Welches Multi-Media/Navi-System?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welches Multi-Media/Navi-System?

      Hallo.
      Nach langen Vergleichen soll es 2018 mein erster Captur sein. Ich fahre gerade einen Clio 3 Phase II und weiß also etwa, worauf ich mich da einlasse.

      Da ich privat sehr viel mit IT zu tun habe, lege ich schon etwas wert auf eine gute Multi-Media-Anlage, allerdings zu vernünftigen Preisen.
      Um mal ein Beispiel zu nennen. Ich fahre im Winter sehr wenig und überlege mir Ganzjahresreifen zu holen für +190€ Aufpreis von Renault.
      Das ist reell, denn +40 € kosten die pro Reifen auch üblicherweise mehr als Sommerreifen und bei Renault bekomme ich Marke.

      Beim Clio habe ich gelernt. Entweder es ist gleich dabei/eingebaut oder man kann es vergessen, da Nachrüstungen sehr teuer sind.
      Also erst mal klar werden: Was will ich von der Einheit?
      - Musik-Player von Radio, UKW und wenns geht DAB und einem Speichermedium
      - Navi, wenns geht Live und gut
      - Rückfahr-/Einparkeinrichtung: wenns geht Kamera, sonst tuts auch der Piepser
      - Freisprecheinrichtung fürs Handy
      - evtl. "Bordcomputer"

      Beim neuen Captur bietet Renault jetzt die ganze Palette ihrer Multi-Media-Lösungen an:

      1.) neu für den Captur R&Go: das ist eine Kopplung des Autoradios mit dem Handy/Smartphone über eine App.
      Damit kann man die Navi als Live-Navi vom Handy benutzen. Google Maps geht nun auch.
      Man könnte wohl auch eine semi-stationäre Lösung mit einem 8-Zoll Tablett oder so andenken.
      Das wäre die billigste Option und R&Go wird gepflegt und hat sich beim Twingo eigentlich sehr gut entwickelt.

      2.) das MediaNav Evolution: da wäre jetzt ein DAB+ Radio drin und halt das TMC-Navi.
      Ich habe bisher ein TomTom Carminat im Clio. Bin ganz zufrieden damit. Damals konnte man noch Karten "aufspielen".
      Hier basiert das halt auf dem Konkurrenzsystem von Naviteq und ist zu.
      Das wäre auch OK. Diese Navis sind aber veraltet. Zum Navigieren OK, aber Live Navis sind bei Staus usw. viel besser.
      Ich soll also für dieses veraltete System 790 € Aufpreis zahlen und kriege Karten für gerade 3 Jahre.
      Bei jeden Saturn / MediaMarkt gibts die Navis für 100+ € mit lebenslangen Updates.
      Bei über 1000 € Unterschied für so ein Navi + Karten kriege ich Bauchschmerzen.
      Außerdem lässt sich "offiziell" keine Rückfahrkamera anschließen. Nur wenn ich das System knacke.
      Die Weißrussen bieten eine "modifizierte" Version an, bei der das plötzlich über WiFi-Kamera geht.
      Sowas finde ich schon peinlich für Renault.

      3.) Das R-Link Evolution. Sicher das beste und ausgereifteste System. Hat ein Live Navi und alles drin.
      Das R-Link kann aber nicht einfach in eine Experience-Variante rein, sondern braucht minimal Intens.
      Ich müsste aber effektiv 3500 € Aufpreis zahlen, da ich damit eine ganz andere Variante bestellen müsste.
      Es wäre wirklich nur wegen dem Navi. Die anderen Upgrades will ich eigentlich nicht.
      Das R-Link basiert jetzt wieder auf TomTom und nicht Naviteq - aber das wäre mir gleich.
      Im Endeffekt bin ich dann für 3500 € bei einer guten Navi-Lösung, die in der Quali in etwa auch mein Smartphone bereitstellt.

      Dafür könnte ich mir etliche iPhones kaufen.
      Ich kenne keinen Bereich vom Auto, wo man so gemolken wird. Sicher ist fest eingebaut besser als extra, aber nur für den 10-fachen Preis?
      Der DAB+-Chip kostet etwa 10€ in der Produktion, bei Renault kostet das DAB-Radio zum R&Go 150 € mehr!

      So bin ich gerade sehr am grübeln. Eigentlich neige ich bei derartigen Preisen eher dazu, eine externe Lösung zu wählen.
      Man muss auch überlegen, was da leichter geht und was nicht extern rein zu holen wäre?
      DAB extern gelöst ist fast unmöglich, denn man braucht dazu Antennenaschluss. Navi wäre dagegen möglich mit Abstrichen.

      Habt Ihr vielleicht Tipps oder Einfälle? Denn mir ist klar, ich muss bei Bestellung Navi, Rückfahreinrichtung usw. festlegen, sonst kann mans vergessen.

      Hat denn jemand von Euch schon den neuen Captur mit R&Go? Was ist denn das "Rückraumradar" in der App?
      Eine App kann ja alleine nicht den Rückraum überwachen, also braucht es dafür wohl Sensoren d.h. das City-Pack?
      Das kann mir leider auch bei Renault niemand sagen. Der Begriff "Rückraumradar" ist unbekannt, obwohl sie ihn in der neuen Version des R&Go bewerben.
      Wir haben hier dafür schon einen Thread, nur leider ist der mausetot: Link

      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Wolf Berlin ()

    • Hallo @Wolf Berlin,

      habe ähnliche Voraussetzungen (ehem. IT-ler, Motto "geht nicht, gibt's nicht") und Erfahrungen mit MediaNav und R-link. Bei beiden habe ich die systembedingten Nachteile "verbessert" und Beiträge unter meinem Namen dazu findest Du bestimmt mit R-link oder MediaNav als Stichwort.

      Das MediaNav lässt sich problemlos als Navi-/Multimedia-Gerät tauschen oder "aufrüsten", es gibt da gute Alternativen - die eingebauten Lautsprecher habe ich damals auch getauscht. Das R-link besteht dagegen aus drei Computerteilen (Steuergeräten), die im Captur fest verbaut und verdrahtet sind (um auf Motorsystem und weitere Steuerungen direkten Zugriff zu haben) und ist in meinem jetzigen Captur Initiale verbaut - man kann dort auch nachträglich Funktionen frei- oder abschalten, es gibt Experten (auch bei Renault), die dies über OBD mit speziellen Tools erledigen (mein Tipp: Daniel Baum).

      Wie oben erwähnt: Es gibt viele Beiträge zu dem Thema - bilde Dir Deine Meinung nach Studium der Themen, die Dir wichtig sind. War mit meinem ersten Captur 90 dCi mit aufgerüstetem MediaNav (noch nicht Evo) und zugeschaltetem Verstärker, TomTom 5200/6100 und DAB+ Radio auch glücklich - genieße jetzt aber die "bastelfreie" Zeit mit dem R-link...

      Viel Erfolg und allzeit "knitterfreie" Fahrt
      Uli

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ulim ()

    • Hallo @Wolf Berlin,

      ich kann meinen Captur seit dem 30.12.17 endlich mein nennen.

      Als ebenfalls IT´ler wollte ich schon ein bisschen Spielerei im Auto aber auch nicht
      gleich soviel Geld für eine eingebaute Media/Nav - Lösung ausgeben.

      Der größte Nachteil den ich bei eingebauten Navis sehe, sind die enormen Kosten
      für Kartenupdates (Android-NAvis gibts nunmal mit lebenslänglichen Updates für unter 50 €).
      Das MediaNav hat mir mit der Schutzfolie garnicht gefallen. Diese macht es bei Sonneneinstrahlung
      unmöglich was auf dem Bildschirm zu erkennen.

      RLink wäre mir eben zu teuer geworden.

