Rückrufaktion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rückrufaktion

      weiß jemand etwas von einer Rückrufaktion für den Captur ???

      Bezeichnung: OCY7

      ""

      Captur Intens TCe 120 Automatik R-Link Bose Premium

    • was nicht verwunderlich ist
      Renault wird versuchen die Rückrufe innerhalb einer Wartung "geräuschlos" durchzuführen, erst wenn der Wagen längere Zeit nicht zur Wartung kommt oder der Rückruf sicherheitsrelevante Bauteile betrifft wird der Kunde angeschrieben. Denn dies ist immer risikobehaftet für das Image

    • Es gibt derzeit 2 stille Rückrufe, beide werde im Rahmen einer Wartung durchgeführt. Die eine betrifft das DAB-Radio, da dieses wohl gespeicherte Sender verlieren würde und das sei nun behoben. Das 2. war etwas in der Software für die Einspritzanlage, ebenfalls keine sicherheitsrelevante Sache.
      Habe ich beides im Rahmen der Erstwartung durchgeführt bekommen.

      Am einfachsten ist es online beim KBA zu schauen, dort sind die sicherheitsrelevanten Rückrufe immer zu finden. Schon alleine wegen der Halterauskunft.

      Captur Initiale Paris TCe 120 EDC
      Amethyst-schwarz mit Dach Platin-Grau

    • Die Tage rief der Händler bei uns an und hat einen Termin im Januar vereinbart. Bei unserem XMOD TCe90 soll ein Abgastest durchgeführt werden mit anschließendem Update der Motorsteuerung. Im April wäre aber eigentlich die nächste Regelwartung fällig (unser Wagen wäre dann 3 Jahre alt). Für diese Prozedur will der Händler den Wagen für einen ganzen Tag in seiner Werkstatt haben (oder er will nur eine freie Zeitplanung). In den Rückrufdatenbanken des KBA bzw. ADAC findet sich aber bisher keinen Hinweis. Dies irritiert etwas, denn wenn es sicherheitsrelevant wäre, würde man Hinweise in der KBA-DB finden und wenn es ein "untergeordnetes Problem" wäre, würde Renault wohl bis zum April warten.
      Auch wurden wir von Renault nicht angeschrieben!?!
      Gibt es bei euch ähnliche Terminvereinbarungen für einen TCe90 aus Anfang 2016?

    • Nun ich denke, die Sache ist recht einfach:
      Wenn es um einen Abgastest mit Update der Motorsteuerung geht, kann dies ja nur bedeuten, es könnte sein, dass die Werte zu hoch sind.
      Ist dies der Fall und die Werte "müssen gesenkt" werden, kann dies möglicherweise nur durch eine Leistungsreduzierung geschehen.
      Daher:


      Katja858 schrieb:

      ich sage jetzt nur mal, der "freundliche" macht das Update bei seinem eigenen Fahrzeug nicht.
      ;)

      Gruß,
      Andreas

    • ob die Sache tatsächlich so einfach ist.......?
      Nehmen wir mal an, dass dies der Grund ist und die Konsequenz wie beschrieben. Dann muss dieser Motor-Typ aus diesem Baujahr eine neue Typ-Zulassung bekommen und dies geht nur auf Anordnung/Genehmigung des KBA. Denn bei Leistungsänderungen (mehr oder auch weniger) erlischt in der Regel die Zulassung. Natürlich kann ein Update die Motorcharakteristik ändern, wenn die Grundparameter gleich bleiben. Dies wäre aber kein Grund das Update nicht durchzuführen. Insbesondere ein Händler hätte daran ein Interesse: Wenn es bei einem Benziner ein Abgasprobleme gibt, wird es sich in der Regel um ein zu hoher Kohlendioxid-Ausstoss handeln. Verringert man diesen sinkt auch der Verbrauch (also ein Verkaufsargument). Wenn nun das Update die Dynamik reduziert und dies eine potentielle Käuferin stört, wird ein Captur mit höherer Leistung empfohlen (inkl. Mehrumsatz beim Händler). Weiterhin werden Neuwagen mit der neuen Software ausgeliefert. Wenn nun eine Käuferin die Probefahrt aber mit einem Captur mit dem alten Softwarestand gemacht hat, hat der Händler eine Freundin weniger haben und das ohne Not. Es gibt also keinen Grund für einen Händler das Update nicht durchzuführen, wenn die Ursache tatsächlich wie beschrieben ist. Oder hat gibt es ganz andere Gründe???
      Was mir an dieser Stelle noch einfällt: Natürlich kann ein Update zur Senkung der Emissionen auch die Bauteilzuverlässigkeit reduzieren (wir kennen ja die Sache mit den VW Diesel und dem AGR), aber auch hier hat der Händler alle Ruhe der Welt. Denn defekte Bauteile fallen entweder zu Lasten von Renault (Garantie) oder des Halters. Und es wird kein Händler (egal welche Marke) geben, der Fahrzeuge auf Halde stehen hat und diese nicht Verkaufen will (totes Kapital bzw. Schulden bei der Bank) ;)

      Also nochmal: Ich verstehe es bisher nicht.....
      Ach ja, ist eigentlich kein anderer TCe 90 betroffen??????