Freibad im Captur - Überschwemmungskatastrophe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Freibad im Captur - Überschwemmungskatastrophe

      Hallo zusammen,

      Nachdem ich hier so wunderbar freundlich in Empfang genommen wurde, wollte ich mir kurz Die Zeit nehmen wie versprochen von meiner Katastrophe der letzten Wochen zu erzählen.

      Kurze Vorgeschichte:

      Vor rund 4 Wochen starke Regenfälle im schwäbischen, Captur nicht in der Garage sondern auf unserem normalen Stellplatz und wenig Bewegung für den Captur.

      Dann 2 Tage später ein kurzer Einkauf.
      Lüftung klingt komisch, keine Gedanken gemacht, nach dem Motto das legt sich wieder und wenn nicht kümmere ich mich ein anderes Mal.

      Ein Tag später. Meine Frau fährt und berichtet von gefühlten 10 Wasserkanistern die in den Kurven hin und her schwappen :(

      Hab natürlich gleich gehandelt mit dem Ergebnis: 'ins Auto eingestiegen und schon tropfte es mir oberhalb der Pedalen auf die Beine'.
      Griff auf die Fußmatten, Ergebnis Klatschnass, Griff auf die Schaumplatten hinter den Pedalen, Ergebnis triefend nass.
      Natürlich alles kurz vor der Arbeit.
      Schnell gegoogelt und einiges an Möglichkeiten gefunden.
      Renault kontaktiert mit der Aussage "vorm Wochenende geht nichts mehr und auf Garantie und Kulanz soll ich mich nicht einstellen" ist ja nur ein 3 Jahre altes Auto welches unverschuldet unter Wasser steht, ich natürlich auf 180...

      Habe dann einen Heizlüfter ins Auto gestellt und bin erstmal zur Arbeit, mit meinem 20 Jahre alten BMW, der wohlgemerkt auf dem gleichen Stellplatz steht und noch nie derartige Probleme hatte.

      Nach einiger Recherche bin ich dann schlussendlich auf die Lüftungsgitter oberhalb der Motorhaube getroffen und deren verstopften Abläufe, die das Wasser nach Verstopfung und überlaufen der Wannen über die Lüftung ins Auto fließen lassen :(
      Leider sollte ich recht behalten und da mir der freundliche eine Rechnung im sehr hohen Bereich prognostiziert hatte habe ich selber Hand angelegt.

      Also das Gitter abgeschraubt und die Scheibenwischer abmontiert (mache ich nie wieder ohne Wascharmabzieher) :D das Wasser stand darunter schon bis zum obersten Rand.
      Habe dann alles rausgesammelt und mit einem Gartenschlauch ordentlich Druck direkt auf den Abfluss gegeben... Ergebnis ein lautes Gurgeln und plötzlich war alles frei.
      Die Wannen im Anschluss noch vollständig gereinigt und alles wieder rückwärts zusammengebaut.
      Durch den Heizlüfter waren augenscheinlich alle Matten und Schaumstoffteile im Innenraum wieder trocken.
      Aus Übereifrigkeit habe ich trotzdem noch die Einstiegsleiste abmontiert um unter den Teppich zu schauen (zwecks restfeuchtigkeit, Schimmel etc.)
      Dann der nächste Schock, das Wasser steht vollständig im Fußraum, mindestens 10cm, zum Glück knapp unterhalb des Hauptkabelbaumes, habe dann im Anschluss mit einem Schlauch etwas abgepumpt und wieder Renault kontaktiert mit Bitte auf Regulierung auf Kulanz. Ergebnis: Keine Chance.
      Die Werkstatt machte mir sogar noch Mut zu versuchen selbst Hand anzulegen, da die Rechnungssumme unschön werden würde.

      Also Fahrersitz ausgebaut, alle Zierleisten und den Unterboden freigelegt, natürlich alles schwimmend, dort hätte ich einen Goldfisch einsetzten können.

      Im Anschluss habe ich alles getrocknet und die Schaumplatten zum trocknen in die Sonne gelegt und zwischen Handtüchern getrocknet.
      Nachdem alles trocken war wieder alles rückwärts eingebaut.

