Unterschiedliche Garantieleistung auf Felgen.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • WilliH schrieb:

      Mal eine andere Frage, was soll an einer Felge kaputt gehen? Außer einer mechanischen Einwirkung von außen die sowieso nicht von der Garantie abgedeckt wird.
      Und wenn eine Felge vieleicht Lackschäden nach einem Jahr hat geht das bestimmt über Kulanz.
      Sie kann durch Salz angegriffen werden.
      Mein Verkäufer sagte mir, ich müsse Felgen nehmen, die gegen Salz resistent sind. Sonst würde ich keine Garantie auf Schäden durch Salz erhalten.

      Solche Felgen gibt´s bei Renault aber nur in 16-Zoll. Und hässlich sind sie obendrein. Ich will 17-Zoll-Felgen. Und zwar die gleichen, die ab Werk montiert sind.

      Und jetzt kommt genau das, was mir so unendlich unlogisch erscheint:
      Entweder weiß es mein Verkäufer nicht besser - vielleicht hat er aber Recht. Was den Vorgang nicht logischer macht.
      Hätte ich das Fahrzeug mit Ganzjahresreifen oder Winterreifen auf der Originalfelge bestellt, hätte ich die volle Garantie von 2 Jahren. Obwohl diese Felgen lt. Aussage meines Verkäufers nicht für Winterbetrieb geeignet sind.
      Sie sind nicht speziell lackiert, um den Angriffen durch Streusalz zu widerstehen.

      Mal sehen. Von Renault habe ich zu diesem Thema auch eine automatisierte Antwort erhalten. Ich gehe mal davon aus, dass Renault auch auf diese Frage - wie auf alle anderen - nicht reagieren wird.
      ""

      Renault Captur Version S, TCe 150 EDC, R-Link Evolution, Piepser rundum, RFK etc. EZ 20.08.2018.

    • Bernd Dietmar B schrieb:

      Exilniederrheiner schrieb:

      Hallo,

      Bernd Dietmar B schrieb:

      Sollten die Frlgen bis dahin nicht geliefert sein, werden die Sommerpneus abgezogen und Winterreifen aufgezogen.

      Somit sollte ich dann ja 2 Jahre Garantie auf die Felgen behalten.....
      Richtig.
      schön. Dann hab ich die längere Garantie auf die Felgen, die durch Winterbetrieb höher belastet werden :)
      NEIN nicht richtig.
      Die Sommerräder und damit auch die Reifen waren Bestandteil Deiner Werksbestellung und damit auch der Auslieferung.
      Wenn Du nun nachträglich gekaufte Sommerreifen (EIN Jahr Garantie) gekauft hast und diese nun montierst, bleibt es bei der einjährigen Garantie der Reifen.
      Wenn Du mir nicht glauben willst, frage Deinen Händler oder die Werkstatt. Die werden Dir auch nichts anderes sagen. Es ist halt so - kann man nicht ändern.
    • @Blauer Knappe:
      und ihr lest nicht, was ich schreibe. @Exilniederrheiner hat´s verstanden.

      Dass ich auf die zusätzlich bestellten Felgen nur 1 Jahr Garantie habe, ist ja schon längst klar.
      Die zusätzlich bestellten sollten die sein, auf welche die Winterreifen montiert werden.

      Da Renault diese zusätzlichen Felgen aber nicht liefern kann, werden am 24. Oktober die Sommergummis der "Werksfelgen" gegen Wintergummis getauscht.
      Es sind dann immer noch die Felgen, die mit dem Fahrzeug ausgeliefert wurden. Also die Felgen, auf welche ich 2 Jahre Garantie habe.
      Durch das ummontieren der Gummis geht ja wohl die Garantie nicht verloren.....

      Ergo: die Sommerreifen, die am 24.10. abmontiert und eingelagert werden, werden im Frühjahr auf die zusätzlich bestellten Felgen montiert. (Sofern Renault bis dahin geliefert haben sollte)
      Heißt im Endeffekt: Die "Werksfelgen" sind der höheren Belastung durch Streusalz ausgeliefert. Haben aber 2 Jahre Garantie :)

      Renault Captur Version S, TCe 150 EDC, R-Link Evolution, Piepser rundum, RFK etc. EZ 20.08.2018.

    • Blauer Knappe schrieb:

      Landei schrieb:

      sind es gebrauchte Felgen?
      Bei Verkauf an Privatpersonen gilt normalerweise die gesetzliche Gewährleistung von 2 Jahren, diese kann bei gebrauchten Sachen auf 1 Jahr verkürzt werden.
      Es geht um Garantie, nicht um Gewährleistung.
      Hier liegt das Problem:
      der Händler muss 2 Jahre lang die Fehlerfreiheit der Sache gewährleisten, kann nur bei gebrauchten Sachen auf ein Jahr verkürzt werden, nach 6 Monaten greift die "Beweislastumkehr". Die Sache darf nur bestimmungsgemäß benutzt werden, also "Sommerfelgen" dürfen nicht im Winter dem Streusalz ausgesetzt werden. Das neue Auto (incl. der Felgen) hat keine Einschränkung bezüglich Jahreszeiten, darf auch im Winter gefahren werden.

      Garantie ist eine freiwillige, zusätzliche Leistung die auch an Bedingungen geknüpft werden kann, z.B. Ölwechsel in bestimmten Werkstätten, bis 100.000 km Fahrleistung usw...
      Auch wenn der Händler nur 1 Jahr Garantie gibt muss er 2 Jahre gewährleisten.

      Helly Hansen dCi 90 EDC, Dezir-Rot/Black Pearl Schwarz, Rückfahrkamera und Sitzheizung
      bestellt am 06.03.2015
      Lieferung Anfang Juni, Anmeldung 11.06.2015
      noch EURO 5 und kein S+S

    • Was du nicht sagst...... :sleeping:

      Endlich jemand der mir den Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung erklärt. Hab ich seit Jahren drauf gewartet. Danke ! ;)

      So, und jetzt beenden wir bitte den Kindergarten.

      Captur Crossborder Energy TCE 120, schwarz und Dach Platin mit BOSE und Innendesign rot

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Blauer Knappe ()

    • Mittlerweile habe ich auch Antwort von Renault erhalten.

      "Für die Garanie der Felgen ist der Renault Vertragspartner der Garantiegeber. Bei allen Fragen zur Garantie ist immer der Renault Vertragspartner der zuständige Ansprechpartner."

      Renault Captur Version S, TCe 150 EDC, R-Link Evolution, Piepser rundum, RFK etc. EZ 20.08.2018.