Nie wieder EU-Fahrzeug....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Du dramatisierst maßlos. Was ist denn passiert ? Nix.
      Und ich vermute die allerwenigsten haben eine jahrelange Anschlusssgarantie für viel Geld. Ich z.b. noch nie.
      Und bin damit immer gut gefahren. Letztendlich zahlt Renault in Relation zur Schadenshäufigkeit in den fünf Jahren sicher nicht drauf. So einen Versicherung ist letztendlich auch nur einer Sicherheitsillusion.

      Die externen Garantien kannst Du imho vergessen.

      ""

      Captur Crossborder Energy TCE 120, schwarz und Dach Platin mit BOSE und Innendesign rot,
      R-Link Version 11.344.3064886-8056, Europa Karte v1011.V9022

    • Blauer Knappe schrieb:

      Du dramatisierst maßlos. Was ist denn passiert ? Nix.
      Und ich vermute die allerwenigsten haben eine jahrelange Anschlusssgarantie für viel Geld. Ich z.b. noch nie.
      ich sehe das etwas anders - ich kaufe immer Neuwagen und fahre diese max 5-6 Jahre. Immer mit der vom Hersteller angebotenen Anschlußgarantie. Bereits zweimal hat sie mir gute Dienste erwiesen und hatte die Kosten der Anschlußgarantie dicke raus.
      Was mich ärgert - und das hat mit dramatisieren nix zu tun - ist, dass der Händler den Käufer darauf hinweisen sollte, wenn die normale Garantie bereits ein halbes Jahr läuft. Gerade das letzte halbe Jahr kann ja eher was sein aufgrund der Laufleistung.
      Auch dass Renault in Brühl mir am Telefon erklärte, "dass sie für mich nicht zuständig wären - das wäre nur der Händler, an den das Fahrzeug ausgeliefert worden ist" - Toll - da wollte ich schon immer mal Urlaub machen 8o - stimmt mich nicht grad optimistisch.
      Sicherlich kann auch alles gut gehen und das Auto läuft 5 Jahre lang wie ein Uhrwerk - warten wir es mal ab :/
      Für mich spielte der Verkäufer nicht mit offenen Karten - daher ist für mich das Thema EU-Fahrzeug gegessen..
      Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.
      ---
      Es muss nicht immer alles einen Sinn ergeben - oft reicht es schon, wenn es einfach Spass macht !
    • Blauer Knappe schrieb:

      Du dramatisierst maßlos. Was ist denn passiert ? Nix.
      Und ich vermute die allerwenigsten haben eine jahrelange Anschlusssgarantie für viel Geld. Ich z.b. noch nie.
      Und bin damit immer gut gefahren. Letztendlich zahlt Renault in Relation zur Schadenshäufigkeit in den fünf Jahren sicher nicht drauf. So einen Versicherung ist letztendlich auch nur einer Sicherheitsillusion.

      Die externen Garantien kannst Du imho vergessen.
      Die Renault-Garantieverlängerung kostet monatlich 7,08 €. Für den Fall der Fälle ist das ein akzeptabler Preis.

      Sicherheitsillusion???? Hier geht es nicht um Sicherheit, sondern um Schadensbegrenzung.

      In puncto Schadenshäufigkeit (in der Garantiezeit) und Draufzahlen gebe ich Dir recht. Andere Hersteller geben von vornherein 5 bis 7 Jahre Garantie, Renault leider nicht.

      Kurzum, es ist wie mit Versicherungen. Man merkt es dann, dass man eine braucht, wenn man sie nicht hat.
      Aber wie gesagt, das muss jeder, je nach Geldbeutel, für sich entscheiden.

      Renault Captur Version S TCe 150 GPF in lron-Blau und Black-Pearl-Schwarz
      R-Link TomTom Live
      Karte: Europe v1011.v9022

    • Moin,

      für mich war das auch der erste EU-Wagen. Da ich mir bzgl. der Garantie, etc. klar sein wollte, was es für Unterschiede gibt, habe ich versucht, mich ausfürlich zu informieren, z.B. hier. Gibt natürlich noch reichlich andere Möglichkeiten.

      Die Ausstattungsdetails zu vergleichen war für mich simpel, da ich nur meine perönlichen Anforderungen/Wünsche checken musste, wie z.B. Tempomat, höhenverstellbarer Fahrersitz, abgedunkelte Heckscheiben, Garantieverlängerung, etc.

      Ich habe mich bewusst gegen einen reinen Händler mit EU-Fahrzeugen entschieden und wollte nur bei einem Renault Händler kaufen.

      Auf Werbe- und Händleraussagen verlasse ich mich nur in schriftlicher Form, daher bin ich auch schon von Händlern wieder gegangen. Leider sind nicht alle Händler auf wiederkommende Kunden aus, sondern wollen einfach nur verkaufen.

      Gruß
      J
      ____________________________________________

      Captur Luxe 120EDC, Stahlgrau/Schwarz, Media Nav

    • Hallo,

      Neandertaler schrieb:


      Und da mir das alles so nicht bekannt war und der freie Autohändler das ja wohl aus guten Grund verschwiegen hat, ...
      Da wäre jetzt wieder die Frage wie es Deinerseits nachgefragt wurde (z. B. Garantieverlängerung oder Hersteller Garantieverlängerung) und die Frage der Beweisbarkeit. Wenn Du explizit nach der Renault Garantieverlängerung gefragt hast und der Händler dir dies bejaht hat, dann ist es mindestens ein Mangel mit den entsprechenden Möglichkeiten.

      ca. zwei Wochen, nach dem Kauf [/b]erhielt ich formlos vom Händler ein Blatt DinA4 in Französisch. Darauf steht "Conditions De Garantie Constructeur". Erst damit waren zwei Dinge für mich klar: 1. Date de dubet de la Garantie 28.02.2019 - also läuft die Garantie schon ein halbes Jahr ohne das ein Kilometer gefahren wäre...
      2. Der Händlerstempel auf diesem Papier sagt aus das es ein Händler aus Bulgarien war.
      Ähnliche Erfahrung habe ich 2009 auch mit meinem EU-Import gemacht. Die Garantieanmeldung erfolgte ca 3 Monate vorher und das Fahrzeug kam aus Finnland. Aber im Kaufvertrag stand nicht 3 Jahre Herstellergarantie sondern 3 Jahre Garantie. Ich hatte also 3 Jahre Garantie durch den Händler, auch wenn er es vielleicht nicht wusste. Auf die Formulierung kommt es eben an. (-;

      Wenn ich jetzt bedenke, was evt. noch für Schwierigkeiten im Garantiefalle auftreten können und die Probleme mit einer Garantieverlängerung - mir bleibt ja nix anderes übrig als eine externe Garantie abzuschließen (Progarant z.B.) - deswegen habe ich geschrieben - nie wieder EU-Fahrzeug - auf dieses ganze "Gedöns" hab ich keinen Bock drauf und meines Erachtens sind dann die gesparten Euros an sich Schall und Rauch. Bisher hatte ich immer bei Vertragshändlern gekauft und nie Probleme gehabt. Es war diesmal ein Versuch etwas Geld zu sparen - ein Unterschied von 19.000 zu 21.000 als Barzahler war eben zu verlockend. Hätt ichs mal besser nicht gemacht.... teures Lehrgeld...
      Später ist man immer schlauer. Ich kann verstehen dass Du auf Grund Deiner Erfahrung jetzt "nie wieder EU-Fahrzeug" sagst, aber andererseits weisst Du für die Zukunft wo rauf Du achten müsstest. Eine Alternative wäre natürlich der eigene EU-Import. (-;

      Als wir unseren HH bestellt haben, habe ich mich auch erstmal nach EU-Fahrzeugen umgesehen, aber es war zu dem Zeitpunkt keiner mit unserer Konfiguration auf dem Markt.
    • JUERGEN_P_2019 schrieb:


      Kurzum, es ist wie mit Versicherungen. Man merkt es dann, dass man eine braucht, wenn man sie nicht hat.
      Aber wie gesagt, das muss jeder, je nach Geldbeutel, für sich entscheiden.

      Fast.
      Erstens merke ich das, wenn ich mich freue, diese Versicherung nicht gebraucht zu haben und zweitens hat das nichts mit dem Geldbeutel zu tun. Sondern einfach mit der (auch immer subjektiven) Kosten-Nutzen-Bewertung.

      Captur Crossborder Energy TCE 120, schwarz und Dach Platin mit BOSE und Innendesign rot,
      R-Link Version 11.344.3064886-8056, Europa Karte v1011.V9022

    • Ach Jung,
      nun sag doch nicht, dass Du den Unterschied zwischen einem Fachhändler und einem freien Händler / Re-Importeur nicht kanntest.
      Wenn Du maximale Gewährleistung willst - Kia bietet 7 Jahre - beim deutschen Kia-Vertragshändler.... Und auch nur, wenn Du die Wartungsintervalle ganz haarklein einhälst...
      Das ist der Maßstab - im positiven Sinne- ansonsten gibt es weniger oder wischi-waschi. Das muss jeder vorher wissen.

      LMKS

      Captur TCe 150 mit den beim 150-PS-Modell üblichen Helferlies und Hundeabteil "hinten rechts". Feststehende AHK. Und ein Brenderup 200 mit Hochspriegel als zugeordnetes Anhängsel.

    • lmks schrieb:

      Ach Jung,
      nun sag doch nicht, dass Du den Unterschied zwischen einem Fachhändler und einem freien Händler / Re-Importeur nicht kanntest.
      Danke für die Blumen - nee - das wusste ich nicht. Jedenfalls nicht in diesem Umfang. JETZT weiß ich das auch - war mein erstes EU-Fahrzeug. Hinterher ist man bekanntlich immer schlauer.
      Auch hier im Forum wurde auf meine Frage, was denn der Unterschied ist, ja lediglich die geänderte Ausstattung genannt und das die Garantie evt. schon früher angelaufen ist. Sonst kam nix. Jetzt zu behaupten, dass so ein Wissen quasi vorausgesetzt wird .... Danke !
      Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.
      ---
      Es muss nicht immer alles einen Sinn ergeben - oft reicht es schon, wenn es einfach Spass macht !
    • Hallo,

      lmks schrieb:


      Wenn Du maximale Gewährleistung willst - Kia bietet 7 Jahre - beim deutschen Kia-Vertragshändler.... Und auch nur, wenn Du die Wartungsintervalle ganz haarklein einhälst...
      Kia und Hyundai sehen das mit den Wartungsintervallen nicht so eng wie Renault. Bei beiden Koreanern gibt es eine Toleranz von 2.000 Km oder 2 Monaten.