      Ergebnis: das Auto ist vollständig trocken und wieder im Originalzustand zurückgerüstet, auch hat es mich noch nicht mit Schimmel erwischt, da wir es rechtzeitig bemerkt haben.

      Kleines Problem war noch der Radiocode.
      Händler weiter weg und Brief bei der Bank.

      Aber habe eine App entdeckt die einem den Code nach Scannen des Radios verrät.
      Fantastische Sicherheitslücke bei Renault. ;) für was gibt es dann einen solchen Code wenn man ihn am Gerät selber ablesen kann ^^

      Alles in allem ein riesen Aufwand, der durch sehr viel Eigeninitiative mich nichts gekostet hat außer Zeit und Nerven.
      Hätte ich keine Erfahrung im Kfz Bereich wäre es wohl sehr sehr teuer gewesen.


      ALSO ACHTET BITTE AUF EURE ABLÄUFE, DAS DIESE FREI VON BLÄTTERN, POLLEN ETC. SIND, SONST KANN ES SCHNELL BÖSE ÜBERRASCHUNGEN GEBEN ;)

      Viele Grüße
      Thimon
      ""
    • Ist dein Fahrzeug Scheckheftgepflegt? Wenn ja würde ich die Leute beim :) mal darauf ansprechen. Nach meiner Meinung müsste denen so etwas bei der Sichtkontrolle auffallen.
      EDITION ONE TCe 155 EDC GPF seit 23.04.2020
      Blackpearl-Schwarz u. Highland-Grau, Glas Schiebedach, Safety-Paket, Easy-Parking, Stau-Assistent (0-160km/h), Lederlenkrad beheizbar, Ganzjahresreifen 215/55 R18 auf Original-Felgen, Kofferraumwanne, Einstiegleisten.
      Easy Link Software Version 283C34777R, Karten Version ???
      Vorgänger: ab April 2016 Kadjar dCi 130 4x4
    • Hallo Thimon
      Bewundernswert das du es selber machen konntest.

      Das Wasser ins Auto kommt kannte ich vorher auch nicht. Erst mit Renault machte ich mit dem Problem bekanntschaft. Wenn ich nicht Auto Mobil schauen würde wüßte ich gar nicht das andere Hersteller auch so ein Problem haben können. Ich kenn aber Niemanden der mit Wasser im Auto Probleme hat. Von Renault bin ich enttäuscht das sie nicht einmal mit Kulanz helfen. Oder würden sie dann Pleite gehn wenn sie Jedesmal zahlen würden bei Wasser im Auto? Sie sollten eigentlich bei der Elektronik was immer mehr verbaut wird um so mehr darauf achten das so was nicht vorkommt. Mich würde interessieren ob das nicht einfach vermieden werden kann durch eine andere Bauweise. Oder werden einige Fehler in Kauf genommen?

      Zur Zeit ist unser Captur noch trocken oder wir haben es noch nicht bemerkt.

      Für jegliche Tipps und sonstiges Gelappere wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen. ?(

      Captur Dynamique dci 90 EDC

    • @ Thimon,
      hast du unter oder in der nähe von Bäumen geparkt?
      Ich würde an deiner Stelle einmal die Wasserläufe vom Lüftungskasten kontrollieren, da reichen schone ein paar Blätter und der Ablauf ist zu, dann läuft das Wasser über die Lüftung ins Auto.

      Gruß Willi
      Captur Helly Hansen TCe 120 EDC, J5M0, EZ 11.03.2015.------------- Bilder
      und Mégane 4 GT Grandtour ENERGY TCe 205 EDC, EZ 03.12.2016.
      Vorher: Twingo1 1,3 , Megane2 1,6 16V Dynamique Luxe.
    • Nette Geschichte, hatte ich auch schon in ähnlicher Form beim Caddy.
      Werde auch immer doof angeguckt wenn ich auf die Wasserabläufe, Wasserkasten und die teilweise sehr offenherzigen Schutzgitter vor den Innenraumlüftern hinweise.
      Das ist herstellerübergreifend und wird bei den Inspektionen gerne ignoriert. Könnte Arbeit bedeuten.
      Hilft nur regelmäßige eigene Sichtkontrolle. Mit ein Grund warum ich mir nie ein zu öffnendes Glasdach kaufen würde. Die mit den Wasserabläufen verbundenen Probleme füllen die Autoforen...
      Verrottende Pflanzenteile im Bereich der Abläufe sorgen mit Sicherheit für Gerüche und permanente Feuchtigkeit die auch auf wundersame Art und Weise in den Innenraum dringt. Korrosionen an Schnittkanten inklusive in einem Bereich der heute meist nur grundiert ist.


