RDKS

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wir sind in der glücklichen Lage das wir noch kein RDKS haben. Bis dahin werden andere Erfahrungen damit sammeln. Wie was dann geht werd ich sicher hier lesen können. Danke schon mal an die Tester.

      ""

      Für jegliche Tipps und sonstiges Gelappere wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen. ?(

      Captur Dynamique dci 90 EDC

    • Hallo,

      ACM schrieb:

      Die Reifen haben doch unterschiedliche Luftdrücke. Kann mir nicht vorstellen, dass der Bordcomputer die beide speichern und unterscheiden kann.


      Dazu gibt es im BC die Funktion "RDKS reinitiliasieren".

      Kannst aber natürlich auch Recht haben, keine Ahnung. Warten wir's ab.


      Wenn man keine Ahnung hat, warum verfasst man dann erst so Beiträge wie

      ACM schrieb:


      BINGO! Dann wird's richtig teuer. 4 Sensoren für die Sommerreifen, 4 Sensoren für die Winterreifen, unterm Strich Mehrkosten zwischen 600 und 800 €.
      Selber die Reifen wechseln ist vorbei, ab in die Werkstatt, weil die Dinger eingelesen werden müssen. Reifenwechsel also jedesmal auch wieder teurer.
      Ja, ja, so werden wir wieder mal abgezockt. Und alles angeblich wegen der Sicherheit. Am Ende wird's so sein, dass die meisten auf Ganzjahresreifen umsteigen um Kosten zu sparen ( 1 Satz Sensoren, 2 Reifenwechsel pro Jahr) und in ein paar Jahren fahren die dann im Winter mit arschglatten Reifen rum, und der Schuß geht wieder mal nach hinten los. :spinn:
      Dabei wäre es so einfach das Ganze über ein indirektes System zu lösen, denn ABS hat mittlerweile eh jeder Wagen. Aber dann verdient ja keiner dran!!
      Bin richtig froh, dass ich den Scheiß nicht hab und nicht brauch'. :D


      Da ich gestern bei unserem freundlichen Renault-Partner wegen der neuen Winterkompletträder war hier mal die Auskunft des Meisters:

      Einmal angelernte Sensoren müssen nicht bei jedem Wechsel erneut angelernt werden, das RDKS muss dann beim saisonalen Wechsel nur gemäß Bedienungsanleitung reinitiliasiert werden.

      Gruß

      Hans
    • Hallo Trabbi,

      nur gut, dass du so viel Ahnung hast.

      Stimmt es nicht, dass man für jeden Satz Reifen einen Satz Ventile braucht?

      Stimmt es nícht, dass das mit Mehrkosten von 600-800 € verbunden ist?

      Stimmt es nicht, dass man das auch über das indirekte RDKS, das über ABS und Reifendurchmesser funktioniert, hätte lösen können, was kaum Kosten für den Verbraucher verursacht hätte?

      Stimmt es nicht, dass dann logischerweise auf Ganzjahresreifen umgestiegen wird, es sei denn man hat Geld zum fressen.

      Wenn das denn so ist, dass du den Reifenwechsel selber machen kannst und die Sensoren selber reseten kannst, dann freut mich das für dich, aber das ist sicherlich der verschwindend geringste Teil der Mehrkosten - oder ?

    • Trabbi hat immerhin mehr Ahnung wie du !!

      Wie kommst du auf 600-800€ mehr kosten ? Ein Sensor kostet ca. 30€ das wären dann 150€ mehr für den Winterradsatz!

      Sicherlich hätte man auch das indirekte System verwenden können so wie es VAG tut aber Renault nutzt schon immer das direkte System, das ist schon seit 15 Jahren so.....
      Außerdem solltest du dich mal mit beiden Systemen beschäftigen, das direkte ist viel genauer meldet sich schon wenn 0,2 Bar fehlen und sagt dir auch an welchem Rad. Das indirekte ist wie der Name schon vermuten lässt, ist viel indirekter auch in der Messung, es meldet sich meist erst wenn nur noch 1,0 Bar im Reifen sind. Da bist du dann aber vielleicht schon 10.000km mit falschem Druck gefahren, außerdem kann es dir auch nicht sagen welcher Reifen betroffen ist sondern nur das einer der 4 Reifen betroffen ist. Weiterer Vortei,l das direkte kann immer Messen also auch im Stand vor dem Los fahren, das indirekte erst wärend der Fahrt. Da kann deine Felge aber schon beschädigt sein wenn du mit platten Reifen 500m gefahren bist.


      Außerdem geht es der EU darum Sprit und somit Co2 zu sparen und da ist das direkte eher für geeignet da es sensibler funktioniert, das indirekte ist eher dafür da dich vor einem drohenden Reifenschaden zu warnen.

      Ich habe auch aus inoffizieller Quelle gehört das ab 2016 nur noch direkt messende Systeme zugelassen sein sollen, mal schauen ob es so kommt.


      Falsch ist auch das die Sensoren immer wieder eingelesen werden müssen, das ist wie bei 2 Funkschlüssel die funktionieren ja auch immer beide..... Jedes mal nach dem Radwechsel oder nach dem Luftaufpumpen, speichert man die neuen Werte im Bordcomputer ab und sobald der gespeicherte Sollwert unterschritten wird meldet sich das System.
      Das einzige was eingelesen werden muss ist die Position der Sensoren. Wer also seine Räder jedes Jahr von Vorne nach Hinten tauscht müsste in der Tat die Position bei Renault neu einlesen lassen oder aber stellt sich einfach darauf ein wenn das Auto sagt " Luftdruck VL zu gering" das es dann HL ist, das bleibt dann jedem selbst überlassen.

      Und für den ganzen quatsch mit den RDK musste dich bei der EU bedanken da kann Renault nicht für....

      Wie gesagt ACM du bist da auf dem Holzweg. In den Sommerreifen sind sie ab Werk verbaut und für die Winterfelgen sind es lediglisch 150€ m,ehr kosten. Außerdem geht es bei dem System nicht um Sicherheit sondern um die Umwelt weil 90% aller Autos mit falschem Luftdruck unterwegs sind, diesem möchte die EU vorbeugen und hat diese tolle Gesetz erlassen. Ausbaden müssen wir es nun ob wir wollen oder nicht. Aber die Autohersteller können da gar nichts für.... :cursing:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von moncheri51 ()

    • moncheri51 schrieb:

      Trabbi hat immerhin mehr Ahnung wie du !!

      Wie kommst du auf 600-800€ mehr kosten ? Ein Sensor kostet ca. 30€ das wären dann 150€ mehr für den Winterradsatz!

      Sicherlich hätte man auch das indirekte System verwenden können so wie es VAG tut aber Renault nutzt schon immer das direkte System, das ist schon seit 15 Jahren so.....
      Außerdem solltest du dich mal mit beiden Systemen beschäftigen, das direkte ist viel genauer meldet sich schon wenn 0,2 Bar fehlen und sagt dir auch an welchem Rad. Das indirekte ist wie der Name schon vermuten lässt, ist viel indirekter auch in der Messung, es meldet sich meist erst wenn nur noch 1,0 Bar im Reifen sind. Da bist du dann aber vielleicht schon 10.000km mit falschem Druck gefahren, außerdem kann es dir auch nicht sagen welcher Reifen betroffen ist sondern nur das einer der 4 Reifen betroffen ist. Weiterer Vortei,l das direkte kann immer Messen also auch im Stand vor dem Los fahren, das indirekte erst wärend der Fahrt. Da kann deine Felge aber schon beschädigt sein wenn du mit platten Reifen 500m gefahren bist.


      Außerdem geht es der EU darum Sprit und somit Co2 zu sparen und da ist das direkte eher für geeignet da es sensibler funktioniert, das indirekte ist eher dafür da dich vor einem drohenden Reifenschaden zu warnen.

      Ich habe auch aus inoffizieller Quelle gehört das ab 2016 nur noch direkt messende Systeme zugelassen sein sollen, mal schauen ob es so kommt.


      Falsch ist auch das die Sensoren immer wieder eingelesen werden müssen, das ist wie bei 2 Funkschlüssel die funktionieren ja auch immer beide..... Jedes mal nach dem Radwechsel oder nach dem Luftaufpumpen, speichert man die neuen Werte im Bordcomputer ab und sobald der gespeicherte Sollwert unterschritten wird meldet sich das System.
      Das einzige was eingelesen werden muss ist die Position der Sensoren. Wer also seine Räder jedes Jahr von Vorne nach Hinten tauscht müsste in der Tat die Position bei Renault neu einlesen lassen oder aber stellt sich einfach darauf ein wenn das Auto sagt " Luftdruck VL zu gering" das es dann HL ist, das bleibt dann jedem selbst überlassen.

      Und für den ganzen quatsch mit den RDK musste dich bei der EU bedanken da kann Renault nicht für....



      1. Nach Aussage meines Händler kostet ein Sensor, zumindest bei ihm, 45€. Und die Dinger halten nicht ewig, dann sind wieder neue fällig, Dazu kommt, dass ja auch die Reifen für die Sensoraufnahme teurer sind als die normalen.

      2. Wer hat gesagt dass Renault dafür was kann? Außerdem hab ich hier niemandem unterstellt, dass er keine Ahnung hat. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

      3. Was die Vergangenheit von Renault angeht, brauchst du mir nichts erzählen. Fahre seit 30 Jahren nichts anderes. Wir haben in der Familie einen Laguna, 12 Jahre alt, was ist verbaut: das indirekte System, so viel zu deiner Ahnung.

      4. Mir ist auch klar, dass das indirekte System nicht so genau ist wie das direkte. Du hast dich nicht allein mit den Systemen beschäftigt. Nur muss man irgendwo mal Sinn und Unsinn abgrenzen.

      5. Und Reifen mal von vorne nach hinten montieren ist auch nicht so unüblich und macht manchmal auch durchaus Sinn, also dann doch in die Werkstatt zum Einlesen.

      6. Das ist dein 1. Beitrag hier, bist du Reifenhändler?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ACM ()

    • Hat bereits jemand das System? Mich würde interresieren ob zusätzlich der Luftdruck...oder welcher Reifen Luftverlust hat angezeigt wird?
      Laut Beschreibung handelt es sich um ein relativ einfaches System mit Sensoren in den Ventilen und einer Kontrolllampe, welche aufleuchtet wenn ein Wert abweicht.

      Zitat aus der Bedienungsanleitung:

      Funktionsprinzip
      Jedes Rad (mit Ausnahme des Reserverads)
      ist mit einem in das Ventil eingesetzten
      Sensor ausgestattet, der den Reifendruck
      während der Fahrt in regelmäßigen
      Abständen misst.
      Die Kontrolllampe 1 leuchtet auf und
      bleibt an, um den Fahrer bei unzureichendem
      Druck zu warnen
    • Hallo Max,

      ich hab das System im Captur nicht, kann dir aber sagen wie das im neuen Twingo 3 ist, den hat meine Frau diese Woche bekommen. Ich geh mal davon aus, dass im Captur das gleiche System verbaut ist, bin mir aber nicht sicher ob Renault verschiedene Systeme verbaut.

      Also, wenn der Reifendruck eines Reifens abfällt, wird dies durch eine Kontrolleuchte angezeigt. Jedoch nicht um welchen Reifen es sich handelt. Musst dann halt beim Aufpumpen jeden Reifen kontrollieren, Luft auf den betreffenden und die Lampe ist wieder aus. Und da ist das direkte System gnadenlos, mein Händler sagt schon ab 0,1 bar.

