Richtig einfahren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Richtig einfahren

      Hallo zusammen.

      Unser Captur müsste auch bald kommen, also bereite ich mich schon langsam drauf vor ... Versicherung organisieren, USB-Stick (2.0) kaufen usw.

      Nun bin ich bei der Frage des Einfahrens angelangt und hoffe, da dies mein erster Neuwagen sein wird, dass hier einige User mehr Erfahrung haben. Habt ihr Tipps zum richtigen Einfahren des Captur zum Start? Und wie lange fährt man ein? Gehts hier nur um Motor oder z.b. auch um Bremsen? Empfiehlt sich eine lange Autobahnfahrt zu Beginn oder ist eine noch längere noch besser? Oder besser über Land oder City-Stop'n'go?
      Danke schonmal ...

      ""

      Schokocrossie Captur Luxe 120TCE Mokkabraun/Schwarz

    • Hallo!
      Kurzer Auszug aus der Bedienungsanleitung - eigene Erfahrungswerte hab ich leider noch keine, es heißt noch warten, warten .........................

      EINFAHREN
      Benziner
      Bis 1 000 km eine Geschwindigkeit von
      130 km/h bzw. eine Motordrehzahl von ca.
      3 000 bis 3 500 /min im größten Gang nicht
      überschreiten.
      Ihr Fahrzeug wird jedoch erst ab ca.
      3 000 km seine maximale Leistung erbringen.
      Austauschintervalle: Siehe die Wartungsunterlagen
      Ihres Fahrzeugs.
      Modelle mit Dieselmotor
      Bis 1500 km eine Geschwindigkeit von
      130 km/h im höchsten Gang bzw. eine Motordrehzahl
      von ca. 2500 /min nicht überschreiten.
      Anschließend können Sie schneller
      fahren, Ihr Fahrzeug erbringt jedoch erst
      ab ca. 6 000 km die maximale Leistung.
      Fahren Sie während der Einfahrzeit nicht mit
      Vollgas, solange der Motor noch nicht seine
      normale Betriebstemperatur erreicht hat
      und lassen Sie den Motor in den kleineren
      Gängen nicht mit zu hoher Drehzahl laufen.
      Austauschintervalle: Siehe die Wartungsunterlagen
      Ihres Fahrzeugs.

    • Also ich bin sowieso der Meinung, das ein "Einfahren" so wie man das von früher her kannte, bei den modernen Motoren nicht mehr erforderlich ist.

      Klar sollte man in den ersten Kilometern nicht gleich auf Höchstdrehzahl laufen lassen aber ich denke nach 500 Kilometern, kann man den unbesorgt normal fahren.

      Gruß Kurt

    • Zitat aus Auto , Motor und Sport


      Neuwagen einfahren , Bleifuß unerwünscht

      Das Einfahren des Motors ist auch bei modernen Fahrzeugen sinnvoll.

      Das Kapitel Einfahren nimmt heute in den Bedienungsanleitungen wenn überhaupt nur noch weinig Platz ein. Allerdings bedeutet das nicht, dass man
      mit einem Neuwagen vom ersten Tag an Vollgas geben soll. Zwar hat sich die Fertigungstechnik im Motorenbau so stark verbessert, dass ein Einfahren des
      Autos nicht mehr zwingend nötig ist. Doch Kolbenringe und Zylinderlaufbahnen sind zu Beginn nach wie vor nicht perfekt aufeinander eingeschliffen.

      Das passiert auf den ersten Kilometern des Motorlebens. Wer gleich von Anfang an dem Triebwerk alles abverlangt, es mit hoher Last bis an den roten
      Bereich des Drehzahlmessers treibt, sorgt für einen höheren Verschleiß. Das kann sich unter Umständen viele Kilometer später in Form von Schäden äußern.
      Besser ist es, auf den ersten 1000 Kilometern Vollgas und hohe Drehzahlen zu vermeiden. Möglichst konstante Drehzahlen sind aber auch nicht zu empfehlen.
      Damit sich aneinander reibende Teile aufeinander einspielen können, brauchen sie wechselnde Bedingungen. Der Motor soll quasi langsam an die verschiedenen
      Lastzustände gewöhnt werden. Eine kurvige und hügelige Landstraße ist das ideale Terrain, um eines Auto schonend einzufahren.

      So lassen sich auch der Ölverbrauch in der Anfangszeit reduzieren und Ablagerungen von Verbrennungsrückständen zum Beispiel an den Ventilen
      vermeiden. Nach rund 1000 Kilometern kann man dann die Drehzahl und last stetig steigern. Laufbahnen und Kolben sind eingeschliffen und bereit für ein langes
      Motorleben.

      Gruss Axel

      Captur Dynamique Tce 90 ( von 10 / 2013 bis 07 / 2018)
      Pazifik-Blau metallic

      ........................................................... Triple Inside
    • Dann weiss ich ja schon wo ich mein Baby einfahre :D , bei uns Richtung Welzheim, vielleicht kennt das ja wer, gibt es wunderbare kurvige und teils hügelige Strassen.

      Also Welzheim, aufgepasst, ich komme :thumbsup:

      LG
      Renate

    • Moin !

      noch was zum Thema einfahren:
      gibt es hier

      Also kurz warm fahren und dann Bleifuß 8)

      Mein aktueller Scenic hat die ersten 2000 km überwiegend auf Langstrecken und Autobahnen erlebt und meine Frau hat sich über doppelt so viel PS wie beim Astra gefreut,
      so dass ich Angst um den Motor hatte. Das Ergebnis nach 210.000 km: Ölverbrauch 1,5 Liter pro 100.000 km :!: .. finde ich für einen Diesel unglaublich !
      Ich habe der Ölstandsanzeige beim Anlassen im ersten Jahr überhaupt nicht geglaubt und alle 2000 km den Ölstand per Peilstab kontrolliert, aber die
      Anzeige hat bis heute Recht ! Spritverbrauch ist über die Jahre objektiv konstant geblieben und subjektiv hat die Leistung nicht nachgelassen.

      Gruß
      b

      Captur Helly Hansen Energy dCi 90 in Dezir-Rot und Black Pearl-Schwarz
      Bestellt am 9.1.2015, geliefert am 17.04.2015
      Verbrauch: 4.8 l Diesel/100 km
    • mein Verkäufer hat mir gesagt , steig ein , gib Gummi - Dein Motor wirds dir danken . Und ich glaube ihm ( hab schon 1 Ticket weg , grins ) :muh: Gruß Barni

      HH - TCe 120 EDC * DeZir-Rot/Tiefschwarz - Erstzulassung 12. Febr. 2015 -,Sitzheizung , Rückfahrkamera , Schmutzfänger , vercromte Außenspiegel und noch ein paar Extras :ak: , mal sehen , was noch so kommt !