      Captur Bose Edt. TCe 130 GPF, 6-Gang HS, Dezir Rot/ Pearl Black, EZ 08/19

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bitzer ()

    • Ich hatte das Problem dieses Jahr auch. Fing mit beschlagener Frontscheibe an, gut, denkt man sich im Winter ja nicht immer was bei. Als es dann auch die Heckscheibe betraf und täglich war, wars bereits zu spät. Unterm Boden 10 Liter plus, innen musste alles raus, Trockenkammer, volles Programm. Der Freundliche hat sich aber mit mir die Kosten geteilt, da Problem bei Renaults bekannt und sie bei der Wartung vergessen hatten das zu checken. Da ich - Straßenparker - meinerseits länger auch nicht wirklich den Motorraum saubergemacht hatte, fand ich das durchaus fair.

      Generell sollte über sowas trotzdem von Renault eine Info kommen.

    • Das wäre aber eine negativ besetzte Mitteilung und sowas wird heutzutage geflissentlich negiert. In bestimmten Hohlräumen beim Caddy z. B. sammelt sich mit der Zeit derartige Mengen Substrat an das man sich nicht wundern soll wenn plötzlich ein Baum aus der Karosse wächst. Der Meister hat davon noch nie was gehört, ein bedauerlicher Einzelfall. Hatte das aber bereits im Berlingo und Kangoo. Da lernt man draus und hat ein Auge drauf.


      Captur Bose Edt. TCe 130 GPF, 6-Gang HS, Dezir Rot/ Pearl Black, EZ 08/19
    • Hallo zusammen,

      in meinen Augen auch definitiv ein Kronstruktionsfehler, von dem Renault natürlich nichts wissen möchte.
      Andere Hersteller/Modelle haben zwar ähnliche Probleme wie man im Internet erfährt aber die sind meiner Meinung dann genauso dämlich konstruiert...
      Eine Art Notüberlauf in Richtung Motorseite wäre hier die bessere Lösung als der offene Weg durch die Lüftung ins Auto

      Also der Wagen ist scheckheftgepflegt, jede Inspektion nach Plan, wobei die letzten beiden nicht beim Vertragshändler gemacht, die anscheinend immer dahingehend prüfen. Steht jedoch nicht im offiziellen Arbeitsplan, deshalb kann ich die drittwerkstatt dafür auch nicht verantwortlich machen.

      Renault ist informiert, aber ein Kulanzantrag würde nur erfolgreich, wenn alle Services direkt bei Renault erledigt wurden :(
      Naja die werden sich hüten aktuell mit Geld um sich zu werfen, dafür verlieren sie wahrsch einen potenziellen Kunde für die Zukunft.
      Da kenn ich andere Hersteller, die kennen den Begriff Kulanz!!!

      Im Frühjahr stand ich tatsächlich regelmäßig an einer hohen Hecke, aber das die solche Ausmaße annimmt hätte ich nie gedacht.
      Man lernt nie aus ^^

      Zum Glück durch den starken Regen einmal mächtig viel Wasser welches schnell bemerkt und entfernt wurde (noch vor Schimmel etc) als ein schleichender Prozess der dann Rostet und schimmelt.

      Viele Grüße Thimon

    • Anscheinend gibt es doch einen Unterschied zwischen der Arbeitsweise einer Fachwerkstatt oder freien Werkstatt ;)
      Ich kontrolliere bei der Autowäsche eigentlich immer den Lüftungskasten auf Verschmutzungen.

      Gruß Willi
      Captur Helly Hansen TCe 120 EDC, J5M0, EZ 11.03.2015.------------- Bilder
      und Mégane 4 GT Grandtour ENERGY TCe 205 EDC, EZ 03.12.2016.
      Vorher: Twingo1 1,3 , Megane2 1,6 16V Dynamique Luxe.
    • Hallo Leute,

      ich möchte hier niemand auf den Schlips treten oder den Oberlehrer spielen.

