radschraube abgerissen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • radschraube abgerissen

      Hallo an euch alle!
      Habe heute bei meinem Captur von den Winterreifen auf Sommerreifen wechseln wollen. ^^

      Habe den Drehmomentschlüssel auf 120 NM eingestellt, Reifen normal raufgesteckt, und dann Schrauben bis zum Anschlag mit der bloßen Hand mit dem Stecknuss bis auf Spannung festgechraubt
      (0 NM!), anschließend dann mit dem Drehmoment bis zum knacken festgezogen, bei drei Schrauben einer Felge waren die Schrauben gleich am Feststellpunkt bei einer Schraube ging es weiter, es war kein richtiger Anzug spürbar und dann riß der Schraube ab, war aber nie im Leben die 120 Nm

      Schraube war gerade reingedreht, nicht schief, nicht rostig.

      Bei einer 2ten Felge war es dann genauso, da hab ich dann den Schrauben bei 80 Nm dann gelassen bevor er auch noch abreisst. ?(

      Habt Ihr von solchen Problemen mit unseren Captures schon gehört? ?(?(
      Muß morgen dann mein Fahrzeug zum Händler abschleppen lassen und möchzt halbwegs vorbereitett sein
      Meiner Meinung nach kann das eigentlich nur ein Materialfehler sein, denn ich habe früher (bei Stahlfelgen) schon ein Radkreuz in sich verdreht und habe es noch nie gehört dass mann ohne großen Kraftaufwand einfach so eine Radschraube abdrehen kann.

      Würde mich sehr freuen bald von Euch zu hören

      Vielen Dank vorab

      ""
    • Ich würde 2 Dinge prüfen:

      Das Drehmoment soll 105 Nm sein und nicht 120. Wie falsch geht denn dein Drehmomentschlüssel? Wenn Du real auf 150 Nm kommst wird es dann schon knapp. Ist affig mit Heimmitteln zu prüfen, aber ich hab das mal mit einer Kofferwage gemacht und der lag dann 20Nm zu hoch....

      Waren die richtigen Schrauben im Einsatz? Es gibt da verschiedene Konuswinkel. Wenn die nicht zusammenpassen kann es auch daneben gehen und die Schrauben abreisen.

      Materialfehler sind wirklich selten, aber möglich ist Alles...

      Captur 120 TCE (EDC) EZL: 11/2013

    • pete74 schrieb:

      Ich würde 2 Dinge prüfen:

      Das Drehmoment soll 105 Nm sein und nicht 120. Wie falsch geht denn dein Drehmomentschlüssel? Wenn Du real auf 150 Nm kommst wird es dann schon knapp. Ist affig mit Heimmitteln zu prüfen, aber ich hab das mal mit einer Kofferwage gemacht und der lag dann 20Nm zu hoch....

      Waren die richtigen Schrauben im Einsatz? Es gibt da verschiedene Konuswinkel. Wenn die nicht zusammenpassen kann es auch daneben gehen und die Schrauben abreisen.

      Materialfehler sind wirklich selten, aber möglich ist Alles...

      Danke für deine schnelle Rückantwort
      Bin mir nur nicht ganz sicher wegen deinen 105 Nm. Bei mir hat der Autohändler voriges Jahr 120 bis 130 NM als Drehmoment genannt.

      Es sind immer die selben Schrauben verwendet worden da ich ja die Winterreiefen ebenso auf Alufelgen draufhabe (alles Original vom Händler gekauft)

      Und wie gesagt der Schraube ging nie schwerer zum andrehen sondern immer gleich "leicht" zum weiterdrehen > bis um Abriß
      Der Drehmoment ist ein Markenschlüssel und hat noch keine 6 Reifenwechsel hinter sich

      Für mich so eigentlich nicht verständlich
      Wie gesagt ich habe schon viele Schrauben aufgedreht bzw. gewechselt (von Autohaus retour, da sind die 120 Nm ja nur handfest angezogen im Vergleich dazu) und auch diese Schrauben sind nicht gerissen.
      Aber trotzdem danke
      LG
      Christoph
    • Die 105Nm stehen im Handbuch unter Räder. Hab am Samstag nachgese h en.

      Wenn der Drehmoment gut ist sollte es kein großes Thema sein. Ich hab da meinen großen Drehmoment (Proxon) genomen und da ist das nicht viel Kraft, aber das kennst Du ja.

      Beim lösen war es aber diesmal schwer und der Schlagschrauber hat es nicht gepackt. Ist keine Spur von Öl auf den Schrauben und die sind mir, glaub ich, ein wenig angerostet..

      Vielleicht war es auch das bei Dir?

