Vergleichstest gegen die Konkurrenz der Auto Zeitung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Man merkt halt langsam dass das kein Überauto ist, im Gegenteil.

      Ich habe mich damals halt auch "viel" vom äußeren blenden lassen. Mit dem jetzigen Wissen bzw. der Erfahrung nach einem Jahr, würde meine Kaufentscheidung, zu dem Preis was ich damals löhnen musste sicherlich anders aussehen. ;)

      Jetzt nicht wieder falsch verstehen, mein Captürchen ist so weit in Ordnung, aber man merkt langsam nun doch, das es sich Renault hier ein wenig zu einfach gemacht hat aus einen Clio einen SUV zu zaubern.

      Wie schon mehrfach von mir gesagt, das wesentliche wurde von Renault auf das äußerliche gelegt, an den inneren Werten wurde ganz klar gespart. Und scheinbar haben sie kurzfristig auch auf das richtige Pferd gesetzt, ob sich das dann auf längere Zeit auszahlt steht auf einen anderen Blatt. :whistling:

      Gruß Kurtler

      ""
      Renault Captur Dynamique TCe 120 EDC

      Bicolor - Orange- Black Pearl Schwarz - Komfortpaket - Look Paket innen Orange - Licht-und Regensensor - Ersatzrad - Erstzulassung Oktober 2013
      Leuchtmittel Scheinwerfer: Osram Night Breaker Unlimited :)
    • Also ich fahr den Captur jetzt schon fast ein Jahr und würde ihn jederzeit wieder kaufen.
      Das es um diesen Preis kein "Überauto" gibt, war mir von Anfang an klar. Für einen BMW X3 leg ich halt locker das doppelte hin.
      Es ist ganz einfach ein gutes Auto. Ich hab den Diesel und 5l Durchschnittsverbrauch sind für mich in Ordnung.
      Er ist leise und gut gefedert. Platz hab ich auch genug, und ich werde immer noch gefragt, was das für ein schönes Auto ist.
      Mit Spaltmaßen hab ich zum Glück keine Probleme. Mag sein, das nicht jeder gleich perfekt vom Band läuft, dafür ist dann der Freundliche zuständig.
      Drei Jahre Garantie hab ich noch, und die anfänglichen kinderkrankheiten vom R-Link sind auch weg.

      @Kurtler: Der Captur war immer ein MiniSUV und wurde nie als was anderes angepriesen. Ich kann keine Sparmassnahmen an den "inneren Werten" erkennen.
      @Gela: Die Bremsen funktionieren einwandfrei. 70% der Bremswirkung kommen nämlich von den Vorderbremsen. Wohne am Arlberg und bin den Pass schon oft runtergefahren. Bei mir gibts kein "Fading". Fahre allerdings mit manuellem Getriebe und verwende selbstvertändlich die Motorbremse.

      Wenn ich manche Beiträge hier lese, würde ich ja meinen, usner Auto ist eine billige Klapperkiste. Und das stimmt einfach nicht.

    • Der FAZ-Artikel (von einem Test würde ich hier nicht sprechen wollen) stammt aus dem Mai 2014, ist also auch schon ein paar Monate alt.
      Spannend sind diese Publikationen von ausgewiesenen Fachleuten in "Fachmagazinen" ohnehin.
      Bei ein paar Details bin ich dann aber doch stutzig geworden.
      Rückbank 15 cm verschiebbar (waren das nicht 16?), lose im Kofferraum liegender Zwischenboden, schwer verschiebbare Sitze(hat da jemand versucht, die Rückbank umzulegen ohne die Kopfstützen einzufahren?), zu schmale und zu weiche Sitze (mit einem xxl-Astralkörper gesegnet kann ich das nun überhaupt nicht nachvollziehen).
      Da fragt man sich schon ob das Auto überhaupt mal gefahren wurde, oder nur von Kollegen abgeschrieben und aufgrund der technischen Daten beurteilt wurde.

      Was ich durchaus gelten lasse sind die eher schwächlichen Scheinwerfer (wenn man vorher Xenonlampen gewöhnt ist, sind die vermutlich aber alle zu schwach,
      die Osram Nightbreaker sind aber gestern geliefert worden und werden voraussichtlich heute noch eingebaut) und der im Cockpit verarbeitete Kunststoff.
      Den hab ich zwar auch schon in gleicher oder ähnlicher Form bei anderen Herstellern gesehen (Toyota Carina E und 4Runner, VW Touran und Golf 5 jeweils in der einfachsten Ausstattungsvariante),
      aber was schon bei anderen kritisiert wurde, muss man ja nicht unbedingt nachmachen.
      Hauptproblem ist hier die Kratzempfindlichkeit.
      Schön wäre, wenn sich der Luxe da auch ein wenig von den anderen Ausstattungsvarianten abheben würde wie bei Ford früher die Ghia Varianten.

      Captur 120 Luxe EDC platin-grau metallic mit schwarzem Dach
      Peugeot 2008 eTHP130 Allure in Artense-Grau (seit 08.09.2016) als 'Zweitwagen'

    • Die Rückbank zu verschieben bei eingelegtem Zwischenboden, da verrenkt man sich schon stark die Finger bei. Kann auch sein das ich mit knapp 180 auch zu klein bin. Für eine M Klasse wird man noch etwas draufpacken müssen als das doppelte.
      Ob das ein gutes Auto ist wird sich m.M.n. erst noch rausstellen. Von billiger Klapperkiste will ich nicht reden, da Rönnoo für meinen 26 000 €uro Listenpreis aufruft. Wenn dann ist das eine teure Klapperkiste.

      Für einen teuren Kleinwagen als Mini Suv ein stolzer Preis. Ich würde Ihn wahrscheinlich auch nicht mehr ordern mit meinem heutigen Wissen. Der Captur neigt dazu ein Blender zu sein. Immer zum freundlichen zu rennen wegen Mängel ist auch lästig. Garantie ist auch nicht alles.

      Ein schöner Bericht der klar herausstellt wo das Captürchen seine Mängel hat. Wie Kurtler schon schrieb, ein vernichtendes Urteil. Aber jeder liest das eben anders.

    • Danke martinmatt !!

      Und noch was zu den Trommelbremsen: Für diejenigen die nicht so viel fahren und folglich nicht so viel bremsen, und das sind glaube ich die meisten, die sich dieses Auto kaufen, sind die Trommelbremsen hinten das Beste was es gibt. Kein krächzen und pfeifen im Winter wie bei den Scheibenbremsen wenn man sie nicht bei jedem Reifenwechsel abschleift. Kein Wechsel der Beläge und Scheiben nach ca. 40000 km, was locker mit 300-400 Euro berappt werden muss, wenn man's nicht selber macht. Alles Problelme bei den Scheibenbremsen hinten durch den geringeren Bremsdruck und wenig bremsen. Bei den Trommelbremsen brauch ich die ersten 100000 km nicht an eine Wartung zu denken.
      Diese sch... subjektiven Testberichte kot.. einen so richtig an. Ich wette, wenn heute der Golf mit Trommelbremsen hinten kommt, ist das alles super und toll.....
      :ddo:

    • Nu sei mal nicht so empfindlich, Stand der Technik heutzutage sind nun mal Scheibenbremsen. Sie haben eine größere Standfestigkeit. Ich erwarte, dass in einem Testbericht auf solche Sparsamkeit hingewiesen wird. Positives erzählt mir der Verkäufer, Bedenkliches möchte ich aus Tests erfahren.

      Übrigens, mir sind am Scenic die hinteren Scheiben verrostet, weil ich zu wenig gebremst habe (Motorbremse z. B.) . Für mich sind die hinteren Trommelbremsen, bei denen das nicht passiert, ok, trotz fehlendem SdT.

      TCE 120

    • Hallo,

      erstmal möchte ich mit einem gewaltigen Denk- oder Verständnisfeher aufräumen.

      Der Captur ist kein (Mini)-SUV sondern ein urbaner Crossover (original Wortlaut von Renault).

      Viele meckern über die Trommelbremse an der Hinterachse, aber der Captur würde damit keine Zulassung kriegen wenn die zu schwach wäre. Aus Erfahrung kann ich zudem ACM und FranzFreund zustimmen, um dem vorschnellen Tod durch Rost der hinteren Bremsscheiben vorzubeugen gibt es nur zwei legale Wege ständig brutal bremsen oder ständig mit vollem Gewicht auf der Hinterachse fahren.

      Gruß

      Hans

    • @trabbi,
      ich sehe da keinen Unterschied zwischen Crossover und mini SUV. Wärest Du bitte so nett mir mal den Unterschied zu erläutern ?

      Die Bremsanlage des Cappu ist so wie sie ist vollkommen in Ordnung, was auch die Tests darlegen. Da hinten die Räder nur "Mitläufer" sind und da keine Großen Bremskräfte auftreten, weil auch kein hohes Achs/Radgewicht da ist, reicht die Trommelbremse allemal aus. Wartungsarbeiten an einer Trommelbremse sind m.M.n. aufwendiger und gestalten sich auch etwas schwieriger. Mithin auch Kostenintensiver.

      Verrosten und vergammeln wird auch die Trommelbremse, da die etwas geschützter ist wird der Wartungsintervall i.d.R. erst später eintreten. Da kommt es auch auf die Qualität des Materials der Trommelbremse an.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Klado ()

    • Wenn am Cappi alles so gut funktionieren würde wie die Bremsen, gäbe es sicherlich keinerlei Diskussionen mehr über seine Verarbeitung/Qualität.
      Rost an den hinteren Bremsen hatten wir bei jedem Fahrzeug, egal ob Trommel- oder Scheibenbremsen (liegt wohl am Fahrstil, insgesamt wenig scharfe Bremsaktionen).
      Allerdings waren die Scheibenbremsen vom Zafira hinten bislang die einzigen die mal gewechselt wurden.
      Der Zafira war aber auch das einzige Auto bisher, das wir über 10 Jahre gefahren haben, von daher ist der Vergleich schwierig.

      Captur 120 Luxe EDC platin-grau metallic mit schwarzem Dach
      Peugeot 2008 eTHP130 Allure in Artense-Grau (seit 08.09.2016) als 'Zweitwagen'

    • Hmmm...

      Also ich weis nicht, was die Test-Leute da haben...

      Ich hab mir bei der Entscheidung zum Cappi so richtig Zeit gelassen und ihn über 5 Monate verteilt ganze 3 mal in unterschiedlichen Motorvarianten Probe gefahren. Insgesammt rund 3 1/2 Stunden. Autobahn, Berg und Land.

      Ich hab da absolut nix zu meckern gehabt und ich hoffe das bleibt auch so, wenn er dann erstmal vor der Tür steht...
      Ansonsten noch den Juke und den Mocca getestet. Juke war nicht schlecht, aber die Optik - naja und der Mocca geht (für mich) gar nicht.

      Die Bremsen vom Cappi finde ich eigentlich ziemlich knackig, kein vergleich zu meinem scheibebgebremsten Toyota - bin auch eher ein vorausschauender Softbremser und eigentlich froh wenn ich "meine" Trommelbremsen wiederhabe. Dann ist´s wenigstens mit den Schleifgeräuschen der Bremsen alle paar Monate vorbei :sm:

      Nun mags sein, dass ich vom aktuellen Auto weniger verwöhnt bin als andere hier, wobei auch mein Yaris eigentlich super ist/war.

      Bei meiner ersten Probefahrt im TCe 120 bin ich "zur Freude" des Händlers mit durchdrehenden Vorderrädern vom Platz gerauscht, so einen Dampf war ich beim üblichen Einsatz des Gaspedals einfach nicht gewohnt :D

      Sitze und halt fand ich völlig ausreichend und die Federung auch und die Sitzheizung brachte im Februar meinen Allerwertesten innerhalb ein paar Meter auf Temperatur. Licht war da auch nicht auffällig, aber die sind bei meinem jetzigen auch kein Flutlicht - hätte ich mal Xenon gehabt wär das sicher anders.

      Möglichwerweise erweckt das Design vom Cappi da aber teilweise falsche Vorstellungen.
      Ich halte ihn eher für ein "Wohlfühlauto" als für eine Sportskanone, auch wenn er optisch dahin tendiert.

      Mein Händler meint übrigens, die nach der Sommerpause entstehenden Cappis seien - neben der Aufnahme der Rreifendruck-Sensoren in die Serie - schon etwas überarbeitet, man wird sehen, ob das stimmt.
      Mein Vertrauen hatt er auf jeden Fall seit er gesagt hat, dass er mir weder die Armlehne noch die extra getönten Scheiben verkauft.
      Die Armlehene sei - so wörtlich "viel zu labrig" und durch die extra getönten Scheiben das Fahren bei Nacht "gefährlich" - die Standardtönung bei Luxe sei aber super".

      Ich harre auf jeden Fall der Dinge die da kommen :)

    • Hallo Cappicinno,

      ich, für meine Person, kann mich deinen Ausführungen voll und ganz anschließen. Ich fahre den Wagen nun fast ein Jahr und kann dein bisheriges Urteil nur bestätigen.
      Die Sache mit den abgedunkelten Scheiben hinten sehe ich allerdings etwas anders. Gerade im Nachtverkehr wird man durch nachflogende Wagen längst nicht mehr so stark geblendet. Gerade wenn man wie ich Brillenträger ist, ist das richtig angenehm. Die Sicht nach außen ist meiner Meinung nach durch die Tönung überhaupt nciht eingeschränkt. Ist aber wieder ein subjektives Empfinden, was jeder anders wahrnimmt.

    • Cappicinno schrieb:



      Bei meiner ersten Probefahrt im TCe 120 bin ich "zur Freude" des Händlers mit durchdrehenden Vorderrädern vom Platz gerauscht, so einen Dampf war ich beim üblichen Einsatz des Gaspedals einfach nicht gewohnt :D
      Hat Dein Händler einen Sandplatz? ;)

      Mir ist es bei meiner Probefahrt nicht gelungen, die Räder beim Anfahren auch nur ansatzweise zum Aufbäumen zu bringen. Im Gegenteil hatte ich den Eindruck, die Antischlupfregelung (falls er so was hat, brauchen tut ers nicht) würde bis 800 /min versuchen, dem Motor größere Mühen zu ersparen.

      Im Übrigen kann ich den Euphemismen SUV oder Crossover nichts abgewinnen. Ich habe einen ab Werk höhergelegten Kleinwagen mit kräftigem Motor bestellt und nichts Abartiges, was die anderen Bezeichnungen vermuten lassen. ;)

      TCE 120

    • Nee, hat er nicht...aber de Boden war leicht feucht ;) es war nun nicht grade filmreif, aber für quietschende Reifen und ein vergnügtes "uuups" hats gelangt :)