Rätselhafte Verbrauchsanzeige

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rätselhafte Verbrauchsanzeige

      Nun möchte ich doch mal einen neuen Thread eröffnen, so ungeheuerlich ist eine Feststellung von mir, die ich letzte Woche und dann an diesem Wochenende nochmals bestätigt fand.

      Vorab eine Erläuterung, wie ich auf den rund 29.000 KM unseren Cappi regelmäßig betankt habe. Als erstes habe ich den Cappi im letzten Jahr nach dem Abholen vom Händler vollgetankt, dabei die Zapfpistole nach dem ersten "Klack" entnommen. Die Reichweite danach (tatsächlich gefahrene Strecke betrug bei 6,3 Liter/100KM Verbrauch gerade mal 480 KM.

      Also dachte ich mir, tanke ich beim zweiten Mal so, wie ich alle Fahrzeug vorher auch schon betankte: randvoll, bis der Spritspiegel im Stutzen zu sehen ist. Es gingen dann (Tankbeginn wegen blinkender Tankanzeige) sage und schreibe 37,8 Liter in den Tank (Nennvolumen ist ja 35 Liter).

      Ab jetzt tankte ich immer soviele Liter nach, wie mir der Bordcomputer beim nächsten Tankstopp als Gesamtverbrauch anzeigte. Zwischenbemerkung: bei waagerecht stehendem Cappi ist das Volltanken schon ein Fingerspitzen- und Geduldspiel - besser ist es, wenn er nach vorne leicht bergab oder eben leicht nach links geneigt an der Säule steht.

      So vollgefüllt bewegte sich die Tanknadel erst nach circa 130 KM das erste mal aus ihrer Voll-Stellung.

      Nun zur letzten Woche: die Tanknadel bewegte sich nach dem Volltanken schon nach rund 30 KM. Dann tankte ich am Donnerstag nochmals auf die beschriebene Art nach.

      Am Freitag fuhr ich ganz normal zur Arbeit und ganz normal wieder zurück, was bedeutet: hin gemächlich mit 110 km/h wenn es ging, zurück dann (je 35 KM) der Verkehrslage angepasst mit bis zu 180 km/h.

      Schon morgens, als ich in der Firma ankam, hatte sich die Tanknadel von der 100%-Marke deutlich weg bewegt. Abends dann stand sie fast auf 3/4-voll. Dann fuhren wir im Pfingst-Reiseverkehr am Freitag Abend auf der A3 nach Frankfurt. Stau, wegen Mittelspurschleichern, LKW-Nicht-Zügig-Überholern, Rechte-Spur-Verweigerern mal mit Schrittgeschwindigkeit, dann wieder mit bis zu 170 km/h.

      Fazit war: angezeigter Spritverbrauch 7,3 l/100KM, aber der Tank nach Tanknadel war nur noch zu einem Viertel gefüllt. Restreichweite bei 80 KM vom Bordcomputer angezeigt.

      Heute dann tankte ich in Frankfurt: der Bordcomputer zeigte rund 22 verbrauchte Liter an. Ich tankte wie oben beschrieben voll. Am Ende gingen so ohne Probleme 38,4 Liter in den Tank, macht einen tatsächlichen Schnitt von 13,4 l/100 Km........

      Mein vorläufiges Urteil über die Verlässlichkeit auf den Bordcomputer: Renault bescheißt hier bewusst mit seiner Software (R-Link-System), um einen moderaten Verbrauch vorzutäuschen.

      Über die Distanz gerechnet liegt also der Schnittverbrauch des Captur um rund 0,3 bis 0,4 Liter höher, als der Bordcomputer ausrechnet.

      Ich werde ab jetzt den Cappi so betanken, wie meine 18 Autos vorher: bis zur Halskrause voll. Das jedes Mal, dann stimmen auch die in einer Excel-Tabelle akribisch geführten Verbrauchsdaten wieder und der tatsächlich Schnittverbrauch wird sich auch auf den korrekten Wert einpendeln.

    • Hallo,
      der Captur hat einen 45 L Tank.
      Bei meinem captur zeigt der BC um die 0,3 zu wenig an.
      Wenn die Abweichung anders ist, liegt das nicht am BC, sondern daran, dass mehr oder weniger getankt werden konnte. Ich kann bestätigen, dass schon rel kleine Abweichungen von der Horizontalen das tankbare Volumen beeinflussen (um die 3 Liter). Das hatten meine vorherigen Renaults nicht.
      Die BC Abweichung habe ich gleich anfangs rausgemessen.
      In Kombination mit der Tankanzeige habe ich es gut im Griff, wie groß die Reichweite ist, und das ist mir wichtig.
      Renault hätte aber den Tank ruhig so gestalten dürfen, dass ein paar Grad Schieflage vom Auto die tankbare Spritmenge nicht beeinflusst. Und auch eine genaue BC Anzeige ist kein Problem (komischerweise zeigten meine Megane RS generell 0,2 zu viel an). Ist halt wieder einmal die lockere Einstellung der Franzosen zu Details.

      Captur dci Expression

    • Hallo,

      Pandafahrer schrieb:

      Also dachte ich mir, tanke ich beim zweiten Mal so, wie ich alle Fahrzeug vorher auch schon betankte: randvoll, bis der Spritspiegel im Stutzen zu sehen ist. Es gingen dann (Tankbeginn wegen blinkender Tankanzeige) sage und schreibe 37,8 Liter in den Tank (Nennvolumen ist ja 35 Liter).
      Wie geka bereits richtig anmerkte, der Captur hat einen 45-Liter-Tank.

      Ab jetzt tankte ich immer soviele Liter nach, wie mir der Bordcomputer beim nächsten Tankstopp als Gesamtverbrauch anzeigte.
      Auf die Idee wäre ich nie gekommen (siehe auch weiter unten).

      Zwischenbemerkung: bei waagerecht stehendem Cappi ist das Volltanken schon ein Fingerspitzen- und Geduldspiel - besser ist es, wenn er nach vorne leicht bergab oder eben leicht nach links geneigt an der Säule steht.
      Also ich habe beim Captur keine Probleme den Tank annähernd voll zu bekommen.

      Mein vorläufiges Urteil über die Verlässlichkeit auf den Bordcomputer: Renault bescheißt hier bewusst mit seiner Software (R-Link-System), um einen moderaten Verbrauch vorzutäuschen.

      Über die Distanz gerechnet liegt also der Schnittverbrauch des Captur um rund 0,3 bis 0,4 Liter höher, als der Bordcomputer ausrechnet.
      Ich hatte schon diverse Autos mit Boardcomputer und bei keinem stimmte der durchschnittliche Verbrauch mit dem realen Verbrauch überein.

      geka schrieb:

      Renault hätte aber den Tank ruhig so gestalten dürfen, dass ein paar Grad Schieflage vom Auto die tankbare Spritmenge nicht beeinflusst.
      Die erste Frage wäre, wieviel Liter gehen rein wenn das Fahrzeug waagerecht steht (dazu müsste man ihn richtig leer fahren und dann volltanken). Die zweite Frage wäre, was zählst Du zum Tankvolumen (nur den reinen Tankbehälter oder auch die Zuleitung).

      Und auch eine genaue BC Anzeige ist kein Problem (komischerweise zeigten meine Megane RS generell 0,2 zu viel an). Ist halt wieder einmal die lockere Einstellung der Franzosen zu Details.
      Da ich den Captur nur gelegentlich fahre und tanke (vorwiegend wenn wir längere Strecken fahren), kann ich zur Genauigkeit beim Captur nichts sagen.

      Aber mit dem ungenauen BC steht Renault nicht alleine da. Bei unserem Getz, dessen Durchschnittsverbrauch ich bei jedem Volltanken resette, habe ich in den letzten 2,5 Jahren Abweichungen von 0,5 bis 1,5 Liter gehabt. Es ist nicht einmal ein Muster zu erkennen.

      Gruß

      Hans
    • Also ohne jetzt Zitate anzuwenden: mea culpa... natürlich hat der Cappi einen Tank mit Nenn-Volumen von 45 Liter. Insofern waren meine Ausführungen darauf bezogen leicht daneben.... :whistling:

      Allerdings: bei dem Tankvorgang waren dann nach Zeigerstellung noch rund 11 Liter im Tank. Dazu dann 38,4 Liter, macht rund 49 Liter gesamt...... also mit Tank und Tankstutzen gefüllt.

      Was dann bleibt, ist der gigantischen Spritverbrauch (real) gegenüber der im BC angezeigten Werte.

      Nachtrag noch: auf der Rückfahrt von Frankfurt gestern hat er auf 180 KM laut BC nur 5,3 Liter/100 KM. Dieser niedrige Verbrauch setzte sich heute Morgen dank Ferientag für die Schulkinder auch auf meiner Fahrtstrecke zur Arbeit (35KM) fort......auch zurück, mit dann wechselnden Geschwindigkeiten stieg der Schnitt nur auf 5,6 Liter/100KM. Der Stand der Tanknadel war entsprechend, so bleibt es von meiner Seite dabei, dass ich ohne Berücksichtigung des BC-Gesamtverbrauchswertes den Cappi "bis zur Halskrause" volltanke und manuell nach gefahrenen Kilometern den Verbrauch ausrechne....

      Zu dieser Methode hatte ich mit einem Fiat Panda 1100 mit 55 PS eine tolle Erfahrung: der Wegstreckenzähler wich von den per Navi errechneten Kilometern auf kurzen wie auf sehr langen Strecken (also 10 bis 1000 KM) um rund 10% ab - der Zähler zeigte 10% mehr an! Das machte beim Verbrauch des Panda also über 110.000 KM pro 100 KM bei einem Grundverbrauch von 5,6 Litern/100 KM dann tatsächlich einen Schnitt von rund 6,1 Litern / 100 aus... mal abgesehen davon, dass ich nicht gesamt 110.000 KM gefahren bin, sondern nur 100.000 KM. So erklärte sich auch, dass der Panda statt angegebene 155 Km/h auf dem Tacho durchaus bis 175 Km/h anzeigte...... Naja, davon ist der Cappi allerdings wohl weit entfernt, von solchen Irreführungen meine ich. :thumbup:

    • Crossi schrieb:

      also so wie du das beschreibst musst ja wenn du volltanken willst einfach den Fuss unter dem hinteren rechten Rad haben :fechten::lol:
      Hey Crossi, die Idee hatte ich schon nach wenigen Tankvorgängen.... war mir aber dann doch auf die Dauer zu schmerzhaft. :lol:

      So haben wir, meine Frau und ich, sich dann Tankstellen ausgesucht, wo aufgrund der Beschaffenheit der Fahrbahn zwischen den Säulen unser Cappi so schräg nach vorne links in eine Senke zu stehen kam. Oh wunder: Tanken bis zur Halskrause, ohne einen Zwischenstopp wegen Lufblasen-Geblubbere... :sm: ........ was wieder ein Indiz dafür ist, dass es Renault mit der Entlüftung des Tanks nicht so genau genommen hat mit den Ausgleichsröhren.... :schnarch:
    • SJ-354 schrieb:

      [Topic-Mode on]
      @Pandafahrer
      Ein Paar gute Arbeitssicherheitsschuhe mit Stahlkappe und es tut nicht mehr so arg Weh.
      Ist Natürlich nur ein Scherz von mir.
      [Topic-Mode off]
      Na da führe ich den Scherz doch mal weiter: die Arbeitssicherheitsschuhe mit Stahlkappe sind out - mit stabilem Kunstoff sind in (Quetschgefahr bei Stahlkappe). Ich hatte solche mit Kunststoffkappe an, die wirkten zwar auf den Zehen, aber da ich 205er-Socken auf dem Cappi habe, hat die äußere Kante des Sockens so auf die Speichenknochen meiner Zehen gedrückt (auch Spann genannt), dass ich dann doch die Tankplätze mit schräger Architektur bei der Tankfahrbahn bevorzugte.... :m0044:
    • Pandafahrer schrieb:

      Echt geile Idee.... :sm:
      Jetzt fehlt mir nur noch ein Link zu einem Gerät, dass den Spritverbrauch noch präziser ermittelt... auch bei amazon? :kaf:
      Na das Gerät was du suchst nannte man früher Rechnen,
      nachgetankte Liter durch gefahrene Kilometer ;)
      Viele Grüße Crossi




      CAPTUR Crossborder TCe 120

      Lederpolsterung "Air" mit blauen Nähten

      Perlmutt-Weiß und Black Pearl-Schwarz

      :ach:
    • Crossi schrieb:

      Pandafahrer schrieb:

      Echt geile Idee.... :sm:Jetzt fehlt mir nur noch ein Link zu einem Gerät, dass den Spritverbrauch noch präziser ermittelt... auch bei amazon? :kaf:
      Na das Gerät was du suchst nannte man früher Rechnen,nachgetankte Liter durch gefahrene Kilometer ;)
      Nun ja, das Rechnen überlasse ich mittlerweile dank Dreisatz-Schwäche einem Rechenknecht, auch Compi-App genannt...... :thumbsup:

      Was ich aber meinte: eine technische Vorrichtung im Auto innerhalb der Spritversorgung..... 8)