      Captur 120 TCE (EDC) EZL: 11/2013

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pete74 ()

    • Was ist wenn sich da in der Produktion wirklich ein Fehler eingeschlichen hat und die Schrauben oder Gewinde halten gerade noch so nach dem Reifen wechseln und sie brechen erst während der Fahrt ab? Kann man nur hoffen daß das ein Einzelfall war.

      Für jegliche Tipps und sonstiges Gelappere wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen. ?(

      Captur Dynamique dci 90 EDC

    • Hallo,

      speedrunner schrieb:

      Es sind immer die selben Schrauben verwendet worden da ich ja die Winterreiefen ebenso auf Alufelgen draufhabe (alles Original vom Händler gekauft)

      Original vom Händler gekauft bedeutet nicht automatisch dass es auch "Renault"-Felgen sind. Selbst die im Zubehör-Prospekt angebotenen RC24 sind keine Renault sondern von Brock vertriebene RC-Design-Felgen (dazu unten mehr).

      ... Reifen normal raufgesteckt, ...

      Lag die Felge denn auch wirklich plan an? Hast Du vorher den Mittenzentrierkranz von evtl. vorhandenem Rost befreit?

      ... und dann Schrauben bis zum Anschlag mit der bloßen Hand mit dem Stecknuss bis auf Spannung festgechraubt (0 NM!), ...

      Etwas mehr wie 0 NM sind es schon, aber das nur am Rande. (-;

      ... anschließend dann mit dem Drehmoment bis zum knacken festgezogen, bei drei Schrauben einer Felge waren die Schrauben gleich am Feststellpunkt bei einer Schraube ging es weiter, es war kein richtiger Anzug spürbar ...

      Fühlte es sich so an als ob die Schraube nur schwergängiger wie die anderen war?

      ... und dann riß der Schraube ab, ...

      Ist die Radschraube wirklich abgerissen, also jetzt in zwei Teilen?

      Schraube war gerade reingedreht, nicht schief, nicht rostig.

      Das glaube ich sogar ungesehen, da Du sie zuerst von Hand bis zum Anschlag reingedreht hast.

      Meiner Meinung nach kann das eigentlich nur ein Materialfehler sein, ...

      Wenn das ein Materialfehler in den Radschrauben ist, dann wird es sicher zur nächsten Rückrufaktion kommen.

      ... denn ich habe früher (bei Stahlfelgen) schon ein Radkreuz in sich verdreht und habe es noch nie gehört dass mann ohne großen Kraftaufwand einfach so eine Radschraube abdrehen kann.

      Ich habe zwar schon einiges geschafft, aber eine Radschraube abzureissen ist mir noch nicht gelungen. Mir ist einmal eine BBS-Alufelge auf einem Mercedes 500 SEC geplatzt da ich die Radschrauben mit zuviel Drehmoment angezogen habe.

      Zu Alu-Felgen von anderen Herstellern:
      Wenn diese nicht speziell nur für Renault produziert wurden, dann haben die eine größere Mittenbohrung. Damit die Felgen aber genau zentriert auf der Nabe sitzen müssen Zentrierringe verwendet werden. Diese Zentrierringe bleiben bei der Demontage gerne mal auf der Nabe sitzen. In den meisten Fällen sind diese Zentrierringe aus Kunststoff. Wenn man dann die Originalräder anbringt liegen diese zunächst nicht plan an. Bei Einsatz größerer Kräfte (z. B. der Drehmomentschlüssel) werden dann diese Zentrierringe zerquetscht und geben iregendwann so nach, dass man beim Festschrauben das Gefühl hat, die Schraube ist doll oder reisst gerade ab.

      Gruß

      Hans

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Trabbi ()

    • Hallo Hans,

      vielen Dank für diese ausführliche Antwort, da merkt man dass Du wirklich was von der Sache verstehst.

      Wenn es sich wirklich um Originalfelgen und Schrauben handelt kann es sich ja eigentlich nur um einen Materialfehler handeln. Das ist aber schon bedenklich, so was habe ich auch noch nie gehört und ich schraube auch schon fast 40 Jahre...

      Man müsste schon noch wissen wie die Schraube aussieht, wie Du ja auch schon gefragt hast. Ist das Gewinde ausgerissen oder die Schraube wirklich abgebrochen.

      Da bin ich schon sehr gespannt was die Werkstatt dazu sagt.

