Beiträge von SilentPain

    JeffJefferson

    Ok, nach 7 Jahren kann es schon mal passieren, dass die Kopfdichtung aus was weiß ich für Gründen, hinüber geht.

    Sollte sich aber mit einem CO2 Test feststellen lassen. Meist ist der Kompressionsdruck vom Zylinder schuld am rausdrücken vom Kühlwasser, wenn die Kopfdichtung oder der Block/Kopf selbst undicht ist.

    Das Kühlsystem arbeitet mit ca. 1Bar Überdruck. Der Zylinder mit mehr als dem 10fachen.


    Bei einem neuen Auto wie bei Marab80 darf das nicht sein. Dann riecht das nach Montagefehler.


    Die Motoren lassen sich auch so nicht richtig vergleichen.

    Soweit mir bekannt, besitzen die neuen einen open Deck Block. Mal Googeln.

    Marab80

    Das glaube ich nicht. Beim Citroen sieht es so aus, weil Rost vom Kühlkreislauf inneren (also Motorblock, Kühler usw.) im Kühlwasser schwebt. Aber bei einem neuen Auto sollte das noch nicht sein.


    Frage ist ja immernoch, wo ist das Kühlmittel hin gewesen?

    Marab80

    Danke für das Bild.

    Das braune unten kann kein Öl sein. Öl schwimmt oben. Hm, sehr komisch. Sieht aber nicht gut aus.

    Bei unserem Citroen sieht generell das Kühlwasser so aus wie bei dir in dem unteren Bereich.

    Aber da ist das Kühlwasser auch schon 6 Jahre alt und über 100 000km drin.

    Zurück zum Thema.


    Ich habe heute nocheinmal ein Bild vom Einfüllstutzen gemacht, nachdem Gestern und Heute eine etwas längere Strecke( Jeweils so zwischen 30 und 560km mit Zwischenstopps) zurückgelegt wurde. Dieses Kondensat Ölgemisch ist fast weg. Der Deckel selbst ist von unten her sauber und unauffällig. (hatte es auch nicht abgewischt)

    20210130_101134_copy_483x644.jpg


    Wir hatten ja nun in den letzten Tagen Wetter um die -5°C bis +5°C mit feuchter Luft.


    Es gab ja mal Probleme bei anderen Herstellern speziell mit Alu-Motoren diverse Probleme. VW seiner Zeit mit den 1.0 und 1.4 Frostmotoren. Einfach mal Googeln.

    Auch bei Opel gab es da mal was.


    Bei Renault mit den längeren Einfüllstutzen bei den Vierzylinder TCe Motoren, scheint es so wie auf den Bildern von Marab80 weiter oben, dass sich da das Kondensat mehr sammelt. Bei dem kleinern 1.0 3 Zylinder ist er kurz. Dadurch wird das Kondensat bei Betriebswarmen Motor wieder abgetragen und Verdampft womöglich wieder.

    im Sommer tritt das sicher weniger auf.


    Marab80

    Trotz dem scheint bei dir etwas nicht zu stimmen. Die Flüssigkeit im Ausgleichbehälter sollte die Farbe haben wie auf meinem Bild.

    Kannst du bitte mal ein Bild von dem Behälter hier einfügen?

    Also ich kenne das so. Habe bei VW und Citroen ab der 2. Wartung immer mein eigenes Öl mitgebracht. Aber immer die Sorte die vom Hersteller empfohlen wurde und auch auf der Rechnung stand. Ca. 1/3 des Preises von der Werkstatt. Hat niemand etwas gesagt. Nur jedes Mal stand auf der Rechnung, Öl vom Kunden bereitgestellt.

    Nun könnte man sagen, wenn ein Schaden kommt, der mit dem Öl zusammenhängt, zahlen die das nicht. Das kann schon sein. Wenn ich aber die Rechnung und den Nachweis vom Öl bereit halte, sollte es kein Problem geben.

    Nur aufpassen wo man das Öl kauft.

    Marab80


    Wie versprochen heute die Bilder.


    pasted-from-clipboard.jpgpasted-from-clipboard.jpg

    So sah es es heute aus, nachdem meine Frau 6km gefahren ist.

    Nicht ganz so schlimm wie bei dir.


    pasted-from-clipboard.jpg

    Dann sind wir einkaufen gefahren. ca. 6km hin und danach wieder zurück.

    Der "Schleim" war wieder fast weg. Könnte schon Kondensat sein.


    pasted-from-clipboard.jpg

    Habe dir extra noch ein Bild gemacht vom Ausgleichbehälter. Somit hast du denke ich einen guten Vergleich.


    Fahrzeug hat jetzt ca. 9000km runter.


    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.


    Weiß nun nicht ob man die Motoren direkt vergleichen kann. Drei- und Vierzylinder Motoren sind Halbgeschwister. Kolben und Pleuel sind gleich.

    Im Grunde fehlt dem Dreizylinder ein Zylinder.

    Jedoch sieht man schon am Öleinfülldeckel einen Unterschied.



    Gruß Tom

    Danke für die Bilder.

    Möchte jetzt nicht nochmal raus in die Garage um Fotos zum Vergleich zu machen. Hole ich morgen nach. Versprochen. :sm:


    Meine Frau fährt Derzeit 6 km hin und 6km zurück zur Arbeit. Also Kurzstrecke. Da sieht das nicht so aus. Das würde mir dann auch Sorgen machen. :44:

    Diese lächerliche Sicherheitsabschaltung geht mir tierisch auf den S... . Man will nur 10min auf Jemanden warten. Nach 5min ist das Auto tot. Kein Radio nix mehr. Neben mir stehen andere Fahrzeugmarken mit ihren Fahrern und hören Musik, haben Licht an und was weiß ich. Nur ich sitze im Dunkeln. :kn:

    Das ist einfach nur lächerlich. :respekt:


    Übrigens haben wir das 7 Zoll Display und da ist das auch so wie bei dem großen.

    Also damit hat das nix zu tun.

    Marab80


    Bei uns riecht es am Deckel auch nach Benzin. Beim Citroen Diesel nach Diesel. Das ist denke ich normal soweit ich weiß.

    Aber durch Erfahrung mit defekten Zylinderkopfdichtungen beim Skoda Fabia, sollte auf so wenig Kilometern kein Kühlwasser fehlen und kein Schleim am Öleinfülldeckel sein.

    Meine Frau fährt auch Kurzstrecke und bis auf etwas Öl nichts am Deckel.

    Es muss nicht zwangsläufig die Kopfdichtung hin sein. Kann auch ein Riss im Motor, oder was anderes sein.

    Normal ist das nicht. Lass dich nicht abwimmeln.

    Beim Skoda wurde damals eine zu lange Schraube beim Kopfdichtung wechseln in den Motorblock gedreht. WERKSTATTFEHLER! Die neuen Dehnschrauben sind unterschiedlich lang (2 Schraubenlängen mit Unterschied 10mm) und müssen an die richtige Position. Dabei wurde der Motor gesprengt. An dieser Stelle war er aber nicht undicht. Sondern darüber an der Planfläche für die Kopfdichtung. Niemand was gesagt.

    Wir hatten nur Ärger.


    Bei dir kommt es drauf an in welche Richtung etwas undicht ist. Vermute Öl zu Kühlwasserkanal. Somit ist der Abgastestzum Kühlwasser nicht Aussagekräftig. Der würde dann nicht anschlagen.


    Gruß Tom