Paket-Plus + Sitzheizung für Vordersitze + Anhängerkupplung starr + Ganzjahresreifen | SW-Version: 283C35519R | Kartenstand: 2021.06 (D, P, NL, DK, CZ), Rest: 2019.12

  • Also müsste man nur das Benzin bis auf ein Wenig ablassen und einmal ums Eck fahren. Dann kommt die Meldung dass man frisches Benzin tanken soll und dann dasselbe Benzin wieder zurück kippen. So müsste man das Auto also überlisten können.

    Das macht aber keinen Sinn, außer du möchtest mit schlechten Kraftstoff dein Spritsystem verstopfen.

    Wenn jemand wirklich den Plugin zu 99% elektrisch fährt sollte den Tank eh im untersten Drittel nur befüllt haben und dann wenn die Meldung kommt bis zur Reserve verfahren und dann wieder 10-15l drauftanken.

    -- Renault Captur R.S. Line E-Tech 160 Plugin Hybrid --

    -- Gekauft: 31.01.22 Ausgeliefert: 03.02.22 Gebaut: 11/21--

    -- 29.09.2022 Spiegelschalter nachgerüstet --

    Easylink ID: 283C35519R @Werkstatt (27.09.2022)

    (283C34249R@Auslieferung 02/22 --> 283C39788R @OTA (30.04.2022) -->283C33608R@Werkstatt(19.05.2022))

    Karte: 2023.V1 USB (09.11.22)

    (2021.03 Auslieferung / 2021.06 USB (24.02.22) / 2021.12 USB (15.05.22) )

    Einmal editiert, zuletzt von psierra117 ()

  • Das Konzept hinter einem Plug In Hybrid mit Verbrennungsmotor ist seitens Renault eigentlich so ausgelegt, das etwa 1/4 der Strecke Elektrisch und 3/4 mit dem Verbrenner zurück gelegt werden.

    Hallo,


    mein Schwiegervater hat einen Plug In Hybrid und fährt relativ viele Kurzstrecken elektrisch. Ich werde ihn mal fragen, ob er die Meldung bzgl. dem alten Sprit schon hatte. Sollte er aufgrund der Meldung zum alten Sprint evtl. niemals volltanken? Kann sich das negativ auswirken, wenn er z.B. 70% elektrisch und 30% mit Benzin fährt?


    Danke und Grüße

    Jörg

    Experience Tce 90, Aquamarin-Blau


    Software Version: 283C38683R ab 31.08.2022 (über Werkstatt); 283C35202R ab 29.05.22 (nach Zurücksetzen auf Werkseinstellung nach Fehler beim Kartenupdate); 283C39788R ab 25.05.22

    Navi-Karten: 2022 V2 ab 31.08.2022 (über Werkstatt); 2021.12 D, AT, IT seit 29.05.22 (per USB); Rest von 2019

    My Renault App Version: 4.37.1, Toolbox Version: 3.2.19

  • Vielleicht zwei Sachen:


    1. Das kennen mit Sicherheit die Motorradfahrer: E10 bindet bei 20 °C rund ein Prozent Wasser bis zur Entmischung, bei 0 °C nur 0,5 Prozent. Ist der Sprit durch längeres Stehen bei halbvollem Tank gesättigt, und es kühlt ab, entmischt sich das Wasser und bildet am Tankboden eine ziemlich korrosive Wasser-Alkohol-Mischphase. Im darüberstehenden, nun „alkoholfreien“ Benzin sinkt die Klopffestigkeit. Diese Effekte kann man mit E10 aber bei randvollem Tank deutlich verringern. Wie gesagt: Motorradfahrer mit Überwinterung kennen das und tanken kurz vor dem Abstellen E5 randvoll.


    2. Nicht mehr so ganz bekannt: Es gibt Sommer-, Winter- und Übergangssprit. Im Winter sind leicht flüchtige Anteile wie Butan, Isopentan etc. durchaus erwünscht, weil sie beim Kaltstart helfen. Im Sommer sind sie eher unerwünscht, weil sie zu Dampfblasen führen können. Mitte März, Mai, September und November ändern die Raffinerien daher immer ein wenig das Mischungsverhältnis. Man tut also gut daran, den Sprit nicht länger als rund drei Monate ohne Änderung des Mischungsverhältnisses im Tank zu haben.

