2 Fragen zur Captur-Bedienungsanleitung

  • Hallo zusammen,


    ich habe 2 Fragen zur Bedienungsanleitung des Capturs (ich hatte zwar schon eine Probefahrt gemacht, konnte das aber nicht nachprüfen):
    1) Bei meinen bisherigen Renaults bin ich es so gewohnt, daß nach dem Starten (wenn die Bordelektronik für ca. 5 sec einen Check macht) mit einem Druck auf einen der 2 Tasten für die Bordcomputeranzeige (rechter Lenkstockhebel) den Ölstand (6-Segment-Anzeige) angezeigt bekomme. Kann das der Captur auch? Oder muß ich wieder nach Altvätersitte den Ölmeßstab im Motorraum bemühen? In der Anleitung habe ich nix dazu gefunden.
    2) Laut Anleitung ist bei der Beschreibung der Kontrolleuchten im Armaturenbrett auch eine Kontrolllampe für die Reifendruckkontrolle erwähnt. Aber der Captur hat doch gar keine RDK? Oder hat nur der Captur in D keine RDK, und die Kontrolllampe ist für andere Märkte bestimmt? Oder hat hier Renault den Captur schon vorgerüstet, weil 2015 (2016?) EU-weit sowieso eine RDK verpflichtend sein wird?


    Danke für Eure Antworten. :)

    ""
  • Ja die Bedienungsanleitung ist sehr verbesserungswürdig. Sind viele Ungereimtheiten enthalten.


    Hier zu deiner Frage 1, Auszug Bedienungsanleitung:


    Warnung Motoröl-Minimalstand
    Beim Starten des Motors erscheint auf dem
    Display eine Warnmeldung, wenn der Motoröl-
    Mindeststand erreicht ist.


    Zu deiner 2 Frage, wenn der Captur über keine Reifendruckanzeige verfügt, dann haben die das meiner Meinung nach vom Clio einfach übernommen.


    Ist das gleiche wie in der Bedienungsanleitung beschrieben ist, das ASR abschalten zu können, was beim Captur aber auch nicht geht.


    Deaktivieren von ASR


    Gruß Kurt


  • OK, d.h. der Captur zeigt den (zu niedrigen) Ölstand nur an, wenn es sozusagen zu spät ist, und nicht wie die anderen Renaults beim Start den aktuellen Ölstand.
    Schade. :(


    Danke!


    Zitat


    Zu deiner 2 Frage, wenn der Captur über keine Reifendruckanzeige verfügt, dann haben die das meiner Meinung nach vom Clio einfach übernommen.


    Nein, der Clio hat auch keine RDK, das kann es also nicht sein.


    Zitat


    Ist das gleiche wie in der Bedienungsanleitung beschrieben ist, das ASR abschalten zu können, was beim Captur aber auch nicht geht.


    Deaktivieren von ASR


    Gruß Kurt


    Danke für die Info!
    (Allerdings habe ich bei meinen bisherigen Renaults nie das Bedürfnis gehabt, das ASR zu deaktivieren, obwohl ich es hätte können.)

  • Ach - und noch 2 weitere Fragen hinterhergeschoben:
    3) Kann ich beim Captur nicht nur die Rückenlehne der Rücksitze umklappen, sondern auch die Sitzfläche der Rücksitze nach vorne?
    4) Kann ich die Lehne des Beifahrersitzes ganz nach vorne klappen, damit ich z.B. bei umgeklappten Rücksitzen auch 2 m lange Gegenstände transportieren könnte?


    Bei dem Probefahrzeug letzte Woche habe ich mich nicht getraut, an der Sitzfläche der Rücksitze rumzureißen, ohne sicher zu wissen, ob das überhaupt geht. Ich wollte vermeiden, daß ich die Sitzfläche "umklappe", aber letztendlich nicht mehr zurückklappen kann, weil ich sie ausgerissen habe. :D
    Und bei der Beifahrerrückenlehne konnte ich auch keinen Mechanismus finden, bzw. den Drehknauf kann man nicht so weit drehen, daß die Rückenlehne ganz eben nach vorne liegt.

  • zu 3, das hatte ich mir auch schon gedacht. Wie sollte es auch gehen? Da müssten die Rücksitze ja "flexibel" befestigt sein. Sind aber fest mit dem Boden verbunden.


    zu 4. Das hatte ich noch gar nicht ausprobiert. Wäre aber auch sehr müssig, wenn es gehen würde, da müsste man ja eine kleine Ewigkeit am Rädchen drehen. :D


    Zitat

    OK, d.h. der Captur zeigt den (zu niedrigen) Ölstand nur an, wenn es
    sozusagen zu spät ist, und nicht wie die anderen Renaults beim Start den
    aktuellen Ölstand.
    Schade. :(

    Also mir reicht das völlig aus. Wenn der min. Stand gemeldet wird ist ja noch nichts passiert. Dann füllt man eben nach.



    Gruß Kurt

    Einmal editiert, zuletzt von Kurt W ()

  • zu 3, das hatte ich mir auch schon gedacht. Wie sollte es auch gehen? Da müssten die Rücksitze ja "flexibel" befestigt sein. Sind aber fest mit dem Boden verbunden.


    Ja klar, das müßte so sein.
    Aber daß es geht, zeigt Renault ja selbst in anderen Modellen.


    Zitat


    zu 4. Das hatte ich noch gar nicht ausprobiert. Wäre aber auch sehr müssig, wenn es gehen würde, da müsste man ja eine kleine Ewigkeit am Rädchen drehen. :D


    :D


    Zitat

    Also mir reicht das völlig aus. Wenn der min. Stand gemeldet wird ist ja noch nichts passiert. Dann füllt man eben nach.


    ...und wenn man dann grad im Urlaub in der Pampa unterwegs ist und kein Öl zur Hand hat, ist das eventuell nicht so prickelnd. Ein bißchen "Vorlaufzeit" bei Ölknappheit finde ich nicht schlecht.
    Außerdem finde ich die Anzeige recht informativ zum generellen Ölverbrauch des Motors. Bei meinem jetzigen Mégane ist zwischen "min" und "max" etwa 0,6 Liter Öl. Alle 30.000 km muß ich zur Inspektion, und in der Zeit gehen von den 6 Segmenten der Ölanzeige beim Start 1 oder höchstens 2 Segmente weg, d.h. innert 30.000 km weiß ich, daß der Motor 0,1-0,2 Liter Öl braucht.

  • Ich habe bei allen meinen Autos schon immer einen Liter Öl im Kofferraum gelagert. Früher haben die Motoren noch mehr Öl verbraucht, da ist die Angewohnheit entstanden. Heute ists wohl nicht mehr so viel, Öl hab ich trotzdem im Auto.


    Gruß