Blaue Plakette geplant

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • bobele schrieb:

      Das stimmt, es macht krank. Anders kann man sich manche Entscheidungen der Politiker nicht erklären. Die müssen mit dem Auspuffgeschnüffel dringend aufhören.
      :D
      ""

      ------------------------------------------------------------------

      Viele Grüße von Anja :w0005: und

      Jean-Luc (Captur Luxe dci 90 Captur-Orange, Dach schwarz) :auto:

    • <kopfschüttelnd>

      Wenn es nicht so traurig wäre, müße man glatt lachen.

      Ich habe ein aktuelles Auto, was den geltenden Abgasvorschriften von 2014 entspricht und kann jetzt schon damit rechnen, das ich ab ~2018 damit nicht mehr überall hin fahren kann. Klasse Sache.

      Mit ÖPNV fahren? Da beßt sich die Katze in den Schwanz. Ich bin einer von denen, der morgens einen der ersten Busse ab kurz vor 4 rollen läßt. Womit soll ich dann zur Arbeit fahren?

      Das wird dann wieder so eine Kapitalvernichtung wie bei der Umweltprämie. Ein neues Auto verbraucht bei der Herstellung so viel Energie, wie ein altes nicht verbrauchen kann.

      Renault Captur dCi 90 EDC - Black Pearl-Schwarz - Look-Paket außen in Schwarz - Einstiegsleisten - City-Paket Plus - Mittelarmlehne - RC19-Winterfelgen - Ersatzrad - Brodit Handyhalterung
    • Diese Regelungen kann man mit einem Gesunden Menschenverstand nicht verstehen. Aber hier will man wieder Geld generieren.

      Es würde einfach reichen festzuschreiben das alle NEU Zulassungen den geänderten Kriterien entsprechen müssen. Geh ich von einer Laufzeit von einem PKW von 15 Jahren und 250 Tkm aus so sind dann nach 7,5 Jahren die Hälfte der Fahrzeuge vom Markt verschwunden. Die vereinzelten Fahrzeuge die dann noch länger fahren machen den Kohl nicht mehr fett. Ein Neuwagen läuft im Schnitt so um die 250 Tkm und gut ist. Ob er in 15 oder nach 7 Jahren dem Autoverwerter zugeführt wird, der Schadstoffausstoß bleibt gleich.

      Aber der kleine Michel soll wieder geschröpft werden. 8o

      Wie gut das ich einen Benziner habe. Aber ich bin mir sicher das die Geldgenerierer sich da auch noch etwas einfallen lassen um hier ev. eine blau weiß gestreifte Plakette ein zu führen. :D

    • Zu der Nachfrage die @Ulim gestartet hat, der ich mich einfach mal angeschlossen habe.

      Kurzes Telefonat mit dem Freundlichen in der Eisenstraße ...

      ... man weiß, dass es ein Update für EURO 6b Fahrzeuge gibt. Ob sich das auch auf weiteren Motoren, Motoren gleicher Baureihe beziehen lässt weiß man nicht.
      ... man wird aber telefonieren. "Wir sind immer die Letzten die etwas erfahren", sagte man am Telefon.

      _______
      LG
      rüdiger
    • Hallo,

      madwater schrieb:

      Mit ÖPNV fahren? Da beßt sich die Katze in den Schwanz. Ich bin einer von denen, der morgens einen der ersten Busse ab kurz vor 4 rollen läßt. Womit soll ich dann zur Arbeit fahren?

      Nimm den Bus doch mit nach Hause. Aber Vorsicht, die private Nutzung von Dienstfahrzeugen muss als geldwerter Vorteil versteuert und wenn keine Abrechnung der tatsächlichen Kosten über ein Fahrtenbuch erfolgt dann gilt der Satz 1 Prozent vom Bruttolistenneupreis. (-;

      Das wird dann wieder so eine Kapitalvernichtung wie bei der Umweltprämie. Ein neues Auto verbraucht bei der Herstellung so viel Energie, wie ein altes nicht verbrauchen kann.

      Bei der Umweltprämie 2009 (auch Abwrackprämie genannt) ging es weniger um den Umweltschutz sondern in erster Linie darum durch den Verkauf neuer Autos Arbeitsplätze in der deutschen Automobilbranche zu erhalten. Das aber in erster Linie die ausländischen Hersteller günstiger Autos (Dacia, Hyundai usw.) davon profitieren hat niemand bedacht.

      CapHHDO schrieb:

      Um nichts anderes geht es, nicht der gesunde Menschenverstand, sondern die Geldbörse der Vorstände zählt.

      Das hat absolut gar nichts mit den Geldbörsen der Vorstände zu tun (die bekommen ihr Geld auch ohne Änderung irgendwelcher Gesetze).

      Fakt ist, es gibt eine EU-Richtlinie die die Grenzwerte für Feinstaub festlegt und es in Deutschland Regionen gibt die weit darüber liegen. Wenn die festgelegten Grenzwerte nicht eingehalten werden drohen der BRD Strafen die dann jeder Steuerzahler muss. Um diese Strafen zu vermeiden denkt man jetzt halt über die "blaue Plakette" nach.

      Gruß

      Hans
    • neues deutschland: Verkehrsexperte Müller-Grönert: Umweltzonen durch blaue Plakette ergänzen

      16.07.2016 – 05:40


      Berlin (ots) - Für eine blaue Autoplakette zur Verringerung des Schadstoffausstoßes durch Autos hat sich der Verkehrsexperte Michael Müller-Görnert ausgesprochen. Mit der blauen Plakette müssten die bereits bestehenden Umweltzonen in Städten ergänzt werden, schreibt Müller-Grönert angesichts der Debatte über ein Diesel-Fahrverbot in einem Gastbeitrag für die Tageszeitung "neues deutschland" (Samstagausgabe). Diese Plaketten dürften ausschließlich an Fahrzeuge vergeben werden, so der Referent beim ökologischen Verkehrsclub VCD, "die nicht allein im Labor, sondern auch auf der Straße schadstoffarm fahren". Wichtig sei hierbei vor allem die Belastung durch Stickoxid. Auch ältere Dieselfahrzeuge könnten nach einer technischen Umrüstung die Norm erfüllen. Die Autohersteller sollten laut Müller-Grönert verpflichtet werden, sich an den Kosten dieser Nachrüstung zu beteiligen.
      Pressekontakt:
      neues deutschland
      Redaktion

      Telefon: 030/2978-1722

      _______
      LG
      rüdiger
    • neo-capturer schrieb:

      CapHHDO schrieb:

      Trabbi schrieb:

      es gibt eine EU-Richtlinie
      Wer hat eine starke Lobby in Brüssel?


      u.a. die Autoindustrie, eventuell wusste man in Brüssel schon lange von den Problemen der Dieselabgase im realen Fahrbetrieb.


      spiegel.de/auto/aktuell/volksw…h-bescheid-a-1102967.html
      Glaube kaum dass die Autoindustrie das alles möchte. Klar, sauberere Autos wollen sie alle. Aber ich glaube nicht zu diesem krassen und teurem Aufwand.
      TCe90 Luxe mit R-Link, Rückfahrkamera, Sitzheizung und stark getönte Scheiben.

      Verbrauch: 6-6,5l
    • Das wußte man schon 2010 in Brüssel , wird jetzt wieder rausgeholt , um der Autolobby für die nächsten Jahre volle Auftragsbücher zu garantieren , der STAAT ist natürlich wie immer - dabei - ! Gruß Barni :thumbsup: ich mag diese verlogene Bande nicht . :muh:

      HH - TCe 120 EDC * DeZir-Rot/Tiefschwarz - Erstzulassung 12. Febr. 2015 -,Sitzheizung , Rückfahrkamera , Schmutzfänger , vercromte Außenspiegel und noch ein paar Extras :ak: , mal sehen , was noch so kommt !
    • Kann ich meine grüne Plakette auch einfach blau anmalen? :D

      Naja, mich betrifft es auf jeden Fall, da ich ja in Düsseldorf arbeite. Bin mal gespannt wie rigoros das dann überwacht wird...

      ------------------------------------------------------------------

      Viele Grüße von Anja :w0005: und

      Jean-Luc (Captur Luxe dci 90 Captur-Orange, Dach schwarz) :auto: