Abgasschummel bei Renault?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Betroffen sei unter anderem der kleine Geländewagen Captur.

      Französischen Medien zufolge sollen die Abgaswerte von Renault in den Tests der Regierungskommission sogar deutlich schlechter sein als etwa jene von Volkswagen. Betroffen sei unter anderem der kleine Geländewagen Captur. Nach Angaben des Grünen-Abgeordneten Denis Baupin, der Mitglied in der Kommission ist, liegt der Stickoxid-Ausstoß mancher Dieselmotoren bei normalen Verkehrsbedingungen bis zu fünf Mal höher als bei der Modellzulassung angegeben. Deshalb, so die Grünen, könne nicht behauptet werden, dass Renault nicht betrüge.

      sueddeutsche.de/auto/abgasaffa…-gesetzes-wegen-1.2822865

      ""

      Für jegliche Tipps und sonstiges Gelappere wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen. ?(

      Captur Dynamique dci 90 EDC

    • :link:

      Siehe obigen Link:
      Französischen Medien zufolge sollen die Abgaswerte von Renault in den Tests der Regierungskommission sogar deutlich schlechter sein als etwa jene von Volkswagen. Betroffen sei unter anderem der kleine Geländewagen Captur. Nach Angaben des Grünen-Abgeordneten Denis Baupin, der Mitglied in der Kommission ist, liegt der Stickoxid-Ausstoß mancher Dieselmotoren bei normalen Verkehrsbedingungen bis zu fünf Mal höher als bei der Modellzulassung angegeben. Deshalb, so die Grünen, könne nicht behauptet werden, dass Renault nicht betrüge.


      Mir stellt sich da die Frage wie Rönno denn die Modellzulassung mit den niedrigen Werten bekommen hat. :whistling:

      Wenn das korrigiert wird und die Wägelchen anders eingestuft werden, wer zahlt denn die höheren Abgaben. :44:

      Schadsoftware wie VW haben die Fahrzeuge nicht. Aber wie bestehen die denn dann die Abgasuntersuchung :gruebel:
    • Hallo,

      Klado schrieb:

      Mir stellt sich da die Frage wie Rönno denn die Modellzulassung mit den niedrigen Werten bekommen hat.

      Die Antwort auf diese Frage kann ich Dir liefern. Die Abgas- und Verbrauchswerte werden EU-Konform im Labor mit zugelassenen Veränderungen (keine Zusatzausstattung, Leichtlaufreifen usw.) und mit einem festen unrealistischen Fahrzyklus ermittelt.

      Schadsoftware wie VW haben die Fahrzeuge nicht.

      Die VWs haben keine Schadsoftware (darunter werden Viren, Trojaner usw.) zusammengefasst sondern Schummelsoftware. (-;

      Gruß

      Hans
    • Trabbi schrieb:



      Die VWs haben keine Schadsoftware (darunter werden Viren, Trojaner usw.) zusammengefasst sondern Schummelsoftware. (-;


      Oh, da denke ich schon das das Schadsoftware ist, da wird VW ein richtige schwerer Schaden zugefügt. :muh:8o

      Trabbi schrieb:



      Die Antwort auf diese Frage kann ich Dir liefern. Die Abgas- und Verbrauchswerte werden EU-Konform im Labor mit zugelassenen Veränderungen (keine Zusatzausstattung, Leichtlaufreifen usw.) und mit einem festen unrealistischen Fahrzyklus ermittelt.


      Oder Softwaremäßig bei der Zulassung manipuliert und die Manipulierte Software aber in den Verkaufsfahrzeugen nicht installiert zu haben.

      Betrug ist das allemal seitens von Rönno, siehe obiger :link:
    • Hallo,

      die Überschrift des Artikels "Schmutziger als versprochen - aber die Schuld liegt nicht bei Renault" und der Link zu diesem "http://www.sueddeutsche.de/auto/abgasaffaere-renaults-sind-schmutziger-als-versprochen-von-gesetzes-wegen-1.2822865" auf den Du Dich berufst sagt eigentlich schon alles.

      Klado schrieb:

      Oder Softwaremäßig bei der Zulassung manipuliert und die Manipulierte Software aber in den Verkaufsfahrzeugen nicht installiert zu haben.

      Betrug ist das allemal seitens von Rönno, siehe obiger :link:

      Mit derartigen Anschuldigungen, auch wenn Sie so von einer Zeitung publiziert wurde, wäre ich sehr vorsichtig. Betrug ist eine Straftat. Jemanden zu Unrecht einer Straftat zu bezichtigen stellt aber ebenfalls einen Straftatbestand dar.

      Sofern Du einen Diesel fährst und Du jetzt der Meinung bist betrogen zu worden, dann stelle entsprechend Strafanzeige.

      Gruß

      Hans (der ja bei Klado auf der Ignorierliste steht)
    • Für Abgase und Verbrauch trägt doch jeder selbst ein Stück Verantwortung. Ich kann nicht erwarten, dass mein Fahrzeug mit 200 km/h auf der Bahn kaum Schadstoffe ausstösst und dabei auch noch wenig Kraftstoff verbraucht.

      Kraft kommt von Kraftstoff

      Im Übrigen hat Renault öffentlich schon zum Ende letzten Jahres erklärt, keine Schummelsoftware verwendet zu haben. Jedenfalls haben alle Händler ein offizielles Schreiben von Renault erhalten
      [IMG:http://forum.ntv-forum.de/wcf/images/smilies/wie_geil.gif] Wenn irgendwo ein Blitzer steht merkt Ihr, wenn das Licht angeht [IMG:http://forum.ntv-forum.de/wcf/images/smilies/wie_geil.gif]
      Captur Tce 120 EDC Intense / Ivory Beige / Schwarz mit X Cross Design innen und aussen
    • Habe meinen Freundlichen zu dieser Thematik heute morgen angerufen, da ich einen dieser dci110 Euro6 fahre. Lt. dessen Aussage "sind bei diesen Fahrzeugen die Abstufungen der Euro 6 Norm noch zusätzlich zu berücksichtigen, seine Annahme ist, dass die dci110 mit Euro6b zu x%, nicht davon betroffen sind". Jedoch ist dies auch nur eine Vermutungen und für mich somit eine gewisse Spekulation = Restrisiko.

      Dies Aussage passt, aber auch zu der Heise Info: "Renault ruft wegen eines Kalibrierungsfehlers in der Motorsteuerung 15.000 Exemplare seines Kompakt-SUV Captur in die Werkstätten. Betroffen sind Fahrzeuge mit dem Diesel "dCi 110". Wie viele davon in Deutschland registriert sind, ist laut dem Importeur noch nicht bekannt. Das Problem sei bereits bekannt und wurde ab September 2015 in der laufenden Produktion behoben. Der Renault Captur basiert auf dem Clio, wird seit Anfang 2013 gebaut und seit dem Sommer des gleichen Jahres in Deutschland verkauft. Er wird mit zwei Benzinern und zwei Dieselmotoren angeboten. Der hier betroffene Selbstzünder ist mit 110 PS und 260 Nm der stärkere der beiden." heise.de/autos/artikel/Renault…erungsfehler-3077365.html

      Renault hat je 2015 die Werte für die dci110 Motoren Sep/Ok/Nov (???, meine ich im Forum gelesen zu haben) angepasst, ich gehe mal davon aus, dass...siehe Zitat...

      Zusätzlich hat er mir die Stellungnahme von Renault geschickt, wo die Französiches Kommission die Vermutung (ACHTUNG Spekulation) äußert, dass keine Manipulationssoftware bei Renault zu Einsatz kommt. Ich musste bei diesem Motor lächeln, da in diesem Fall meiner Meinung nach nicht nur Renault davon betroffen ist, da dieser Motor nicht nur im Captur zu finden ist....

      Wie in den anderen Fällen schau mehr mal was kommt....

      Dateien
    • Ich denk halt, dass das allgemein mit den Genehmigungs-/Prüfabläufen zu tun hat.

      Wie hier im Forum an anderer Stelle schon ausführlich diskutiert, liegt doch im Prinzip bei jedem von uns der Spritverbrauch um einiges höher als in den Verkaufsunterlagen angeführt. Die Werte in den Verkaufsunterlagen werden in Tests ermittelt, die mit der Straße nicht viel zu tun haben (teilw. Türen abkleben, Seitenspiegel entfernen etc.). Ähnlich unterstützt werden wahrscheinlich auch die Schadstoffwerte ermittelt und genehmigt.

      Wenn ich darüber nachdenke - bei realitätsnaher Kontrolle käme nach unseren allgemeinen Erfahrungen ein höherer Spritverbrauch raus, ebenso kämen wahrscheinlich bei bei realitätsnaher Kontrolle mit Sicherheit höhere Emmissionswerte und Verbrennungsschadstoffe raus. Wenn nicht eh das eine mit dem anderen zu tun hat.

      Benzinsparen und Umweltschutz sind ein starkes Verkaufsagument. Und die niedrigen Verbrauchswerte, wie sie in den Prospekten anderer Hersteller ebenso zu lesen sind, und dann auf Fotos Autos wie Panzer daherkommen, denke ich, das das ein allgemeines Problem - zumindest der europäischen Autoindustrie ist - jetzt haben sie halt Renault rausgepickt und kontrolliert.

      Sundance59

      Captur dci 90 Dynamic,
      orange, Look-Paket außen schwarz, Alufelge schwarz, R-Link, City-Paket,
      Fahrzeugübergabe am 20.11.2013

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sundance59 ()

    • ZDF-Magazin "Frontal 21": Auffällige Abgaswerte bei Renault / Experten: "erklärungsbedürftig"/Renault: Vorschriften werden respektiert



      Mainz (ots) - Der Renault Laguna dCi stößt auf der Straße bei gleicher Fahrweise 6,6-mal so viel an gefährlichen Stickoxiden pro Kilometer aus wie beim offiziellen Test im Labor. Dies ergab eine Untersuchung der Abgasprüfstelle der Berner Fachhochschule im Auftrag des ZDF-Magazins "Frontal 21". Bei dem offiziellen Abgas-Labortest erfüllte der Turbodiesel von Renault die Abgasnorm Euro 5, die bei Stickoxiden NOx einen Grenzwert von 180 mg/km vorschreibt. Mehr zum Thema in der "Frontal 21"-Dokumentation "Die Abgaslüge - Wie Autoindustrie und Politik uns krank machen" am Dienstag, 16. Februar 2016, 21.00 Uhr.

      Im Labortest wurde auf der Prüfstandrolle der gesetzlich vorgeschriebene Neue Europäische Fahrzyklus (NEFZ) gefahren. Dabei kam der Renault Laguna auf einen NOx-Wert von 162 mg/km. Später wurde derselbe Fahrzyklus NEFZ auf einem stillgelegten Flughafengelände und auf einem verkehrsarmen Autobahnteilstück durchgeführt. Nach Abzug von Messabweichungen lag der NOx-Wert bei 1.067 mg/km und damit weit über dem gesetzlichen Grenzwert.

      "Bei gleicher Fahrweise, also bei gleicher Leistungsanforderung wie im Labor, müssten eigentlich ähnliche Abgaswerte herauskommen. Diese hohen Abweichungen sind physikalisch-chemisch nicht zu erklären", kommentierte Axel Friedrich, Umweltexperte und früherer Abteilungsleiter im Umweltbundesamt, das Ergebnis der Stichprobe gegenüber "Frontal 21". Ähnlich äußerte sich der stellvertretende Leiter der Berner Prüfstelle, Pierre Comte: Die festgestellten hohen Abweichungen seien erklärungsbedürftig.

      Auf Nachfrage stellte der französische Autohersteller gegenüber "Frontal 21" fest, man respektiere die Vorschriften. Erst im Januar hatte die französische Antibetrugsbehörde mehrere Standorte von Renault durchsucht. Zudem hat die französische Regierung inzwischen eine Untersuchungskommission eingerichtet, die das Abgasverhalten von unterschiedlichen Dieselautos untersucht.



      Pressekontakt: ZDF Presse und Information
      Quelle: Presseportal.de
      15.02.2016 – 16:16
      _______
      LG
      rüdiger
    • Ich hab schon ganz vom Anfang die Meinung vertreten , das ALLE Autobauer beschissen haben müssen , schon aus dem Grunde , weil die Autos alle gleich aufgebaut sind . Sonst wären die garnicht Konkurenzfähig . Zwei völlig verschiedene Systeme können niemals gleich viel kosten . Die arbeiten alle mit Motor , Einspritzanlage , Getriebe , Kupplung usw. Und deshalb sind die Preise ähnlich . Elektroautos arbeiten auch alle mit Akkus , sonst hätte ja einer einen Vorteil und damit auch andere Preise .Es dauert nur seine Zeit , dann sind die anderen dran .Das steht für mich fest ! Gruß Barni :thumbsup: vielleicht ist Peugeot der nächste ??? :muh: ich schmeiß mich hin :muh:

      HH - TCe 120 EDC * DeZir-Rot/Tiefschwarz - Erstzulassung 12. Febr. 2015 -,Sitzheizung , Rückfahrkamera , Schmutzfänger , vercromte Außenspiegel und noch ein paar Extras :ak: , mal sehen , was noch so kommt !
    • Ich hab mir Frontal 21 angesehn und die ersten 2 Sachen was mir einfallen sind, ich würde auch gern die Benziner bei solchen Abgastests sehn ob da auch solche Ergebnisse rauskommen und der Laguna schlägt den VW dermaßen der was die Manipulationssoftware hat und wer glaubt jetzt noch das Renault keine verwendet? Es sind jetzt noch nie alle Hersteller so getestet worden aber so wie es aussieht arbeiten alle so wie VW es schon zugegeben hat. Bis ein Beweis gefunden wird werden alle es abstreiten das eine Software zur Manipulation verwendet wird. Und wird es besser nun werden? Nein, den die Autoindustrie scheint es sich wieder richten zu können. Man sollte vor dem Kauf die Abgaswerte im Betrieb verlangen und sich nicht mit denen vom Rollprüfstand zu frieden geben. Und wenn dann sehr viele sagen das sie es nicht kaufen weil die Abgaswerte nicht stimmen und zu hoch sind würde die Industrie reagiern müssen. Wäre eine Möglichkeit. Die Frage ist wie die Industrie reagiert. Kündigungen?

      Was mich noch mehr interessiert sind wie die 3 Zylinder bei solchen Tests abschneiden. Benziner und Diesel. So wie der 2 Zylinder von Fiat. Sind die vielleicht die was sauber bleiben?

      Verkaufen tun wir unseren Diesel deswegen nicht.
      Es könnten Gebrauchte als Diesel in Zukunft schwerer zu verkaufen sein oder einzutauschen.

      Für jegliche Tipps und sonstiges Gelappere wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen. ?(

      Captur Dynamique dci 90 EDC

    • Alle belügen und betrügen , ich denke es gibt keinen Hersteller der nicht belügt.
      Nur belügen nach EU Richtlinien und das ist ja schon der Hammer.
      Im Normalfall dürften wir garkeine Autos kaufen ,,Egal ob Benziner oder Diesel.Weil im Normalbetrieb
      haben alle andere Werte , und nun kommt ja noch drau an wer fähft..
      Ein Tester ? oder Otto Normal Bürger auch da gibt es große Unterschiede..
      weil wenn dan doch mal 100 km in er Stadt aber auch nicht am stück , sondern wie wir es benutzen , also kurz Strecke
      und Kaltstart , nicht im Aufgewärmten Raum sondern wie bei uns.
      denke wenn wir die Werte dann sehen wird uns Übel ,,

      nur meine Gedanken,,

      LG Uwe

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Edgarsed ()

    • Es wurde doch behauptet das bei warmen Motor die Abgasewerte höher sein können. Wie schon früher der Espace getestet wurde sagten sie auch das die Abgaswerte höher sind weil der Test mit warmen Motor gemacht wurde. Was würde dir die Werkstatt sagen wenn du dich über einen höheren Verbrauch beschwerst in den 11 Kilometer was du täglich fährst. Die 11 Kilometer was am Rollenprüfstand ermittelt wird. Die Werkstatt würde dir sagen die Strecke zu kurz sei und der Motor nicht richtig warm wird und er deswegen einen höheren Verbrauch hat. Das widerspricht sich doch.
      Mit Schuld an dem was heute los ist sind Aktien. So wie bei uns bei einer Bank. Wie da statt der 1 Milliarde Gewinn nur noch 500 Millionen Gewinn gemacht wurde dann geht es der Bank schlecht, die Aktionäre sind verunsichert und verkaufen. Es ist schon richtig das ein Gewinn gemacht wird, aber nicht um Aktionäre zu befriedigen sondern um in den Betrieb wieder zu investieren und vielleicht auch mal den Arbeitern einen Bonus zu zahlen weil ihr Produkt gut ist. Sie sollten statt dem 500er die Aktien abschaffen. Den so wie das jetzt mit der Börse läuft, läuft es falsch.

      Für jegliche Tipps und sonstiges Gelappere wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen. ?(

      Captur Dynamique dci 90 EDC