      Der Thread den du verlinkt hattest, ist von mir, ich habe also das R&Go System.
      Mit meinem Galaxy S8 funktioniert das super. Ich nutze nur nicht die interne NAvi-App (CoPilot) sondern
      eine andere.

      Zum Thema Rückraumradar...das war ja auch meine Frage. Leider kann ich dazu immer noch nichts sagen,
      da mein super "zuverlässiger" Händler vergessen hat, die PDC einzubauen. Ich habe die Life-Austattung mit R&Go Klimapaket
      und PDC (also nicht City-Paket, sondern die PDC extra).

      Sobald diese eingebaut ist, kann ich hoffentlich was zum Rückraumradar sagen. Dies sollte noch im Januar passieren, sonst
      kriegt mein Händler was auf die Mütze ;)

      Zum Thema nachrüsten...
      Ich spiele auch mit dem Gedanken in 1,2 Jahren ein neues Doppel-Din Radio einzubauen. Adapter für Lenkradfernbedienung und Radioblenden
      gibt es ja schon für den Captur. Ich habe damals in meinem Scenic gute Erfahrung mit Kenwood gemacht. Kenwood hat auch gute Media-System <400 €
      mit DAB.
      Ich habe es nur mal überflogen aber man kommt dann mit Adaptern (ISO->Renault, LFB), Radioblende und GPS-Antenne nicht auf mehr als 600,700 Euro.
      Natürlich abhängig von deinen Ansprüchen.

      Viele Grüße
      Sebastian

      Captur TCe90 Life BlackPearl
      R&Go, PDC hinten
      BJ 11/17

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bastix ()

    • Wolf Berlin schrieb:

      aber Live Navis sind bei Staus usw. viel besser
      Hallo

      Da kann man von außen nur schwer einen Rat geben... was das Navi angeht, kommt es stark auf Dein(e) pers. Fahrverhalten und Bedürfnisse an. Ich selber will nur noch ein fest verbautes Navi, da mich das jahrelange Gerödel mit PDA/PNA/Smartphone am Ende nur noch genervt hat. Ob nun TMC oder TT-Live o.ä....??? Mir pers. hat TMC immer ausgereicht. Nach meinem Dafürhalten sind zumindest die AB's damit nicht schlecht abgedeckt. TomTom selber schmeißt seit der Übernahme von Teleatlas das Kartenmaterial jedem hinterher. Häufige Updates sagen da übrigens erst einmal nichts über deren Aktualität. Geld macht TomTom derzeit mit den Live-Diensten. Ob sich das aber immer rentiert... siehe oben...

      Ob nun ein Navi mit Kartenmaterial von Navteq oder Teleatlas (TomTom)...??? Auch da kannst Du Glaubenskriege auslösen. War jahrelang moderierend und testend in einem Forum für mobile Navigation unterwegs (unter gleichem Namen)... ich selber habe da für mich keine großen Unterschiede bemerkt. Von der Navisoftware war mir allerdings TomTom immer am liebsten. Geht aber auch mit anderen Herstellern.

      Was mich beim R-Link derzeit stört... weder Renault noch das Autohaus bekommen bei mir die Live-Funktion frei geschaltet. Da warte ich jetzt auch schon seit Tagen. Wenn es dann so ausgeht...???

      Ich selber mag TomTom aufgrund seinem sehr guten Routing... 3.500 Tacken würde ich aber nicht extra hinlegen. Dann lieber ein MediNav mit TMC und gut ist.

      Gruß

      P.S. Und ja... auf DAB+, Freisprechfunktion und Kamera würde ich auch nicht mehr verzichten wollen.
    • Danke für Eure Anworten. Ich werde mir mal das vor Ort bei Renault anschauen und wegen der R&Go-Frage auch das Multi-Media-Team unter der Sondernummer kontaktieren.
      "Normale" Renault-Verkäufer wissen zwar alles über die Motoren, aber wenig über Multi-Media.

      Mir ist eine eingebaute Lösung lieber, denn dieses Rumhantieren finde ich relativ unpraktisch. In Berlin steigt dadurch auch die Einbruchsgefahr.
      Aber alle internen Lösungen kosten mir mindestens 10x so viel als das Gleiche extern und bedeuten gleichzeitig wieder andere Kompromisse.
      Ich habe ja zur Zeit ein eingebautes TMC-Navi (TomTom Carminat) im Clio. Das war vor 8 Jahren richtig gut und als Navi tut es das auch heute noch.
      Wenn einer sagt, dass TomTom mit Karten nur so um sich schmeisst, ist das richtig; aber Renault knöpft mir 100€ dafür ab den 3. Jahr ab.
      Das TT Carminat war offen und leicht zu flashen, das MediaNav Evo ist zu, d.h. man muss es entweder richtig cracken oder löhnen.
      Die Alternative TomTom oder Naviteq ist jetzt wirklich ne Glaubensfrage und ich bin da nicht religiös.

      Nur ich merke auch, dass ich "Live Dienste" wie Google Maps inzwischen vorziehe und das TMC-Navi für bestimmte Funktionen dann gar nicht mehr benutze.
      Beispielweise bei Stau: Jeden Tag auf der Berliner Stadtautobahn oder woanders anzutreffen. Mit einem TMC-Navi sehe ich nicht die genaue Lage.
      Ich kann auch nicht abschätzen, wie überfüllt die Ausweichrouten sind. Das geht nur mit TT LIve oder Google Maps oder so.
      D.h. vor der Stadtautobahn schaue ich inziwschen nicht mehr ins Navi, sondern ins Handy. Darum frage ich mich, ob es das dann noch bringt.
      Die andere Funktion eines Navis mich irgendwie von A nach B zu bringen, schafft auch ein TMC-Navi weiter.

      Was haltet ihr von der kleinen Lösung? Bastix scheint damit ja klar zu kommen.
      Ein großes Smartphone oder kleines Tablett fest als R&Go Display zu installieren? Oder halt das normale Smartphone.
      Das ganze soll ja mit einer Halterung kommen, dass es vors R&Go Radio geklemmt wird.
      Da hätte ich dann Live Navi z.B. über Google Maps, ein paar Bordspielereien, Musikspeicher und -player,
      ggf. über Wifi sogar ne Rückfahrkamera oder halt das "Rückraumradar", was das dann auch immer ist;
      und vielleicht lässt sich mein Handy da auch noch irgendwie einbinden. Bei MediaNav Evo muss ich ja auch über Android Auto gehen.

      Ich tendiere jetzt sogar dazu. Da das R&Go + Handy System sehr offen ist, kann man da auch leichter was zubauen.
      Bin mal gespannt, was Bastix zum "Rückraumradar" rausfindet. Dass man PDCs braucht, ist mir eigentlich klar.
      Nur gibts das City-Pack ja schon mit so einer Skala und Piepsern. Was soll denn da eine App noch mehr skalieren oder piepsen?
      Wäre auch so eine Entscheidung: City-Pack (PDC + Klappspiegel) oder nur die PDCs oder wieder eine externe Lösung?
      Ein Rückfahrkamera wäre mir natürlich lieber als das blöde Gepiepse.
      Die gibts auch per WiFi aufs Handy (allerdings nur bis Android 6), in MediaNav Evo gehts offiziell ja gar nicht.
      Da müsste man wieder das ganze System cracken, womit auch gleich die Kartenfrage gelöst wäre.
      Und das alles bringt nichts, wenn die Cam zum Booten eine Minute braucht, wie bei meinem letzten Mietwagen eines anderen Herstellers.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Wolf Berlin ()

    • Ich bin ähnlicher Meinung wie obk... für mich geht auch nur ein fest verbautes Navi.
      Bei allen externen "Zusatzausstattungen" bist Du immer von Anderen abhängig und musst ggf. viel basteln (Kompatibilität, etc.).
      So etwas will ich vermeiden... die Sachen müssen einfach funktionieren :)

      Ich für meinen Teil wollte auf die anderen "Features" der höheren Ausstattungsvarianten nicht verzichten... daher stellte sich die Frage bzgl. Navi bei mir nicht... R-Link war automatisch mit dabei.
      Damit bin ich auch soweit zufrieden... das Navi funktioniert prima und die Live-Dienste sind echt klasse.

      Aber am besten schaust Du es Dir selbst mal an...

    • Wolf Berlin schrieb:

      Ich tendiere jetzt sogar dazu. Da das R&Go + Handy System sehr offen ist, kann man da auch leichter was zubauen.Bin mal gespannt, was Bastix zum "Rückraumradar" rausfindet.
      Hallo

      Wenn ich es richtig weiß, hättest Du da noch einmal eine Art Balkenanzeige. Halte ich jetzt nicht unbedingt für den Bringer. Aber... man liest raus, dass beim Kauf Deines Captur das Budget wohl begrenzt ist (bei wem nicht?)... wie gesagt... 3.500 Flocken würde ich nicht für das R-Link bzw. für ein Navi ausgeben; schon gar nicht, wenn's Budget begrenzt ist. Da würde ich dann auch vorher zum R&Go greifen und die Asche woanders versenken. Vor dem Navi würde ich z.B. nach einem ordentlichen Licht schauen (LED). Das ist für mich die beste Neuerung im Vergleich zu meinem alten Scenic III. Ggf. würde ich noch einen TomTomGO (mit HD-Traffic) ordentlich verbauen... gute Halterung... Sprachausgabe auf die Anlage und gut ist. Wenn das Budget es her gibt... dann natürlich ein fest verbautes Navi. Mir pers. würde TMC reichen... aber "Berliner Ring" fahre ich natürlich auch nicht sooooooo häufig (gar nicht!).

      Kaufst Du den Captur neu? Ich habe meinen über einen Händler neu gekauft und komplett bezahlt... lief aber über eine Leasing-Firma... die ist für 6 Monate auch erster Halter, obwohl die Kiste mir gehört. Hat noch einmal einen ordentlichen Rabatt gebracht. Ggf. wäre so ja auch eine höhere Austattungslinie möglich.

      Gruß
    • @Wolf Berlin

      So morgen habe ich den Termin zum Einbau der PDC.
      Ich bin gespannt, ob mit der nachgerüsteten PDC überhaupt eine Einbindung in
      das R&Go möglich ist. Ich weiß nicht, ob sich das von einer werkseitig eingebauten PDC unterscheidet...

      Um die Warterei mal etwas zu überbrücken, habe ich mal in der R&Go - APK gesucht und tatsächlich folgende Bildchen entdeckt:

      park.png
      Viele Grüße
      Sebastian

      Captur TCe90 Life BlackPearl
      R&Go, PDC hinten
      BJ 11/17
    • So meine PDC wurde nachgerüstet. Was soll ich sagen, kein Unterschied in der App. Also entweder klappt die Funtkion ""Rückraumradar" der R&Go App nur inn Verbindung mit werksseitig eingebauten Sensoren (Citypaket) oder die App-Entwickler wollten nur mal eine neue Funktion auf Papier bringen..

      Viele Grüße
      Sebastian

      Captur TCe90 Life BlackPearl
      R&Go, PDC hinten
      BJ 11/17
    • Hallo Sebastian.
      Das ist ja enttäuschend. Ich vermute nur, dass genau dies mir niemand bei Renault sagen kann, ob es nun am Citypaket liegt.
      Ich komme nur immer mehr zur R&Go-Lösung, weil mir die Aufpreise für die Systeme nicht gefallen, wo ich dennoch erhebliche Kompromisse machen müsste.
      Etwa die Hälfte der Add-ons bei Intens sind Styling oder Sachen, die mir das nicht wert wären.

      Aber bei der R&Go-Variante ist es im Endeffekt auch so. Ich würde mir den Captur Experience dann incl. Klima und R&Go holen.
      Die Add-ons werde ich dann zusätzlich bestellen, wobei ich immer einen Hit und eine Niete mit im Paket habe:
      Ich will besseres Licht, daher das Vision-Paket mit LED Pure Vision. Vom Kurvenlicht, das ich schon beim Clio habe, halte ich dagegen wirklich nichts.
      Das neigt sich ja gar nicht mit der Kurve, sondern ist nur ein Spot, der angeht, wenn man einschlägt mit der Lenkung.
      Ich will halt die Einparkhilfe hinten. Wenn ich nun wüsste, dass ins R&Go eine Wifi Rückfahrkamera leicht extern eingebunden werden könnte, könnte ich mir das City-Paket sparen.
      So muss ich die Sensoren im Paket oder eben extra kaufen. Beim City-Paket habe ich die anklappbaren Spiegel, die bei Schaden 5x so teuer sind und ich in Berlin noch nie gebraucht habe.
      Dann noch Ganzjahresreifen und vielleicht ein DAB-Radio. Das wärs eigentlich. Kostet aber auch alles 1400€ zusätzlich.
      Ich verstehe halt nicht, dass Renault immer so Sachen kombiniert, die nun überhaupt nichts miteinander zu tun haben: wie z.B. R&Go und Klimaanlage im Paket.

      Beim Intens für 2000€ mehr hätte ich zwar das Licht und die Sensoren drin, auch das MediaNav Evolution mit DAB. Mit Ganzjahresreifen wäre ich bei 2200€.
      Dann hätte ich immer noch keine Chance eine Rückfahrkamera einzubinden oder ein Live-Navi. Außer ich nehme das R-Link für 650€ zusätzlich, also ingesamt 2850€ mehr.
      Das ist es mir nicht wert. Mal sehen, ob mein Händler da was machen kann. Aber bei Zusatzmodulen sind die selten zu Preisnachlässen bereit, eher bei größeren Varianten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wolf Berlin ()

    • Hallo @Wolf Berlin,

      beim MediaNav kann man eine Rückfahrkamera nachrüsten, habe ich bei meinem ersten Captur durch Daniel Baum eingebaut bekommen - ein TomTom 6100 habe ich ebenfalls angeschlossen, lief super. Aber 650 € wären es mir, um ein mehrere Jahre lange dauerndes Nachdenken über eine Gesamtlösung mit R-Link zu vermeiden, wert... Aber wie gesagt, es lässt sich viel nachrüsten, das habe ich bei meinem ersten Captur gemacht und es hat funktioniert - die Threads findest Du hier im Forum. Gewechselt habe ich auf den zweiten nur wegen des Diesel-Skandals (und mir dann den Initiale "gegönnt", da ich als Rentner wohl das letzte Mal ein Auto gekauft habe...).

      Gruß
      Uli

    • Wenn ich mir den Captur jetzt noch mal nehmen würde würde es ein Intens sein mit Rückfahrkamera, beheizbare Vordersitze, Notrad und Bose. Da hätte ich alles was ich will und einiges mehr wie das Navi was ich nicht dazu bestellt hätte, aber was soll's. R-Link und wie die alle heißen, ist eins das ich so lange wie es geht nicht in einem Auto will.
      Die Pakete werden so zusammengesetzt um mehr Gewinn zu machen. War sogar einmal ein Bericht im TV über Ausstattungspakete und deren Zusammenstellung. Sie fanden bei sehr vielen Paketen keine Notwendigkeit eins mit dem anderen zu kombinieren aber einzeln gab es einiges nicht. So bringt man Sachen an was sonst alleine nie wer dazu bestellen würde.

