Wagen rollt ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein Captur jetzt - Automatik - der rollt auch gar nicht, nicht mal 1 cm. Nix.

      Und der Clio vorher - Schaltwagen - hat im 1. Gang abgestellt auch nicht gerollt.

      Da wird das Auto vielleicht einen Fehler haben, aber die Typen bei Renault haben glaube ich meistens keine besondere Lust zu arbeiten.
      Die letzten zig Jahre war ich nicht mehr in ner Renault-Werkstatt, weil ich noch keine erlebt habe wo man normal bedient wird (ja bin auch ne Frau, aber nicht blond ;) und das sollte auch keine Rolle spielen). In den freien Werkstätten oder zum Schluss in der Ford Werkstatt (weil sie nah beim Arbeitsplatz ist) haben sich immer alle die Mühe gemacht es wenigstens zu überprüfen.
      Bin gespannt wie das nun bei Renault wieder wird - durch die Garantie bleibt einem ja nix anderes.

      ""
      Captur TCe 120 EDC Luxe, Orange-Ivory, Automatik, MedNav, Rückfahrkamera
      EZ 07.2014, Gebraucht gekauft: 04.2016 - 5300 km
      :love:
    • Hallo,

      Sunny schrieb:

      Die kommen bei uns nicht mal gern wenn man mit einem alten Clio vor fährt und sich interessiert einen Neuwagen anguckt.
      Da gibt es entgegen kommendere Autohäuser.

      Da kann man geteilter Meinung sein. Als wir das erste Mal bei einem Renault-Händler waren und uns den Captur angesehen haben, kam nach wenigen Minuten ein Verkäufer auf mich zu "Wie ich sehe wollen Sie einen Captur kaufen." (Originalwortlaut). Da die Verkäufer dieses Renault-Händlers noch mit ein paar anderen Dingen negativ auffielen, haben wir unseren HH dann bei einem anderen Renault-Händler gekauft.

      Gruß

      Hans
    • Hmm, mein Capture ist der DCI 110 und bewegt sich im eingelegtem 1. GANG ohne Handbremse bei leichtem Gefälle auch nach mehrfachem Ruckeln je 1-2 cm eigenständig vorwärts.
      Wie lange habe ich bisher noch nicht probiert, die Angst verleitet mich die Handbremse immer einzusetzen.
      Normal ist das jedenfalls nicht, oder?

      Gesendet von meinem E6653 mit Tapatalk

    • uesser schrieb:

      Hmm, mein Capture ist der DCI 110 und bewegt sich im eingelegtem 1. GANG ohne Handbremse bei leichtem Gefälle auch nach mehrfachem Ruckeln je 1-2 cm eigenständig vorwärts.
      Wie lange habe ich bisher noch nicht probiert, die Angst verleitet mich die Handbremse immer einzusetzen.
      Normal ist das jedenfalls nicht, oder?
      Doch das ist normal. Ein Getriebe ist doch keine starre Einheit.


      Bei Gefälle sollte man immer die Feststellbremse nutzen ... gibt es da nicht sogar eine Vorgabe sie zu nutzen?
      Hab da so schwach im Kopf, dass man - mir - sogar noch in der Fahrschule was von Unterlegkeil erzählt hat ...
      _______
      LG
      rüdiger
    • Hallo,

      CapHHDO schrieb:

      Bei Gefälle sollte man immer die Feststellbremse nutzen ... gibt es da nicht sogar eine Vorgabe sie zu nutzen?

      Es gibt in der StVO keinen Paragraphen der den Einsatz der Feststellbremse vorschreibt. Eine derartige Vorschrift ist auch nicht notwendig, denn § 14 Abs. 2 der STVO sagt dazu alles aus:

      "Wer ein Fahrzeug führt, muss die nötigen Maßnahmen treffen, um Unfälle oder Verkehrsstörungen zu vermeiden, wenn das Fahrzeug verlassen wird."

      Ob man hierfür die Feststellbremse oder Unterlegkeile verwendet oder z. B. das Fahrzeug langsam mit eingeschlagener Lenkung gegen die Bordsteinkante rollen lässt, bleibt dem Fahrzeugführer selbst überlassen.

      Hab da so schwach im Kopf, dass man - mir - sogar noch in der Fahrschule was von Unterlegkeil erzählt hat ...

      Das hast Du richtig im Kopf. In den für den theoretischen Unterricht publizierten Büchern und Fragenkatalogen werden Unterlegkeile als zusätzliches Hilfsmittel zur Absicherung vor dem Wegrollen erwähnt. Für PKWs sind sie aber nicht Pflicht. Anders sieht es bei LKWs und Anhängern aus, da müssen sie mitgeführt und (wenn ich mich richtig erinnere) im Gefälle zusätzlich eingesetzt werden.

      Gruß

      Hans
    • Hallo.
      Hier mal etwas zu den Unterlegkeilen:

      (14) Die nachstehend genannten Kraftfahrzeuge und Anhänger müssen mit Unterlegkeilen ausgerüstet sein. Erforderlich sind mindestens

      1.
      ein Unterlegkeil bei

      a)
      Kraftfahrzeugen - ausgenommen Gleiskettenfahrzeuge - mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 4 t,

      b)
      zweiachsigen Anhängern - ausgenommen Sattel- und Starrdeichselanhänger (einschließlich Zentralachsanhänger) - mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 750 kg,

      2.
      2 Unterlegkeile bei

      a)
      drei- und mehrachsigen Fahrzeugen,

      b)
      Sattelanhängern,

      c)
      Starrdeichselanhängern (einschließlich Zentralachsanhängern) mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 750 kg.

      Unterlegkeile müssen sicher zu handhaben und ausreichend wirksam sein. Sie müssen im oder am Fahrzeug leicht zugänglich mit Halterungen angebracht sein, die ein Verlieren und Klappern ausschließen. Haken oder Ketten dürfen als Halterungen nicht verwendet werden.

      Zu § 14 StVO:
      (2) Wer ein Fahrzeug führt, muss die nötigen Maßnahmen treffen, um Unfälle oder Verkehrsstörungen zu vermeiden, wenn das Fahrzeug verlassen wird. Kraftfahrzeuge sind auch gegen unbefugte Benutzung zu sichern.

      Mfg
      Josef Both

    • Luxmim schrieb:

      Habe gestern mit meinem im Berg probiert. Nach Gefühl hat er sich um zwei Zentimeter bewegt, auch bei kurzem Versetzen und nochmaligem Probieren.

      In Luxemburg gibt es Berge ??? Gruß Barni :thumbsup: wirklich ??? :muh:
      HH - TCe 120 EDC * DeZir-Rot/Tiefschwarz - Erstzulassung 12. Febr. 2015 -,Sitzheizung , Rückfahrkamera , Schmutzfänger , vercromte Außenspiegel und noch ein paar Extras :ak: , mal sehen , was noch so kommt !
    • Hallo,

      Sven32 schrieb:

      also mener rollt auch nicht zurück wenn ich auf P stelle ...

      In der Parkstellung "P" wird im Getriebe ein Sperrriegel in eine eigens dafür vorgesehene Aussparung geschoben und somit das Getriebe blockiert (ähnlich dem blockieren der Lenkung durch das Lenkradschloss). Diesen Mechanismus nennt man Parksperre und diese ist auch im Doppelkupplungsgetriebe vorhanden.

      Gruß

      Hans