      Gruß, Klaus

      1.5 dCi 110 Experience mit einigen Extras

    • moin
      bei meinen ersten captur haben die schrauben super gehalten, nur der rest dahinter nicht :D

      [IMG:http://www.fotos-hochladen.net/uploads/20131001180345c62w04fgj1.jpg]

      Renault Captur TCe 90 Start&Stop Dynamique Bicolor Platingrau Dach Black Pearl
      - Media & Klima Paket Plus
      - 17zoll
      - Dunkle Scheiben
      - Armlehne
      - Einstiegsleisten
      - Gummimatten
      - Ladekantenschutz
      - Osram H1 Night Breaker Plus
      -Osram Diadem - Blinkerlampen Silber
      -Kennzeichenhalter in Chrom
      -Kleber Krisalp HP2 205/60 R16 Winterfelgen

    • neeee

      ist mir damals der rote golf reingefahren :thumbdown:

      Renault Captur TCe 90 Start&Stop Dynamique Bicolor Platingrau Dach Black Pearl
      - Media & Klima Paket Plus
      - 17zoll
      - Dunkle Scheiben
      - Armlehne
      - Einstiegsleisten
      - Gummimatten
      - Ladekantenschutz
      - Osram H1 Night Breaker Plus
      -Osram Diadem - Blinkerlampen Silber
      -Kennzeichenhalter in Chrom
      -Kleber Krisalp HP2 205/60 R16 Winterfelgen

    • Hallo Klaus,

      klausfrosch schrieb:

      ... da merkt man dass Du wirklich was von der Sache verstehst.

      Vielen Dank für die Blumen. (-;

      Als Hobby-Schrauber macht man eben seine Erfahrungen. Das mit den "hängengebliebenen" Zentrierringen ist mir selbst schon passiert, genauso wie ich, insbesondere bei Renault, auch schon die Erfahrung mit Rost rund um die Mittenzentrierung gemacht habe.

      Wenn es sich wirklich um Originalfelgen und Schrauben handelt kann es sich ja eigentlich nur um einen Materialfehler handeln. Das ist aber schon bedenklich, so was habe ich auch noch nie gehört und ich schraube auch schon fast 40 Jahre...

      Wenn wirklich die Radschraube abgerissen ist, Speedrunner wird uns hoffentlich bald aufklären, dann wäre das wirklich bedenklich. Wie bereits angedeutet platzt eher die Alufelge als das eine intakte Radschraube abreisst.

      Gruß

      Hans
    • Also laut meinen Unterlagen, Bedienungsanleitung und auch E-Guite von Renault, sollen die Schrauben mit 105 Nm angezogen werden. Aber auch bei 120 Nm darf da keine Radschraube abreissen.

      Ich ziehe meine mit 112,5 Nm an, dann liege ich in der Mitte. :D

      Wenn ich sehe wie die Werkstätten bei einem Reifenwechsel die Radschrauben mit dem Schlagschrauber reinwürgen, da könnten sie sich meiner Meinung die nochmalige Überprüfung mit dem Drehmomentschlüssel sowieso sparen. Die sind immer mehr als vorgegeben angezogen. Und ich habe noch keinen eine Schraube zurückdrehen sehen, weil sie zu fest angezogen war. :)

      Gruß Kurtler

      Renault Captur Dynamique TCe 120 EDC

      Bicolor - Orange- Black Pearl Schwarz - Komfortpaket - Look Paket innen Orange - Licht-und Regensensor - Ersatzrad - Erstzulassung Oktober 2013
      Leuchtmittel Scheinwerfer: Osram Night Breaker Unlimited :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Kurtler ()

    • Hallo an alle!
      Vielen vielen Dank für eure vielen Infos bzw. Hinweise,
      wie gesagt, das Auto wird heute in die Werkstatt gebracht dann sehen wir weiter, lt. der Werkstatt in weiser Voraussicht
      "natürlich zu 100%" KEIN Materialfehler,
      da war das mit falschen Schrauben, defekter Drehmomentschlüssel usw. die voraussichtliche Ursache, wir werden sehen.

      Wenn ich es richtig umrechne dann sind die 120 NM ca. ein Gewicht von 24kg auf einer 500 mm langen Drehmomentschlüsselstange, das habe ich bei diesem einen Schrauben nie geschafft.
      Und eben auch noch bei einem 2ten Schrauben bei einem anderen Reifen der irgendwie auch nicht fest wurde habe ich frühzeitig aufgehört, ist irgendwie total schräg.
      Nicht böse gemeint, wo der Schrauben abgerissen ist, diesen Kraftaufwand schafft jede Frau ohne dass sie sich irgendwie anstrengt, auch ich bin nur ein Büromensch ohne Rambokräfte im gesetzteren Alter.

      Unabhängig davon auch noch die Frage wie fest man solche Schrauben anziehen kann bis Sie wirklich reißen, denn bei vielen anderen Radwechseln sind die Schrauben ja angezogen gewesen dass man für das Radkreuz eine Verlängerung braucht um den Schrauben zu lockern.

      Wie Ihr schon gesagt habt und ich mir auch denke, da braucht man schon ziemlichen Zug am Drehmomentschlüssel um einen Schrauben zum abreißen zu bringen

      Ich werde Euch dann berichten was dabei herauskommt.