    Captur E-TECH Plug-in 160, Bj. 10/2021, Intens, Safety-Paket Plus, EASY LINK 9,3-Z., bißchen sonder-Krimskrams.

  • Vielleicht zwei Sachen:


    1. Das kennen mit Sicherheit die Motorradfahrer: E10 bindet bei 20 °C rund ein Prozent Wasser bis zur Entmischung, bei 0 °C nur 0,5 Prozent. Ist der Sprit durch längeres Stehen bei halbvollem Tank gesättigt, und es kühlt ab, entmischt sich das Wasser und bildet am Tankboden eine ziemlich korrosive Wasser-Alkohol-Mischphase. Im darüberstehenden, nun „alkoholfreien“ Benzin sinkt die Klopffestigkeit. Diese Effekte kann man mit E10 aber bei randvollem Tank deutlich verringern. Wie gesagt: Motorradfahrer mit Überwinterung kennen das und tanken kurz vor dem Abstellen E5 randvoll.

    Danke für die gute Ausführung zur Kraftstoff-Alterung.

    In der Tat kann die Alterung des Kraftstoffes etwas reduziert werden, wenn der Tank immer randvoll ist. Aber was ist dabei dann das Endergebnis?

    Betrachten wir die Situation idealisiert. Mit randvollem Tank fahren wir 3 Monate rein elektrisch durch die Gegend und werden erwartungsgemäß danach gezwungen, 10 Liter nachzutanken. Im Hybridmodus verbraten wir jetzt in den nächsten Wochen 10 Liter Sprit und tanken dann nach. Was haben wir dann? 30 Liter alter Sprit und 10 Liter frische Brühe. Und los gehts in die nächsten 3 Monate rein elektrisch. Wieder 10 Liter verbrauchen und dann nachtanken. Was haben wir nun? 20 Liter uralten , 10 Liter alten und 10 Liter frischen Sprit. Ok, ich spare mir jetzt die nächsten Monate. Im realen Betrieb haben wir natürlich eine Durchmischung. Aber was wir sehen, ist, dass wir trotzdem eine schleichende Alterung des Kraftstoffes haben.

    Und wie sieht die Alternative aus? Wir fahren nur noch mit unseren 10 Litern Notreserve rum und sparen uns vorneweg schon mal das unnötige Gewicht. Nach 3 Monaten wieder der nett gemeinte Hinweis und wir verbraten jetzt die 10 Liter alten Sprit, der jedoch bei weitem nicht so alt ist, dass wir ihn nicht mehr im Verbrenner verheizen könnten. Und danach gibt es 10 Liter frisch von der Zapfsäule. Was haben wir jetzt? Alle 3 Monate frischen Sprit. Ok, in Realität werden wir nicht den Tank ganz leer fahren können, da es immer noch ein paar Liter Reserve gibt und schließlich müssen wir ja auch ohne Angstschweiß zur nächsten Tanke kommen. Aber im Gegensatz zur 1. Variante, bei der immer nur ein kleiner Teil Kraftstoff getauscht wird, ist es hier der größte Teil.

    Jeder mag jetzt für sich entscheiden, welche der beiden Möglichkeiten für ihn die bessere zu sein scheint ....

  • Jeder mag jetzt für sich entscheiden, welche der beiden Möglichkeiten für ihn die bessere zu sein scheint ....

    Immer 15L tanken, dann hat man den Kompromiss. Und irgendwann geht es ja auch mal wieder in den Urlaub wo das ganze alte Zeugs verbrannt wird.

    Renault Captur INTENS E-Tech Plug-in 160 (MY21) blau/weiß | Glas-Schiebedach + Safety-Paket-Plus + Sitzheizung für Vordersitze + Anhängerkupplung starr + Ganzjahresreifen | SW-Version: 283C35519R | Kartenstand: 2021.06 (D, P, NL, DK, CZ), Rest: 2019.12