      Aber wie moncherie51 geschrieben hat, tust ja dann was gutes für die Umwelt. :D

    • Ja, das kommt dann auch noch dazu. Vor lauter Angst die Lampe geht nicht aus wird noch ein bisschen draufgepumpt .. und noch ein bisschen ... und die Umwelt wird immer reiner ... und reiner ... :D

    • Genau so hat recht ! der wagen merkt sich die Sensoren bzw. reifen. aber wo ist das problem ?! und was für mehr kosten ? mein bestellter wagen hat nun auch rdks und somit SR fertig, die bestellen WR beim Händler haben nun auch RDKS (Alus´s mit Michelin 780Euro). also könnte ich sie jederzeit selber wechseln ?! und wer wechselt heute noch selbst ? also für 45Euro im Jahr Wechseln und Reinigung und einlagern mach ich da nix mehr selbst ! man kann sich auch ein wenig künstlich aufregen für nix !

      Gruss Micha

    • So kann man's natürlich auch sehen.

      Es regt sich niemand künstlich auf, wir tauschen uns nur aus. Dass dann auch mal der Ton etwas rauher wird ist doch normal, solang es nicht unter die Gürtellinie geht.
      Es geht auch nicht darum wer recht hat, sondern man kann aus Diskussionen bei denen nicht jeder die gleiche Meinung hat oder auf dem selben Kenntnisstand ist, einiges lernen und mitnehmen.

      Und ich glaube dadurch lebt doch ein Forum so wie unseres, was sich im Übrigen von manch anderem Forum deutlich unterscheidet, im positiven Sinne.

      Nur um neue Mitglieder zu begrüßen brauch ich kein Forum.

      Also - weiter so - alles ok!! :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    • ACM schrieb:




      1. Nach Aussage meines Händler kostet ein Sensor, zumindest bei ihm, 45€. Und die Dinger halten nicht ewig, dann sind wieder neue fällig, Dazu kommt, dass ja auch die Reifen für die Sensoraufnahme teurer sind als die normalen.

      2. Wer hat gesagt dass Renault dafür was kann? Außerdem hab ich hier niemandem unterstellt, dass er keine Ahnung hat. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

      3. Was die Vergangenheit von Renault angeht, brauchst du mir nichts erzählen. Fahre seit 30 Jahren nichts anderes. Wir haben in der Familie einen Laguna, 12 Jahre alt, was ist verbaut: das indirekte System, so viel zu deiner Ahnung.

      4. Mir ist auch klar, dass das indirekte System nicht so genau ist wie das direkte. Du hast dich nicht allein mit den Systemen beschäftigt. Nur muss man irgendwo mal Sinn und Unsinn abgrenzen.

      5. Und Reifen mal von vorne nach hinten montieren ist auch nicht so unüblich und macht manchmal auch durchaus Sinn, also dann doch in die Werkstatt zum Einlesen.

      6. Das ist dein 1. Beitrag hier, bist du Reifenhändler?
      Selbst wenn bei deinem Händler ein Sensor 45€ kostet, kommt man lange nicht auf 600- 800€ Aufpreis. Meiner sagt mir erst vor 2 Tagen das die im Rückstand sind aber ca. 30€ pro St. kosten werden.

      Du hast ironisch geschrieben " das es gut ist das er Ahnung hat" somit haste Ihn ja angegriffen und dann deine Gegenagumente geliefert.

      Ein Renault Laguna 2 hat ein direkt Messendes System ich hatte auch Jahre lang einen, dort bekommt man sogar noch den Luftdruck angezeigt von jedem einzelnen Rad !!!

      Megane, Scenic, Espace alle haben Sensoren in den Felgen !!!!

      Man kann die Sensoren in jede Felge bauen dafür braucht man auch keinen Speziellen Reifen :wacko: Oder Erkläre uns mal warum es technisch nicht möglich ist die selben Reifen zu nutzen. Da bin ich ja gespannt auf die Erklärung :D DU weißt glaube nicht mal was Felgen, Reifen oder ein Rad ist. Wenn du schlau tun willst dann nutze auch die richtigen Begriffe :thumbdown:

      Jup ich hab in der Tat viel mit Reifen zutun, ich habe auch selbst geschrieben das man Räder von vorne nach hinten tauscht.... Wie du selbst schreibst hat dann der Captur wohl das selbe System wie der Twingo und kann nicht sagen welcher Reifen Luft verliert dann fällt das mit dem Position einlesen eh weg, somit kein Mehraufwand und kein Mehrpreis :thumbup:

      Unser Captur wurde letzte Woche ausgeliefert hat leider auch RDK, da er vor 01.11 zugelassen wurde ist es nicht Pflicht also werde ich es von der Werkstatt komplett deaktivieren lassen. Denn momentan leuchtet die Servicelampe immer und die blendet Nachts. Außerdem kann Renault momentan keine RDK liefern und wenn ioch dann noch montage und demontage der Reifen plus Auswuchten mit rechne bin ich locker über 200€ los. Nachträglich einbauen lohnt somit nicht wirklich....


      Mhh und nun ist es mein 2. Beitrag. Wir der andere jetzt nicht akzeptiert weil es mein erster war ?( Ich habe mir nur gedacht zu soviel halbwissen muss ich mal Fachwissen beisteuern

      ACM schrieb:

      Ja, das kommt dann auch noch dazu. Vor lauter Angst die Lampe geht nicht aus wird noch ein bisschen draufgepumpt .. und noch ein bisschen ... und die Umwelt wird immer reiner ... und reiner ... :D


      Man Pumpt nicht bis die Lampe ausgeht, man kontrolliert den Druck ob das Messgerät an der Tanke nun genau anzeigt oder nicht, spielt überhaupt keine rolle. Denn es ist ja nur der Abgespeicherte Sollwert im Fzg hinterlegt.

      Sagen wir also man macht auf alle Reifen 2,4 Bar nun hat HL nur noch 2,2 Bar dann Meldet sich das System. Nun kontrolliert man alle Reifen und weil man vielleicht ind en Urlaub mit viel Gepäck fährt will man nun 2,6 Bar haben also werden alle auf 2,6 Aufgeblasen und dann wird im FZ dieser Wert NEU gespeichert fertig :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von moncheri51 ()

    • moncheri51 schrieb:




      Man Pumpt nicht bis die Lampe ausgeht, man kontrolliert den Druck ob das Messgerät an der Tanke nun genau anzeigt oder nicht, spielt überhaupt keine rolle. Denn es ist ja nur der Abgespeicherte Sollwert im Fzg hinterlegt.

      Sagen wir also man macht auf alle Reifen 2,4 Bar nun hat HL nur noch 2,2 Bar dann Meldet sich das System. Nun kontrolliert man alle Reifen und weil man vielleicht ind en Urlaub mit viel Gepäck fährt will man nun 2,6 Bar haben also werden alle auf 2,6 Aufgeblasen und dann wird im FZ dieser Wert NEU gespeichert fertig :thumbsup:


      Na wenn das keine Rolle spielt was das Messgerät an der Tanke anzeigt, dann brauchen wir doch überhaupt keine Kontrollsysteme mehr. Ein einfaches vortreten vor den Reifen reicht dann zur Druckluftkontrolle vollkommen aus. :D:D:D

      Gott sei dank habe ich keine RDK anne Klapptüre verbaut. Ich kontrolliere regelmäßig den Reifendruck an meinen Fahrzeugen, bei Bedarf oder Urlaubsfahrten wird der Druck erhöht. Ein Reifen kann auch schlagartig platzen da nutzt so ein System auch recht wenig. Schleichender Druckverlust sollte man auch merken können. Wird über Nacht die Luft aus einem Reifen abgelassen fährt man keinen Meter und man hat das bemerkt.

      Alles in allem recht flüssig die RDK Geschichte, ich denke mal einfach überflüssig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Klado ()