      Für jegliche Tipps und sonstiges Gelappere wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen. ?(

      Captur Dynamique dci 90 EDC

    • Hallo Uli.
      Auch ich bin mir bewusst, dass man beim MediaNav Evolution technisch eine Rückfahrkamera einbauen kann. Ich habe gepatchte Systeme gesehen, wo dies problemlos ging. Nur die angefragten Renault-Händler in Berlin vertreten die offizielle Firmenpolitik mit "es geht nicht". Sie gehen sogar noch weiter, darauf hinzuweisen, das Garantieverlust für das System besteht, wenn ein nicht von Renault autorisierter Eingriff durchgeführt wird. Wenn Du jetzt einen Elektroniker deines Vertrauens (Daniel Baum) hast, der das macht und auf seine Kappe nimmt, ist das OK. Man muss nur in der Firmware der MediaNav Veränderungen durchführen und dies würde ich bei Neuwagen zu vermeiden versuchen. Da ich aber die Wartung des Fahrzeugs (nicht unbedingt den Kauf) bei Renault in Berlin durchführen will, werden die mir etwaige Defekte in Rechnung stellen. Auch gibts ja die Systeme von Mena.##. Aber die würde ich eher bei älteren Fahrzeugen nachrüsten.

      Mit anderen Worten: wenn so ein saftiger Aufpreis fällig ist, der um ein Vielfaches über den Systemkosten liegt, dann sollte das schon sicher, stabil und offiziell autorisiert sein. Natürlich ist es bescheuert, dass Renault - sicher nur um das R-Link zu pushen - diese Funktion bewusst beim MediaNav Evolution deaktiviert hat. Du hast aber meinen vorigen Beitrag nicht ganz verstanden: Es besteht da nicht nur ein Unterschied von 650 € zum R-Link, sondern das Upgrade beinhaltet Optionen, für die ich sogar Geld ausgeben würde, sie beim "Intense" nicht zu bekommen: da wären Keycard Handsfree, andersfarbiges Dach, "SUV-Look", protziger Kühlergrill, klappbarer Außenspiegel, Kurvenlicht.....

      Ich muss mich wieder besinnen, was ich eigentlich will. Das habe ich im 1. Beitrag ja definiert:
      - Music Player: irgendwie wird sich ja eine Speicherkarte mit dem Radio verbinden lassen. Werde ich Sonntag mal checken.
      - Freisprecheinrichtung: einen großen Unterschied zwischen R&Go und Android Auto sehe ich da nicht
      - Navi: Hier wäre mir ein Live Navi lieber als ein TMC-Navi
      - Rückfahreinrichtung: Hier wäre mir eine Kamera lieber als ein "Radar"
      Ich frage mich halt, ob mir das eingebaute Live-Navi im Gegensatz zum Tablet/Handy-Live-Navi (R&Go) und das Radar im Gegensatz zur Kamera - und es wären wirklich nur diese 2 Dinge - einen Aufpreis von ca. 1500 € ggü. der R&Go -Version wert sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Wolf Berlin ()

    • Hallo @Wolf Berlin,

      habe' schon verstanden, was Du sagst: Was meinst Du, wie viele nervige Telefonate mit Renault D hinter mir liegen (u.a. Vibrationsproblem beim cDi 90, Xenon-Nachrüstung, Spaltmaße, (falsche) Fehlermeldungen, R-Link Software, ...), um zu verstehen "es ist, wie es ist", das heißt, dass die meisten Renault-Händler fast gar nichts tun (können) und Renault D sich vorwiegend als rein kaufmännische Verwaltung sieht ("die Technik kommt aus Frankreich").

      Du wirst sicherlich auch Freude am Captur haben, wenn Du die "abgemagerte" Version fährst und das, was Du wirklich vermisst, selbst nachrüstest - es ist nur sehr eingeschränkt möglich, aber funktioniert auch. Viel Freude und Glück dabei, die richtige Entscheidung zu treffen - auch ich musste oft in meinem Leben sehr lange mit Kompromissen leben, das war besser, als sich aus Optimierungssucht das Leben zu versauen...

      Gruß
      Uli