      Da das Problem wie @Bitzer bereits schrieb "Herstellerübergreifend" ist würde ich bei den Lösungen nicht unbedingt von einem Konstruktionsfehler sprechen. Auch in meinen Augen, wie Bitzer schon erwähnte, ist es Sache des Fahrers gerade wenn man unter Büschen/Bämen parkt mal an den kritischen Stellen eine Sichtkontrolle zu machen. Die kritischste Zeit ist hauptsächlich das Frühjahr wenn die ganzen feinen Blüten und Pollen abgeworfen werden. Die sind die Hauptverursacher der ganzen Probleme.
      Vorbeugend kann man da immer mal mit einer Gießkanne voll Wasser durchspülen. Oder die einfachere Lösung, es gibt für wenig Geld Abdeckungen für die Windschutzscheibe, mit Magneten, die den kritischen Bereich mit abdecken.

      Gruß Siggi
      EDITION ONE TCe 155 EDC GPF seit 23.04.2020
      Blackpearl-Schwarz u. Highland-Grau, Glas Schiebedach, Safety-Paket, Easy-Parking, Stau-Assistent (0-160km/h), Lederlenkrad beheizbar, Ganzjahresreifen 215/55 R18 auf Original-Felgen, Kofferraumwanne, Einstiegleisten.
      Easy Link Software Version 283C34777R, Karten Version ???
      Vorgänger: ab April 2016 Kadjar dCi 130 4x4
    • Hallo,

      Hätte ich vorher gewusst das so etwas passieren kann hätte ich natürlich gerade in der Pollenzeit darauf geachtet.

      Keiner in meinem Bekanntenkreis hatte bisher derartige Probleme, weshalb man meiner Meinung nach nicht erwarten kann das selbst ein ambitionierter Autofahrer darauf achtet. Wo kein Problem bekannt wird auch nicht danach gesucht.

      Laub und Co. wurde selbstverständlich wenn nötig von den Gittern entfernt, aber das sich darunter derart viel Dreck sammelt und solch verheerende Ausmaße annimmt kann man kaum ahnen. Das Problem war auf Sicht in die Gitter auch nicht direkt zu erkennen ;)

      Seid einfach wachsam dann kommt es dazu nicht

      Ja da lohnt sich wahrsch. der Preisunterschied bei der Inspektion

    • Dafür sind ja u.a. Foren da, das solche versteckten Fallen aufgetan werden.
      Es gibt viele Möglichkeiten Schäden an seinem Wagen zu haben von denen die wenigsten etwas ahnen.
      Meine Wenigkeit hatte einen Vater im VW Kundendienst der in der Mittagspause so manches Ding zum besten gab, das nimmt man als Kind so nebenbei auf und an.
      Ich habe zu Fahrzeugen ein ganz anderes Verhältnis als die Masse, da bin ich eben gebranntes Kind. Der eine geht mit Papi auf den Fußballplatz, der andere zum Angeln oder guckt den Mädels nach. Wieviele Stunden ich mit Papa als Hiwi an unseren Autos herumgemacht habe und mir die Pflege Ratschläge vom Alten anhören durfte, da ist schon etwas hängen geblieben. Das waren aber andere Zeiten mit hauptsächlich mechanischen Problemen. Heute gehts meist um Elektronikmacken, da bin ich auch eher doof.


      Captur Bose Edt. TCe 130 GPF, 6-Gang HS, Dezir Rot/ Pearl Black, EZ 08/19
    • Siggi 48 schrieb:

      Oder die einfachere Lösung, es gibt für wenig Geld Abdeckungen für die Windschutzscheibe, mit Magneten, die den kritischen Bereich mit abdecken.
      einfach die Gitter mit Filtermatte zu machen ;)ebay.de/itm/Dacia-Economy-Part…-71-017-558-/201868854023
      :sig:
      Auf Grund der aktuellen Datenschutzbestimmungen, müssen die folgenden Zeilen leider leer bleiben :be::m0039: