Inspektion

    • Winni schrieb:

      Bengel schrieb:

      Ok, zur Rostkontrolle muss man ja, um da die Garantie nicht zu verlieren. Aber kann man die nicht ohne eine Jahresinspektion machen lassen?
      meines Wissens greift die Garantie nur bei regelmäßiger Inspektion in Renault Vertragswerkstätten und lückenlosem Serviceheft. Ist aber bei jedem Hersteller so.
      Ok, ich frage mich nur, was hat z.B. ein Ölwechsel u.a. mit einer Rostgarantie zu tun. Z.B. bei Fiat war es vor einigen Jahren so, das man bei einer Garantie gegen Rost, das Fahrzeug nur zur einer jährlichen "Rostsuche" hinbringen musste. Wenn das Fahrzeug im Jahr z.B. nur 5000 km bewegt worden ist, wozu dann eine teure Inspektion?
      Für mich ist das dann nur eine reine "Abzocke"!
      ""
    • Das sind mir die liebsten in der Kundschaft, keine Inspektion machen wollen aber Ansprüche an den Hersteller stellen wenn ein Garantiefall eintritt :cursing: . Ist doch ganz klar, das der Hersteller sicher gehen will, dass der Nutzer alles unternimmt um seinerseits einen reibungslosen Betrieb des Fahrzeugs zu gewährleisten. Außerdem gilt eine Inspektion auch zur Schadensminderung um eventuelle Defekte, die der Hersteller zu verantworten hat frühzeitig zu erkennen und beheben. Aber es steht jedem frei zum Vertragshändler oder zur freien Werkstatt zu bringen aber dann jammert nicht rum, wenn eventuelle Garantieansprüche abgelehnt werden. Ich finde auch bei Finanzierung oder Leasing sollte es zur Pflicht werden in die Vertragswerkstatt zu fahren solange das Fahrzeug noch nicht bezahlt ist, denn es ist nicht Euer Eigentum und mit fremdem Eigentum sollte man dementsprechend verantwortungsbewußt umgegangen werden.
      In diesem Sinne
      Skitnik

      [IMG:http://forum.ntv-forum.de/wcf/images/smilies/wie_geil.gif] Wenn irgendwo ein Blitzer steht merkt Ihr, wenn das Licht angeht [IMG:http://forum.ntv-forum.de/wcf/images/smilies/wie_geil.gif]
      Captur Tce 120 EDC Intense / Ivory Beige / Schwarz mit X Cross Design innen und aussen
    • Hallo,

      [OFF-TOPIC On]

      Skitnik schrieb:

      Ich finde auch bei Finanzierung oder Leasing sollte es zur Pflicht werden in die Vertragswerkstatt zu fahren solange das Fahrzeug noch nicht bezahlt ist, denn es ist nicht Euer Eigentum und mit fremdem Eigentum sollte man dementsprechend verantwortungsbewußt umgegangen werden.
      Bei den meisten Gesellschaften die Fahrzeug-Leasing oder -Finanzierung anbieten ist es ja auch so, dass in deren AGB die Vertragswerkstatt für Inspektionen etc. vorgeschrieben ist. Hier gilt das von mir erwähnte EU-Urteil nicht, weil die Banken erstmal die "Eigentümer" des Fahrzeugs sind und es daher bestimmen können.

      [OFF-TOPIC Off]

      Gruß

      Hans
    • Skitnik schrieb:

      Das sind mir die liebsten in der Kundschaft, keine Inspektion machen wollen aber Ansprüche an den Hersteller stellen wenn ein Garantiefall eintritt :cursing: . Ist doch ganz klar, das der Hersteller sicher gehen will, dass der Nutzer alles unternimmt um seinerseits einen reibungslosen Betrieb des Fahrzeugs zu gewährleisten. Außerdem gilt eine Inspektion auch zur Schadensminderung um eventuelle Defekte, die der Hersteller zu verantworten hat frühzeitig zu erkennen und beheben
      In diesem Sinne
      Skitnik

      Das verstehe ich schon, nur bei einer KM-Leistung von knapp 5000 km im Jahr?????? Wenn dann die Inspektion der Kilometerleistung angepasst würde ok, aber die Kosten sind auch dann nicht weniger!
    • Servus zusammen,

      ich hoffe das hier der Beitrag hinkommt. Unser Captur ist jetzt 1 Jahr alt und hat 16700 km auf`m Tacho. Also Wartung A.....
      denkste,... mein Freundlicher sagt: Ab 15000 km im ersten Jahr ist Wartung A+B fällig. Das schreibt Renault so vor. Also wegen der Garantie
      und dem Serviceheft (das jetzt mit in der Bedienungsanleitung ist) machen wir halt A+B. Auto um 13 Uhr 30 abgegeben, kein Leihwagen,
      da Twingo ne Rückrufaktion hat. Ok muss halt die Tochter ran. Um 17 Uhr Auto abgeholt. Die Wartung war erledigt, und der Stoßfänger
      (Spaltmaß) wieder fest. Das ganze hat dann 268 Euro gekostet. Ist meiner Meinung nach ok. Das Einzige was mich dann etwas gestört hat ist das ich das Auto ungewaschen wieder bekommen hab. Wie ist eure Erfahrung?

      Gruß Jörg

      Captur Intens Energy dCi 110
      Black Pearl Schwarz und Captur Orange
    • Ich hatte bei der ersten Wartung 01.2016 auch über 15.000 km und bei mir wurde auch die A+B Wartung gemacht, Preis 249.- Euro.
      Ein kostenloser Leihwagen hatte ich bekommen.
      Das mit dem Spaltmaß hatte ich auch und wurde ebenfalls beseitigt.
      Ich bekam mein Captur bei beiden Wartungen jedes mal Gewaschen zurück.

      Viele Grüße Cappifahrer S&J
      Sondermodell Renault Captur Helly Hansen TCe120 EDC EZ.01.2015
      Rückfahrkamera * Sitzheizung * Ladekantenschutz * Velourfußmatten mit Schriftzug "Schokoerdbeer" * Original Gummifußmatten * AHK abnehmbar * Fußstütze * Mittelarmlehne * Osram Night Breaker Unlimited * Forum Aufkleber * "Eigenes entworfenes Design" Aufkleber Namenszug "Captur" in Schreibschrift über dem Scheinwerfer

      "Vorgänger Opel Corsa 1.2L"
    • Hallöle :56: Gemeinde
      Am Freitag meine erste große Inspektion. 30000km. Mit allem 340,00€. Bei der A Klasse war ich nie unter 500€. :ddo:
      Kühlflüssigkeit war weg, musste neu gefüllt werden. Garantie. :upp:
      Habe auch gleich eine Anschlussgaranti bis 100000km abgeschlossen. Man weiss ja nie. :up:


      Gruß Wolle :56:


      Captur dci 90 Itens, R-Link, Sitzheizung
      Rückfahrkamera, Europa-Karte, Start&Stop,
      City Paket, getönte Scheiben, Einklappbare Spiegel, DTE Chip
    • Hallöle :56: Gemeinde

      Ich habe mich falsch ausgedrückt :saint: . Nicht die Kühlflüssigkeit war weg, sondern das Kältemittel der Klimaanlage. :thumbsup:


      Gruß Wolle :56:


      Captur dci 90 Itens, R-Link, Sitzheizung
      Rückfahrkamera, Europa-Karte, Start&Stop,
      City Paket, getönte Scheiben, Einklappbare Spiegel, DTE Chip